1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe für eine Freundin - Diagnose und Labor

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Sandra, 20. August 2002.

  1. Sandra

    Sandra Guest

    Hallo ihr Lieben,

    Ich möchte euch bitten mir einige Ratschläge zur weiterleitung zu geben.Ich habe vor einiger Zeit eine junge Frau kennengelernt der es sehr schlecht geht. Nun haben wir uns ausgetauscht und ich möchte ihr keine falschen Ratschläge geben. Sie hat ständige Beschwerden, ist nie schmerzfrei, nimmt z.Z. 2x1 Vioxx ,Viana Spray für die Luft- und wenn es gar nicht geht holt sie sich Spritzen, die aber auch keine schmerzfreiheit bringen - so das sie schlafen kann, oder den Haushalt machen kann.
    Laut einiger Schreiben ist angegeben : Sakroiliitis, Neurodermitis, Pharyngitis, chr.reizzust.L4/5
    Die Schübe sind im lendenwirbelbereich, Becken und den schleimheuten ( geschwollene aufplatzende Hände - und Asthma )
    Sie ernährt sich seit über einem Jahr nur von obst und Gemüse.
    Sie hat bisher keine Diagnose ,obwohl ihre Ärztin in Richtung Rheuma tippt.In den letzen Laborwerten sind auffällig:
    A1 globuline -1,9 (2-4 normal)
    A2 globuline +8,7 (5-8 )
    G - globuline -10,9 (12-18)
    Leider sagen mir diese Werte auch nichts, und ich habe im Lexikon auch nichts gefunden.
    Wer hat ähnliche Symtome, oder eine eventuelle Diagnose, wir haben ja hier gute Experten.
    Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen könnt und ich der Anke einige Tipps geben kann. Leider hat sie keinen Pc, und ihr Lebensmut ist am Boden.

    Recht vielen Dank schon mal Sandra
     
  2. Uschi

    Uschi Guest

    Liebe Sandra,

    zu allererst einmal einen lieben Gruss an deine Bekannte und ab zur nächsten Rheumaklinik und sich von Grund auf komplett, auch internistisch, untersuchen lassen ! So ist das doch nicht richtig, sich Spritzen holen, damit es mal geht !

    Wenn die Hausärztin nicht weiter weiss, dann bitte ab zu den wirklichen Spezialisten und dann, wenn eine 100%ige Diagnose steht, behandeln lassen.

    Ich wünsche ihr alles Gute.

    Uschi Ch.