1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe, habe ich Morbus Bechterew???

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Assi67, 19. Juli 2009.

  1. Assi67

    Assi67 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin neu hier und hoffe sehr, dass ihr mir einen Rat geben könnt.

    Also, ich bin 41 Jahre alt und habe schon als junges Mädchen oft Rückenschmerzen gehabt, wenn ich z.B. lange stehen musste. Ich kann und konnte auch nicht auf einem harten Untergrund liegen.

    Anfang 2002 hatte ich den ersten Bandscheibenvorfall, der aber mit Tabletten und Ruhe dann wieder wegging. Allerdings hatte ich trotzdem oft Rückenschmerzen, aber eben nicht so schlimm. Ende 2005 bekam ich wieder starke Schmerzen. Ich bekam dann PRT-Spritzen (dabei wird ein Gemisch aus Kortison und Betäubungsmittel unter CT direkt an die Nervenwurzel der Bandscheibe gespritzt) und nahm viele Schmerztabletten. Leider wurden die Schmerzen nicht besser, deshalb wurde meine Bandscheibe dann mit einem Laser behandelt. Ein paar Wochen hatte ich keine Schmerzen mehr, dann fing es wieder an mit den nicht so schlimmen Schmerzen.

    Jetzt habe ich seit April wieder ganz dolle Schmerzen, bekomme wieder diese furchtbaren PRT-Spritzen, Ibu 600 und Tramadol, doch es wird nicht wirklich besser.

    Nun meinte meine Krankengymnastin, dass sie den Verdacht hat, dass meine Schmerzen nicht unbedingt von der Bandscheibe kommen, sondern dass das ISG entzündet sein könnte. Sie drückte an verschiedenen Punkten und ich ging fast an die Decke. Außerdem hob sie in Bauchlage meine Beine an. Das rechte Bein konnte sie ein kleines Stück anheben, aber das linke Bein ging gar nicht, weil die Schmerzen in der LWS so groß waren.

    Ich hoffe nun, dass ihr mir Tipps geben könnt, ob meine Schmerzen evtl. mit Rheuma, bzw. Morbus Bechterew zu tun haben könnten. Ich wäre einfach froh, wenn ich endlich mal keine Schmerzen habe.

    Tut mir leid, dass es so lang geworden ist.

    Liebe Grüße
    Assi
     
  2. Meerli13

    Meerli13 Meerschweinchen-Guru

    Registriert seit:
    9. August 2008
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Soltau
    Hallo Assi!

    Sind deine Schmerzen morgens oder abends am schlimmsten. Werden sie besser durch Bewegung?
     
  3. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hi und willkommen auf RO. :)

    Ob du MB hast oder nicht, kann das Forum nicht beurteilen. Ich würde als erstes meinen HA um ein großes Blutbild und eine Überweisung zum MRT der ISG und ggf. LWS/BWS bitten. Wenn sich im Blut Entzündungszeichen (BSG, CRP usw. erhöht) zeigen und die MRT-Bilder einen entsprechenden Verdacht bestätigen, wäre der nächste Gang zu einem internistischen Rheumatologen.

    Nicht jeder Rückenschmerz ist MB. Ich selbst habe eine Psoriasis-Arthropathie, die wie der MB eine Form der Spondylarthropathien ist.

    Lies dich mal hier klick durch. Es gibt auch noch zahlreiche andere Seiten, die über MB informieren, insbesondere auch, welche Werte, bildgebende Veränderungen und Symptome vorhanden sein müssen, um einen MB sicher diagnostizieren zu können. Mal am Rande: Für eine Erstdiagnose MB bist du eigentlich schon "zu alt". Und dass Ibuprofen nicht hilft, ist auch nicht wirklich typisch. Bei mir ist in Schüben Ibuprofen 800 das Mittel der Wahl (ich bekomm aber auch noch andere Medis).
     
  4. Assi67

    Assi67 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr,

    vielen Dank für eure Antworten.

    @ Meerli13: Meine Schmerzen sind auf jeden Fall morgens schlimmer. Wenn ich mit dem Hund spazieren gehe, dann wird es besser, aber Stehen oder Sitzen ist schlimmer.

    @ Mausi634: Mir ist schon klar, dass ein Forum keine Diagnose stellen kann. Anfang Mai wurde ein MRT der LWS gemacht, wegen des Bandscheibenvorfalls. Ich weiß aber nicht, ob dort dann nur die Bandscheiben untersucht werden oder ob man dabei auch das ISG sieht. Im Befund steht drin, dass eine beginnende Spondylarthrose vorhanden ist. Zum Hausarzt wegen der Blutwerte werde ich auf jeden Fall gehen.

    Ich möchte einfach meinen Rückenschmerzen auf den Grund gehen. Bisher bin ich ja immer von Bandscheibenschmerzen ausgegangen. Mich macht ja im Moment nur stutzig, dass die Krankengymnastin meinte, dass die Symptome nicht unbedingt mit einem BSV zusammenhängen. Mein Orthopäde untersucht mich ja nicht mal richtig. Der fragt mich wie die Schmerzen sind und verschreibt Tabletten. Die Krankengymnastin hat micht sozusagen erstmal richtig untersucht.

    Ich weiß nicht, ob ich "zu alt" für eine solche Diagnose bin. Vielleicht bin ich einfach die letzten 10 Jahre falsch behandelt worden........

    Liebe Grüße
    Assi
     
  5. tevahe

    tevahe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Goslar die Ecke (Seesen)
    Die beginnende Spondylarthrose kann genauso gut Schmerzen verursachen.

    Kling gemein, aber ich denke du bist genau im richtigen Alter, dass Ärzte da genauer hin schauen, sofern du die richtigen findest.

    Ich wünsch dir eine schmerzfreiere Woche..
     
  6. Dingo.w

    Dingo.w Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Münstereifel
    Hallo Assi

    Ich bin 29 Jahre und habe seit dem Jahr 2000 mit Rückenschmerzen zu tun. Bin 2002 an der Bandscheibe L5/S1 wegen einem akuten Bandscheibenvorfall operiert worden. Hatte dann bis 2004 ruhe und nicht mehr so starke Schmerzen.
    Seitdem wird es jedoch von Tag zu Tag schlimmer und ein ständiges auf und ab. Ich habe jetzt schon alles konservativen Therapien und unzählige Klinikaufenthalte hinter mir.

    Jetzt wurde bei mir der Verdacht Morbus Bechterew geäussert. Meine Blutwerte sind zwar in Ordnung, aber ich soll trotzdem mal zu einem Rheumatologen gehen um es abzuklären.

    LG Dingo.w
     
  7. Assi67

    Assi67 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    sag mal Dingo, was hast du denn sonst noch für Symptome? Würde mich echt interessieren.

    Ich hab z.B. gerade heute starke Schmerzen in der rechten Ferse, abgesehen natürlich von den Rückenschmerzen. Heute ziehen die Schmerzen auch in die rechte Gesäßhälfte, eigentlich in beide Seiten.

    Ansonsten hab ich seit fast drei Wochen einen Ausschlag am rechten Daumen. Da bildete sich eine richtige Blase, mit so komischen Punkten. Die habe ich dann aufgestochen und es kam richtig Flüssigkeit raus.

    Seit zwei bis drei Wochen hab ich oft Durchfall, das kenn ich eigenltich gar nicht. Könnte zwar an den Tabletten liegen, aber die nehme ich nun schon so lange, da kann ich mir das nicht wirklich vorstellen. Es gibt auch keinen Zusammenhang mit der Tabletteneinnahme. Oft hab ich Durchfall auch an den Tagen, an denen ich keine oder wenig Tabletten genommen habe.

    Bin gespannt, ob du ähnliche Symptome hast.

    LG
    Assi
     
  8. Dingo.w

    Dingo.w Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juli 2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Münstereifel
    Hallo Assi.

    Nun, die Bläschen habe ich so noch nicht an mir bemerkt. Durchfall habe ich auch öfters und halt stänig schmerzen im LWS Bereich mit ausstrahlen ins rechte Bein. Muss aber dazu sagen, das ich auch noch an zusätzlichen Diagnosen schon zu enger Spinalkanal, Arthrose in der WS, Bandscheibenvorfall- und vorwölbung, chron. Schmerzsyndrom, chron. Lumboischialgie, usw. habe.

    Nehme deswegen seit mehreren Jahren Morphium und andere Schmerzmittel.

    Ich habe mal im Internet nach M. Bechterew gegooglet und es mir durch gelesen nachdem mein Arzt den Verdacht geäußert hatte. Die Symptome sprechen bei mir eigentlich auch alle dafür.

    Am nächsten Mittwoch habe ich einen Termin in einer Klinik in Hannover - Groß Buchholz und auch wieder einen bei meiner Schmerztherapeutin. Mal sehen was die sagen. Und dann soll ich ja mal zu einem Rheumatologen um es abzuklären ob es wirklich M. Bechterew ist oder doch etwas anderes.

    LG Dingo
     
  9. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wunderfuzzi,

    deine oben zitierte Aussage halte ich für bedenklich. Ich habe auch alle Symptome eines MB und habe dennoch keinen. Ich habe PsA, eine Erkrankung ebenfalls aus dem Bereich der Spondarthriten.

    Nur von den Symptomen her kann man keinen MB sicher diagnostizieren. Dazu gehören -wie du ja auch schreibst- bestimmte Untersuchungen, die mit MB-typischen Werten oder Bild-Befunden enden sollten. Im übrigen vergehen auch heute noch nicht selten im Durchschnitt 7-9 Jahre, bis ein MB sicher diagnositiziert wird.

    Nix für ungut, ich wollt es nur mal gesagt haben, da Assi67 ohnehin verunsichert genug zu sein scheint.
     
  10. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    "Hast Du Beschwerden von der LWS in Richtug Kopf , bei Auregung wird es Schlimmer ? Wenn ja , dann mußt Du zum Beruhigen der Nerven Frisium 20 nehmen ."

    @wunderfuzzi:
    frisium ist ein psychopharmakon das sehr schnell abhängig macht!
    und müssen tut man ja schonmal gar nichts...manchmal muss man sich hier schon sehr wundern...
    zumal es sicher geeignetere und weniger gefährliche methoden gibt, um "die nerven zu beruhigen"...
     
  11. Melanie_1972

    Melanie_1972 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2008
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Deine Aussage, dass man keine Diagnose hat, wenn man sich nicht genug da drum kümmert ist schon ein Hammer. Schon mal gehört, dass Ärzte selbst, wenn sie viele Dinge schwarz auf weiß haben trotzdem Diagnosen nicht anerkennen?

    Zudem sind die Termine bei bestimmten Ärzten sehr schwer zu bekommen. 6 Monate warten ist normal.

    Auch Bewegung hilft nicht immer. Bei mir hat sie nur alles schlimmer gemacht, als es eh schon war und ich habe auch einen Bechti und das schon sehr lange.

    Da zu ein überdurchschnittliches Lungenvolumen trotz eingeschränkter Atembreite. So viel zu deinen Ausführungen
     
  12. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @wunderfuzzi

    Du machst es Dir schon einfach mit Deiner "Diagnose".
    Schon mal was von Spondylarthritis, Morbus Reiter, und, und, und ... gehört. Glaubst Du wirklich alle die hier (einschließlich deren Ärzte) noch nach ihrer Diagnose suchen sind Deppen?

    Streitsucht hat nichts mit Kritik zu tun und schon gar nicht mit MB!
    Aber vielleicht sind Deine Aussagen ja auch von Frisium so beeinflußt, daß man sie nicht allzu ernst nehmen sollte.

    Ursula
     
  13. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    ursl, dem ist nichts mehr hinzuzufügen...:top:

    immer wieder verwunderlich, wie sich manche hier "einfügen"...
     
  14. Daria

    Daria Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    3. September 2008
    Beiträge:
    550
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    herr, lass hirn regnen... in diesem fall lasse ich mich bewusst zu so einer aussage hinreißen...
     
  15. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    leider hilft das nicht jedem!

    Aber die Idee ist gut

    Ursula
     
  16. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.417
    Zustimmungen:
    240
    Ort:
    Köln

    Kann es sein, das du dich angemeldet hast um hier die Leute ein bisschen aufzumischen? Das kommt gar nicht gut an, hier sind genug Leute die neuen Usern, die noch keine gesicherte Diagnose haben, Hilfestellung geben können ohne gleich *...Kritik und Streitsucht...* zu unterstellen.

    Kukana
     
  17. Maus634

    Maus634 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2007
    Beiträge:
    565
    Zustimmungen:
    0
    Nun, ich denke, das Wunder Fuzzi hat seinen Einstand hier gegeben. Er hat uns alle an seinem Horizont teilhaben lassen, so hoch ist der ja nicht und nun sollten wir wieder zum Alltag übergehen. :D

    Fuzzi ist ein User für die Ignore-Liste, mehr nicht.
     
  18. ursl53

    ursl53 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Versuche es doch nochmal mit dem Lesen der Beiträge (richtig lesen!), dann Denken (falls dies möglich ist), vielleicht klappt es dann auch mit dem Schreiben.
     
  19. Ducky

    Ducky Guest

    was hast du für einen neurologen..?????

    sowa wird zur beruhigung eingesetzt, manchmal auch gegen verspanungen bei schmerzen, aber dieses mittel hier zu preisen..boah..
    ich bin benzodiazepinabhängig (seit fast 7 jahren)und es ist kein spaziergang da wieder aufzuhören und ist in keinem fall vergleichbar mit einer "sucht" nach nasenspray, diclac etc machen wenn denn nur im kopf abhängig , nciht den körper

    überleg hier bitte sorgfältig was du schreibst. wir sind alle nur alien und keine ärzte und mittel gutzuheißen, beui denen man nach wenigen tagen !!! süchtig werden kann, ist nicht nur dumm, sondern gefährlich-
    es gibt immer noch zuviele ärzte , die diese mittel leider auch verschreiben