1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe, bitte lacht mich nicht aus!Ohren

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Slash, 4. November 2007.

  1. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Morgen Ihr Lieben!
    Hab mal wieder eine etwas merkwürdige Frage, für die Ihr mich bitte nicht auslachen sollt, aber ich mach mir echt Sorgen.

    Meine momentane Situation ist so, daß ich wahrscheinlich auf Humira umgestellt werde, weil Enbrel scheinbar nicht mehr so gut wirkt.

    Habe zur Zeit verstärkt Schmerzen und Schwellungen. Nun meine Frage: heute morgen wachte ich auf und merkte, autsch, irgendwie hast du wohl falsch auf dem Ohr gelgegen.
    Ich quäl mich also zum Spiegel und was seh ich, mein rechtes Ohr ist geschwollen. Sieht zumindest meiner Meinung nach so aus. Der Knochen, der quasi das Ohrläppchen "hält".

    Kann das wirklich sein oder stecke ich gerade voll im schlechten Traum fest???:eek: Das tut ganz schön weh, zusätzlich habe ich das Gefühl, ein wenig wie durch Watte zu hören.....alles in allem fühlt es sich aber an wie Rheumaschmerzen, nur eben am Ohr. Ich kann doch wg. sowas nicht zum Ohrenarzt gehen....und irgendwelche Krankheiten am Ohr, wo diese Stelle geschwollen ist, gibts doch wohl nicht....

    Ach Mensch, ich habs langsam echt satt....

    Verzweifelte Grüße
    Sandra
     
  2. susan-ne

    susan-ne Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    pfalz
    hallo sandra,

    als ich das zum ersten mal hatte, habe ich mir ganz schön sorgen gemacht.
    bin zum HNO-arzt und hatte ganz schön bammel, was nun wieder kommt.

    tja, das probelm war nach einer minute behoben! ich hatte einen "ohr-schmalz-propfen". wie man das fachlich nennt weiß ich nicht gg
    auf jeden fall wurde mir das ohr ausgespült und die beschwerden waren weg!
    das auspülen kitzelt ein kleinwenig, weh tut es nicht!

    ich drücke dir die daumen, das es bei dir auch nur eine solche kleinigkeit ist.

    liebe grüße

    susan-ne
     
  3. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    rezidivierende polychondritis:

    quelle

    falls es keine infektion sein sollte, rede deinen doc mal auf dieses krankheitsbild an.
    ich habe solche entzündungen immer wieder an einem ohr, so fängt bei mir in der regel der schub an.
    zur polychondritis kann es auch im rahmen einer cp kommen- sagt mein doc.
     
  4. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    @Lilly

    Danke Dir für den Hinweis, ich wäre da nicht drauf gekommen, hätte es jetzt erstmal so hingenommen, aber ich werde wohl dann morgen doch mal lieber zum HNO gehen, abchecken, daß vom Ohr selber her alles ok ist und wenn das der Fall sein sollte, Anfang November bei meinem nächsten Termin beim Rheumadoc diesen darauf ansprechen.

    Hast Du vielleicht eine Ahnung, ob es noch andere Anzeichen geben müßte, sollte ich das tatsächlich haben?

    LG
    Sandra
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    es muss der knorpel des ohres entzündet sein, aber das ohrläppchen sollt nicht mitbetroffen sein, da es nicht aus knorpelgewebe besteht.
    sind bei dir auch die ana´s erhöht?
    wie gesagt, bei vielen entzündl. rheumatischen grunderkrankungen kann es zu einer sekundären polychondritis kommen.

    ich habe ausser den entzündeten ohrknorpel noch keine anderen erscheinungen (seit 5 jahren unverändert).
    meine grunderkrankung ist cp.
     
  6. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Lilly!
    Blöderweise weiß ich nicht, ob meine anas erhöht sind....ich glaube aber nicht. Grunderkrankung ist auch bei mir cp.
    Genaugenommen tut mir der "Knochen " weh, wo das Ohrläppchen dranhängt, sieht auch leicht geschwollen aus. Ich meine auch, daß es tiefer im Ohr nicht schmerzt. Klingt ja fast nach dieser Knorpelentzündung....
    LG
    Sandra
     
  7. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Anas sind nicht erhöht. In den Berichten steht negativ
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ... ist auch egal, hat mich nur persönl. interessiert :) .

    lass es abklären!

    schönen abend noch!
     
  9. Tina_38

    Tina_38 Ich liebe Orcas

    Registriert seit:
    23. November 2005
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrpott
    Hallo Slash,

    auch ich habe ein ständig angeschollenen Gehörknorpel....aber direkt neben dem Ohr . Bei einen Schub schwillte er ernorm an und drückt auf den Gehörgang . So entsteht bei mir das Gefühl immer alles wie durch Watte zu hören . Auch mir tut es immer höllisch weh . Mein HNO-Doc macht nichts daran .

    Wünsche dir gute Besserung

    LG Tina
     
  10. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auch ich habe immer wieder zwei heiße, rote und schmerzhafte Ohren. Ob sie dann auch angeschwollen sind kann ich nicht sagen. Da es bei mir vor allem Nachts auftritt habe ich immer gedacht das ich irgendwie falsch liege. Ich weiß dann immer gar nicht mehr wie ich schlafen soll weil das so schmerzt wenn ich auf der Seite liege. Morgens sind die Ohren dann noch rot, heiß und schmerzhaft, das vergeht dann aber im Laufe des Tages. Erst in der Nacht kommt es dann wieder. Das geht dann ein paar Tage so und dann ist wieder eine zeitlang Ruhe. Ich habe mich schon gewundert warum das immer beide Ohren betrifft. Könnte das auch polychondritis sein? An welchen Arzt wendet man sich da?

    liebe Grüße
    Dagmar
     
  11. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Morgen!
    Hm, also, ich war gestern beim HNO, sie konnte an den Ohren direkt nichts feststellen.
    @jd4401: genauso ist es bei mir eigentlich auch, war nur noch nie so ausgeprägt wie am WE, gestern war der Spuk bereits vorbei. Ich habe Anfang Dez. wieder einen Termin beim Rheumadoc und werde ihn mal auf die Polychondritis ansprechen, mal sehen, was er sagt. Bislang hab ich diese "Ohrensache" ja immer aufs cp mitgeschoben.

    LG an alle
    Sandra
     
  12. jd4401

    jd4401 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sandra,

    wäre schön wenn Du dann mitteilen könntest was der Rheuma-Doc gesagt hat.

    liebe Grüße
    Dagmar
     
  13. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Guten Morgen Dagmar!
    Habe heute oder morgen telefonisches Gespräch, mal sehen, ob ich da schon was erfahre, was weiterhilft, ansonsten am 5.12. Ich berichte auf jeden Fall davon, ist ja interessant, ob man die Sache weiter verfolgen sollte oder ob es eben einfach "dazugehört".
    LG
    Sandra