1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe,brauche schnell einen Rat!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von siggimaus3101, 13. Oktober 2007.

  1. siggimaus3101

    siggimaus3101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Das kam heute von meiner Krankenkasse!

    Sie sind seit dem 20.11.06 arbeitsunfähig erkrankt.Dem Entlassungsbericht
    ihrer Rehabilitaionsmaßnahme entsprechend sind Sie für die zuletzt
    ausgeübte Tätigkeit als Raumpflegerin auf Dauer nicht mehr einsetzbar.
    Vollschichtig arbeitsfähig sind Sie hingegen für leichte bis mittelschwere
    körperliche Tätigkeiten mit Heben und Tragen von Lasten bis 10 kg,wobei diese Tätigkeiten 6 Std./tgl. und mehr in allen Schichten ausgeübt werden können.
    Wir bitten Sie daher ,mit ihrem Arbeitgeber die Möglichkeiten einer
    innerbetrieblichen Umsetzung auf einen solchen ,leidensgerechten
    Arbeitsplatz zu klären und uns hierzu bis zum 19.10.07 eine schriftliche
    Bestätigung ihres Arbeitgebers mit dem Termin der Beschäftigungsaufnahme ei zu reichen.
    Sollte uns bis zu diesem Tage keine entsprechende Bestätigung
    ihres Arbeitgebers vorliegen,gehen wir davon aus ,dass eine innerbetriebliche Umsetzung auf einen solchen leidensgerechten
    Arbeitsplatz bei ihrem Arbeitgeber nicht möglich ist.
    Somit sind Sie trotz Fortbestand ihres Arbeitsverhältnisses faktisch
    beschäftigungslos und damit arbeitslos i.S § 101 Arbeitsförderungsgesetz
    Wir stellen daher die Krankengeldzahlung mit einer angemessenen
    Auslauffrist von 14 Tagen zum 26.10.07 ein und bitten Sie,sich bei der Argentur für Arbeit zu melden.

    Ich hab am Donnerstag noch mit meiner Krankenkasse gesprochen,dass ich
    einen neuen Befund von meinem Orthopäden habe das sich meine Krankheit erheblich verschlechtert hat.Und im August habe ich einen
    Teilerwerbsrentenantrag gestellt!

    Was mache ich jetzt? Könnt ihr mir einige Tipps geben.

    Danke schon mal

    Gruss Sigrid
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo sigrid,

    hast du seit deiner krankmeldung vom 20.11.06 in der zwischenzeit wieder gearbeitet oder ist dein arbeitsverhältnis inzwischen wirklich erloschen? du solltest dich dann auf alle fälle beim arbeitsamt als arbeitslos melden. die schalten dann dort ihren medizinischen dienst ein, der wird sich an deine behandelnden ärzte wenden. bei mir war es nämlich ähnlich. mein hausarzt mußte dann ein formular ausfüllen, wo er ankreuzte, daß meine erkrankung noch mindestens 6 monate dauert. ich hatte nach 78 wochen arbeitsunfähigkeit noch für ca. 6 wochen arbeitslosengeld bezogen bis dann meine erwerbsminderungsrente durch war. der medizinische dienst hat mich für nicht vermittelbar erklärt und somit wurde mein "Fall" an die rentenversicherung zurückverwiesen und mein rentenantrag war dann auch ziemlich schnell durch.

    ich hoffe, dir ein wenig weitergeholfen zu haben und wünsche dir viel erfolg.

    liebe grüße
    christi
     
  3. siggimaus3101

    siggimaus3101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Christi,
    Ich hab eine wieder Eingliederung nach 2 Tagen wieder abgebrochen.
    Was ist wenn ich wieder Arbeiten gehe und wenn es nicht geht wieder
    eine Arbeitsunfähigkeits bescheinigung einreiche?

    Sigrid
     
  4. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo sigrid,

    wenn du wegen der gleichen krankheit innerhalb 6 monaten erneut krankgeschrieben wirst, wird die zeit zur bisherigen hinzugerechnet. wenn allerdings feststeht, daß du in deinem bisherigen job nicht mehr arbeiten kannst und für dich in dem betrieb kein anderer zu finden ist, solltest du vielleicht doch darüber nachdenken, was du tun kannst und willst.. ich habe seinerzeit mit meinem arbeitgeber einen auflösungsvertrag abgeschlossen, daß ich aus gesundheitlichen gründen nicht mehr dort arbeiten kann und habe diesen vertrag aufs arbeitsamt mitgenommen.

    liebe grüße
    christi
     
  5. siggimaus3101

    siggimaus3101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Danke Christi
    Ich werde am Montag zu meiner Gewerkschaft fahren,mal hören was die
    mir raten.
    Noch mal Danke für deine schnelle antwort.

    Liebe Grüsse

    Sigrid
     
  6. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Sigrid,

    genau, geh unbedingt zu Deiner Gewerkschaft und laß Dich keinesfalls auf eine Kündigung im Einvernehmen ein, das kann zur Arbeitslosengeldsperre führen. Aber sprich mit den Leuten von der Gewerkschaft, die wissen genau, was zu tun ist. Im Zweifelsfall ziehen die ihren Rechtsanwalt zu rate.

    LG Marion
     
  7. Mücke

    Mücke Guest

    hallo siggimaus,

    mir wurde damals gesagt, das eine wiedereingliederung für die kk wie eine au ist..man darf in der zeit auch keinen urlaub etc nehmen, ..war ein ewiges hickhack, bis ich einen "behördentag" machen durfte ( zumindest von arbeitgeberin aus

    ansonsten würd ich mich bei der kk erkundigen was das schreiben zu bedeuten hat und auch bei der gewerkschaft
     
  8. siggimaus3101

    siggimaus3101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Moin Marion und Mücke

    Danke,das mach ich morgen erst mal.
    Ich halte euch auf dem laufenden.

    Gruss Sigrid
     
  9. siggimaus3101

    siggimaus3101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich war am Feitag bei meiner Gewerkschaft und die haben gleich
    Wiederspruch eingelegt.
    Es wurde mir auch geraten eine neue Versicherung zu suchen,was ich
    auch schon getan habe!
    Das ist erst mal das neueste.

    Sigrid
     
  10. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Hallo Sigrid,

    mit dem KK-Wechsel warte lieber erst mal ab, damit erfreust Du sie doch nur. Endlich einer weniger, für den sie zahlen müssen. Das willst Du doch nicht oder? Jetzt mußt Du sie ärgern mit neuen Ausgaben. Wir hatten auch mit unserer KK Ärger, sie wollten nicht so wie sie eigentlich mußten. Nach dem mein Mann das zweite Mal eine handfeste Beschwerde an die Hauptverwaltung geschickt hatte, läuft mittlerweile die Behandlung durch die Mitarbeiter sehr gut. Sie sind so freundlich, dass sie fast mit dem Kopf auf den Tisch schlagen vor lauter Begeisterung, wenn wir dort auftauchen. Und sie bezahlen, und bezahlen und bezahlen. Und keine Ablehnung mehr. Ich glaube es ist ein Vermerk im Computer : Vorsicht, besonders nett sein!!! Aber genau so wollen wir es haben, denn ohne uns wären die Herrschaften doch arbeitslos und das müssen wir sie auch wissen lassen. Deswegen, nicht wechseln sondern dicke Beschwerde schreiben und drohen, dass Du an die Öffentlichkeit gehst.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und grüße Dich ganz herzlich

    Marion
     
  11. siggimaus3101

    siggimaus3101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Marion

    Danke für deinen Beitrag ( musste erst mal lachen) ,eigentlich hast du recht. Die Mitarbeiter von der neuen KK sind so nett und hilfsbereit und
    haben mir auch zu gesagt ab dem 1.1.08 weiter das Krankengeld zu bezahlen. Ich bin mal gespannt wie meine KK auf den Wiederspruch reagiert. Am Dienstag gehe ich erst mal wieder zum Doc und schicke dann
    den Auszahlschein zur KK.

    Schöne Grüße

    Sigrid
     
  12. siggimaus3101

    siggimaus3101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    es gibt neuigkeiten

    ich möchte euch mal den neusten Stand mit meiner KK berichten.
    Meine Gewerkschaft hat Wiederspruch eingelegt ( wirklich gut geschrieben!) KK hat das zur kenntins genommen. Mein Kollege von der Gewerkschaft hat mir gesagt das wir bis zur letzten Instanz gehen,und die KK damit nicht durchkommt.
    Ich hab auch den neuesten Befund vom Orthopäden .
    Massive Osteochondrose L5/S1 mit fast vollständiger Aufhebung des ZWR.
    Im Moment geht es mir nicht so gut ( Augenentzündung, Sehnenentzündung im rechten Arm und die üblichen Rückenschmerzen.

    das wars erst mal

    Gruß Sigrid
     
  13. siggimaus3101

    siggimaus3101 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2007
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Krankenkasse zahlt weiter Krankengeld

    Wollte schnell berichten das es sich lohnt zu kämpfen.

    Meine Ex Krankenkasse hat mir heute mitgeteilt das Sie

    über den eingestellten Termin weiter Krankengeld gewährt!!!

    Dank meiner Gewerkschaft hab ich gewonnen.

    Sigrid