1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HILFE, Enbrel, Blutergüsse, Ratlosigkeit

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Summsel, 19. Dezember 2013.

  1. Summsel

    Summsel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Leute,
    ich hoffe jemand kann mir helfen und hat Erfahrungen mit Enbrel.
    Folgende Situation:

    Ich habe schon immer zu Blutergüssen geneigt, bekomme ständig blaue Flecken ect pp.
    Habe jahrelang Enbrel gespritzt und Humira. Dann jahrelang ohne und nur Kortison. Nun ging es mir wieder so schlecht, dass ich seit einigen Wochen wieder Enbrel spritze.
    Nun mein Problem:
    Ich habe seit Monaten so einige kleine rote Frieselchen auf den Oberschenkeln. Tja und bei den letzten 2 Spritzen ist sofort nach dem rausziehen ein blauer Fleck unter der Haut entstanden. Wirklich sofort Sekunden danach. Dieser entwickelt sich dann schön zu nem ca. 3cm Durchmesser Erguss. Das hatte ich all die Jahre NOCH NIE. Ich mache auch nix anders. Zudem kommt, dass man auch meine Adern alle sehr verstärkt sieht (Beine, Bauch, Brust, Arme). Durchs Korti? Das war schon immer so. Habe aber das Gefühl nun ist es mehr.

    Jetzt habe ich dummes Ding natürlich von schwerwiegenden, lebensbedrohlichen Bluterkrankungen durch Enbrel gelesen und voll Bammel. Die Schwester im Klinikum wo ich heute anrief nahm mich scheinbar nicht so ganz ernst. Ich soll einfach in den Bauch spritzen sagte sie. Ach und bei mir wurde vor Monaten schon mal das Blut untersucht wegen der vielen blauen Flecken. Aber wohl nix auffällig gewesen.

    Könnt ihr mir etwas raten? Ich bin selbst so ratlos inwieweit meine Ängste jetzt begründet oder unbegründet sind :(

    Termin habe ich wieder am 17.01.!

    LG
     
  2. laface

    laface Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    743
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Deutschland
    hi,

    schaue bitte auf den beipackzettel von enbrel. dort steht eine nummer des herstellers.
    die haben eine medizinische abteilung und einen patientenservice.
    bitte rufe dort an. sie können dir mit sicherheit diese speziellen fragen beantworten.

    beste grüße
    laface
     
  3. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Summsel,

    ist mir in meiner Enbrel-Zeit auch immer mal wieder so gegangen. Wenn man ein Gefäß erwischt, kommt es manchmal zu recht großen Hämatomen.
    Leider wird das auch durch Cortison gefördert...

    Der Tipp in der Klinik war aber auch für mich hilfreich - ich hatte viel seltener solche Probleme seit ich in den Bauch gespritzt habe.
    Bedrohliche Bluterkrankungen würde man im Blut eindeutig sehen - dafür werden ja die typischen Blutwerte sicher regelmäßig bei dir überprüft.
    Insofern würde ich mir da nicht so viele Gedanken machen...
    Ich hatte manchmal handtellergroße Hämatome - mein Arzt meinte, das wäre kein Grund zur Besorgnis.
    Allerdings hatte ich diese extreme Phase immer eher, wenn ich deutlich mehr Cortison bekam als meine Erhaltungsdosis von 5mg.

    Blaue Flecke hatte und habe ich aber immer wieder. Kapillarmikroskopie war bei mir auffällig - da mischt wohl eine undifferenzierte Kollagenose mit (habe immer recht hohe ANA-Werte) - therapeutisch ändert das aber nichts.
    Also: ich würde da erstmal ruhig bleiben und die Blutwerte immer regelmäßig checken lassen.
    Sollte da eine andere Ursache bestehen, würde es sicher auffallen...

    Liebe Grüße von anurju
     
  4. Summsel

    Summsel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke Euch für die Antworten!
    Dort anrufen werde ich sicher mal. Super Tipp :top:

    ...und anurju, du hast mir meine Angst auch gut genommen!
    Ich wunderte mich nur weil ich es sonst wirklich NIE NIE NIE vorher hatte. Auch vor Jahren nicht.
    Und jetzt 2x hintereinander und gleich mit dem rausziehen der Spritze blau. :confused:
    Ich bin einfach auch als Kind zu oft im Krankenhaus gewesen & hab nun nen riesen Schaden was all das angeht :rolleyes:
    LEIDER! Bin auf Grund (wie einige Andere sicher auch...) diverser Erfahrungen da sehr ängstlich & teilweise panisch :(

    Euch allen eine gesunde, schöne & besinnliche Weihnachtszeit!
     
  5. Honeymoons

    Honeymoons Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Oslo
    Also, wenn Du schon immer zu Blutergüssen geneigt hast, dann brauchst Du jetzt nicht die Para haben, das Du lebensgefährliches von dem Medikament erfahren kannst. Sicherheitshalber kannst Du nochmal Deinen Arzt fragen.

    Ich creme mich bei Blutergüssen immer mit einer Anti Thrombose Creme ein!
     
  6. Waldmensch

    Waldmensch Sozialkämpfer

    Registriert seit:
    13. Juni 2007
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Ich habe von meinen Insulin gespritze auch immer wieder mal blaue Flecken. Das ist inofern nicht weiter tragisch, nur sollte man nicht das nächste Mal in die Region spritzen.
    Man sieht halt nicht was gerade unter der Haut liegt. Und so kann man hin und wieder an einer Vene vorbeischrammen.
    LG
    Waldi
     
  7. Summsel

    Summsel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Die Paranoia kommt ja nur davon, weil ich sowas wie erwähnt vorher NIE hatte... Habe ja jahrelang gespritzt und jetzt auch schon wieder ein paar Wochen seit der Pause. ;)
    Nur daher diese Bedenken...
    Hatte durch das Spritzen bisher weder blaue Flecken noch Ergüsse noch rote Flatschen oder sonstiges :)
    Daher empfand ich das jetzt 2x hintereinander als merkwürdig ;)

    ...probiere es Montag einfach mal im Bauch!
    Danke Euch!
     
  8. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Summsel,

    ich verstehe dich sehr gut und mir hat das damals auch Angst gemacht - insbesondere als die Flecken handtellergroß und schwärzich waren...

    Mein Doc meinte mal, dass das auch phasenweise unterschiedlich sein kann.

    Ich denke aber schon, dass du es beobachten solltest und du willst es den Ärzten ja auch mitteilen.

    Viele von uns kennen sicher deine Gefühle bezüglich der Angst vor Diagnosen, weiteren "Baustellen" - ist nur zu verständlich.

    Alles Gute wünsche ich dir von Herzen und möge es am Bauch weniger problematisch sein (dort hatte ich das aber auch immer mal...).

    Herzliche Grüße von anurju
     
  9. Summsel

    Summsel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Das ist lieb von dir, Danke!

    Hatte sogar überlegt komplett bis Mitte Januar aufzuhören. Aber ich werde es Montag einfach nochmal probieren und positiven Mutes sein :top:

    Man man man, schon ganz schön blöd wenn man schon so bananig im Kopf ist... :p
     
  10. Ollehex

    Ollehex Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mitten in Deutschland
    Hallo Summsel,

    wie lief es denn jetzt im neuen Jahr, wieder besser?

    Hab auch häufig blaue Flecken (nicht von den Spritzen, sondern durch meine eigene Schusseligkeit - renne ständig irgendwo gegen :rolleyes:) und nehme dann wie GoldGirl schrieb, eine Heparinsalbe aus der Apo, damit gehen die Flecken schneller weg. Irgendwie hilft die Salbe dem Körper, das im Gewebe geronnene Blut besser abzubauen.

    LG,
    Ollehex
     
  11. Summsel

    Summsel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Danke fürs nachfragen und erkundigen!
    Habe dann einfach die Seite gewechselt und keine Ergüsse mehr bekommen.
    Nun habe ich aber seit vorletzten Sonntag im liegen ein fiepsen festgestellt beim ausatmen, aber nur selten.
    Und zusätzlich ein "fühlendes" Rascheln irgendwie beim Atmen. Kein Fieber, kein Husten, Nix.
    Bissi Kratzen.
    Morgen früh zum Blutabnehmen und zum Röntgen muss ich auch, Ausschluss Pneumonie steht auf der Überweisung ;(
    Könnte so heulen. Gesagt hat er viell leichte Bronchitis. Ich hoffe er will sich nur absichern und es bewahrheitet sich nicht ;(
    Ach man... Zur Zeit läuft aber auch so viel echt sch****

    Jetzt musste ich mal Jammern, Sorry...

    Hoffe euch allen geht es gut und ihr seid super im neuen Jahr angekommen!
     
  12. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.368
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Summserl,

    ist doch gut, dass der Arzt das abklären lässt - aus dem gleichen Grund bin ich mal in einem Lungenzentrum gelandet - es war nicht sicher ob Entzündung, MTX-Lunge oder ?
    War zum Glück nichts.
    Wenn du kein Fieber hast und nur erträgliche Symptome auftreten, dann wird das schon nix sein.
    Ist halt blöd, immer wieder neue Dinge klären zu müssen - aber besser einen vorsichtigen Arzt als einen, der was übersieht.

    Toi toi toi und Kopf hoch - das wird nichts sein !
    anurju :)
     
  13. Summsel

    Summsel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2013
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Das ist aber lieb von dir, dass du mir so Mut machst und nette Worte schenkst.

    Eine Lungenentzündung ist es zum Glück nicht. Habe wohl Bronchitis. Bin krank geschrieben und morgen früh erfahre ich ob und was ich für Medizin bekomme anhand der Blutwerte. Ich mag meinen neuen Hausarzt. Denn du hast Recht, lieber einmal mehr geschaut als zu wenig. Zumal ich letzten Freitag erst beim Rheumatologen war in der Klinik und da auch all das schon hatte und er sagte es ist nix :(
    Naja. Alles nur Menschen.
    Ich hoffe es geht jetzt schnell weg. Groß störende Symptome habe ich nämlich zum Glück eigentlich nicht. Eben dieses Rasseln beim Atmen und das fiepsen was ich hatte. Nicht mal Husten. Hoffe das bleibt auch so und ist schnell weg.
    Ihr wisst ja alle wie blöd das ist zum eigentlichen chronischen Leiden noch was anderes zu haben... :D