1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe! Bin neu hier, kann mir jemand helfen!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von kurze1109, 14. April 2008.

  1. kurze1109

    kurze1109 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo!
    Ich bin neu hier im Forum und weiß nicht ob ich mich so richtig eingelogt habe bzw. ob das der richtige Platz ist meine Fragen ist !? Vieleicht währe jemand so nett mir einiges zu erklären? wie das hier alles so geht.
    Ich bedanke mich schon einmal im voraus.
    mit freundlichen Grüßen
    kurze1109
     
  2. Madita

    Madita Giraffenfan

    Registriert seit:
    1. Oktober 2005
    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo kurze !

    Ein herzliches Willkommen und viel Spaß beim durchstöbern.

    Ja, Du bist richtig und kannst dann gleich weiter schreiben was Dich für eine Krankheit bedrückt. Antworten kommen dann schon. Irgendeiner weiss immer Rat.

    Liebe Grüße von
     
  3. wienerin

    wienerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2007
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Nur drauf los fragen

    Hallo, ich kann nicht sagen, ob du hier richtig bist, weil ich auch nicht weiß, welche Fragen du stlellen willst. Hier wird alles rund um Rheuma besprochen. Als schieß halt mal los!

    LG Wiener
     
  4. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Kurze

    und herzlich Willkommen hier bei uns...

    Na - wo drückt der Schuh...? Immer raus mit den Fragen...

    Viele Grüße
    Colana
     
  5. Tine200

    Tine200 Immer auf´m Sprung ;o)

    Registriert seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hi

    Schön...noch jemand aus GE - herzlich Willkommen !

    Ich kann dir wahrscheinlich nicht wirklich weiter helfen...bin selber noch ganz frisch dabei.

    Gruß,
    Tine
     
  6. jennysteinkamp

    jennysteinkamp Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    ich bin ebenfalls neu hier

    hallo @ all,

    schön das ich endlich hier bin. meine mam hat ganz schlimm RA und musste schon mehrfach operiert werden. sie macht auch die studie mit humira mit und hat erhebliche nebenwirkungen. ist das normal, also auch bei euch? vor kurzem hatte sie ein ganzkörperröntgen und das wurde festgestellt, dass sie keine zehgrundknöchelchen hat. sie sind vom rheuma aufgelöst. dazu spreizen sich die füße extrem in der mitte auseinander. ist das normal? nee ich weiß ja nicht, aber ich möchte ihr gern helfen auch weil ich KS`bin. lg anni
     
  7. kurze1109

    kurze1109 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Danke erstmal das ich so nett aufgenommen und begrüßt worden bin!
    Zu meiner Person:
    Ich bin 21 Jahre alt und komme aus Gelsenkirchen. Habe keine Kinder und bin ledig habe aber eine feste Beziehung mit jemanden der mir jeder Zeit zur Seite steht. Ich bin examinierte Altenpflegerin und habe bis vor kurzem noch den Beruf ausgeübt, bis die ersten Symptome kammen bzw. eine evtl rheumatische Erkrankung!
    Wie alles begann:
    Es fing Ende 2007 mit leichten Schmerzen im Knie an, erst habe ich mich daran nicht gestört und dachte immer das, dass von der körperlichen Belastung durch die Arbeit sei! Bis der Schmerz kontinuirlich vorhanden war und ich es vor Schmerzen nicht mehr aushielt! Da ich aber zusätzlich eine multible Medikamentenallergie habe kann ich nicht einfach Schmerzmittel nehmen. So ging ich erstmal zu meinem Hausarzt der meinte es sei eine Meniskusentzündung im li. Knie und ich soll noch ein paar Tage warten, was ich auch tat aber es wurde einfacht nicht besser! Dann beschloß mein HA ein MRT machen zu lassen. Um evtl. Meniskusverletzungen auszuschließen. Laut MRT Habe ich den innen Meniskus völlig zerstört gehabt und der aussen Meniskus sei fraglich. Es wurde eine Athorkopie durchgeführt, wobei sie aber nichts fanden und mich mit dem Spruch am nächsten Tag entlassen haben: Ich soll mich nicht so anstellen und wenn es nicht besser wird mal einen Orthopäden aufsuchen, sie könnten nichts für mich tun und sie hätten mit der Athroskopie ihre Schuldigkeit getan! Ich ging wieder zu meinem HA der wusste sich auch nicht zu helfen und hatte schon den Gedanken Rheuma im Hinterkopf und überwieß mich zum Orthopäden dem ich den Gedanken auch mitteilen sollte! Durch die lange Wartezeit steifte mein Knie ein und die Muskulatur wurde immer schwamiger trotz KG, aber die trauten sich da nicht so richtig dran. Mein Orthopäde hatte auch den Gedanken Rheuma schon weil nichts anderes fest zu stellen war. Er machte die ersten Blutwerte. Mein Rheumafaktor lag bei 17, was ja nicht gerade hoch war, dafür waren aber meine Entzündungswerte drastisch hoch. Er überwieß mich zu einem Rheumatologen. Er konnte mir nicht genau sagen ob es Rheuma sei da ich nicht die typischen Anzeichen dafür habe. Ich soll mich mal bitte in einer Rheumaklinik vorstellen! Ich erkundigte mich in diversen Kliniken wann denn wieder Termine zur Abklärung frei werden?! Mir wurde gesagt die kann nur stationär erfolgen, den frühsten Termin wäre im Mai in Sendenhorst es könnte aber passieren das die mich anrufen und ich sofort rein könnte wenn ein Bett frei wird.
    Dies passierte zum Glück auch am 27.3.08 Es unterfolgten diverse Untersuchungen von Blut/ Urinuntersuchung, Röntgen, Ultraschal ,Synthiegrapie und Kapilaruntersuchung. Mein RF liegt immer noch bei 17, meine Entzündungswerte sind immer noch erhöht und meine ANA Werte sind auch erhöht aber alles nur grenzwertig wurde mir gesagt! Womit ich natürlich nicht viel anfangen konnte. Zudem sind meine Leberwerte erhöht und ich scheide über den Urin zuviel Eiweiß aus. Laut der Stationsärztin hatte ich keinerlei Entzündungen in den Gelenken was ich auch erstmal geglaubt habe, ich wurde aber eines besseren belehrt. Ich bekam erstmal KG um mein Knie beweglich zu bekommen und das ich von den Gehstützen weg komme womit ich 4 Monate rumlief weil ich nach der Op das Knie nur bis 20kg belsaten durfte und nach Schmerz und Schwellneigung. Mein Knie sah jeden Abend aus als ob ich einen Tennisball drin habe es waren keine Konturen mehr erkennbar, das mal am Rande!
    Zusätzlich bekam ich eine Schmerztherapie immer mit der Obacht meiner Allergie, die natürlich nicht ausreichte! Jetzt nehme ich 4 tägl. Ibruprofen 600 und 2 tägl. Omep weil das mein Magen nicht lange aushielt, verständlch! Lange Rede kurzer Sinn die Ärzte konnten mir noch nicht einmal sagen ob ich Rheuma habe oder nicht und welche Form es denn sein könnte! Ich wurde zu den Rheumaorthopäden geschickt die festgestellt haben das mein li Hüftgelenk ein Totalschaden ist. Ich habe eine dicke Entzündung im Gelenk und der Oberschenkelknochen bohrt sich langsam durch die Hüfte und meine Huftschale umschließt nicht mehr den Kopf und steht ab! Sie vermuten auch das der Hüftkopf nekrotisch sei und ich mal wieder ins MRT soll :mad:! Im Knie selber wurde festgestellt das ich eine beginnende Athrose habe! Sie wollten mich noch eine Woche länger da behalten aber nicht für Untersuchungen sondern nur für die KG und ich war schon 16 Tage da! Ich habe dies dankend abgelehnt und nur gesagt das ich das auch zu Hause haben kann, jetzt warte ich auf die Genehmigung für die ambulante Rhea. Ich muss jetzt in kürzesten Abstände meine Rheumawerte überprüfen lassen ob sie weiter steigen wurde aber mit keine Rheumamedis eingestellt weil sie sich ja nicht sicher sind. Tja und jetzt bin ich genauso schlauer wie vor dem KH- Aufenthalt und wollte mal wissen wie ihr so darüber denkt vieleicht kann der eine oder andere mir ja einen guten Tipp geben, bin um jeden Tipp froh und Vorschläge sowie Anregungen dankbar ! Zudem möchte ich mich bei meiner Zimmernachbarin bedanken die mir den Tipp gab mich hier anzumelden. So kann ich meinen Frust mir mal von der Seele schreiben auch wenn es nicht gerade wenig ist :o
    Mit feundlichen Grüßen kurze1109
     
  8. daggi66

    daggi66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mechernich
    hallo bin auch neu hier

    hallöchen bei mir haben 3 wochen rheuma festgestellt, nach langem hin und her, nach ständigen roten augen, und zuletzt eine sehnerventzündung, die docs meinten ich hätte eine noch nicht erkannte erkrankung weiß einer ob da ein zusammenhang bestehen könnte? augenärtztin meinte "nein" ich hätte bestimmt noch zusätzlich ms,(laut neurologen besteht kein hinweis darauf) dann krieg ich mir einen strick.

    Gruß daggi
     
  9. daggi66

    daggi66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2008
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mechernich
    hallo bin auch neu hier

    hallöchen bei mir haben 3 wochen rheuma festgestellt, nach langem hin und her, nach ständigen roten augen, und zuletzt eine sehnerventzündung, die docs meinten ich hätte eine noch nicht erkannte erkrankung weiß einer ob da ein zusammenhang bestehen könnte? augenärtztin meinte "nein" ich hätte bestimmt noch zusätzlich ms,(laut neurologen besteht kein hinweis darauf) dann krieg ich mir einen strick.

    Gruß daggi
     
  10. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Kurze,

    erste Maßnahme:

    lass Dir von allen schriftlichen Dingen eine Kopie geben, das ist Dein gutes Patienten-Recht, es können hierbei jedoch Kopiekosten anfallen... Gib auch ein o zwei CD oder ne DVD hin und lass Rö-Aufnahmen usw. darauf brennen... Du kannst in Ruhe alles durchlesen u ggf Fragen notieren, außerdem hast Du alles zusammen u die Ärzte können sich selbst kopieren, was sie benötigen... und immer schön up-to-date halten :)

    Ich denke schon, dass es auf eine rheumat. Erkrankung hinausläuft... dazu hast Du ja einen erhöhten RF - Faktor und erh Entzündungswerte. Wie sieht der CCP-Wert dazu aus...? Und wie hoch war der ANA?

    Hier mal einen Link zum ANA:

    http://www.alopezie.de/diskussion/frauen/posts/37190.html

    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_ana.htm

    und hier zum RF:

    http://www.med4you.at/laborbefunde/lbef_rheumafaktor.htm

    Vielleicht hilft Dir das ja in irgendeiner Form weiter... von Sendehorst habe ich im Augenblick nicht ganz so dolles gelesen... vielleicht hattest Du die gleiche Ärztin wie eine Userin hier und dann kannste Du nur noch zu einen vernünftigen intern Rheumatologen.. Falls Du mit Deinem letzten nicht zufrieden bist, wir haben hier auf der linken hellblau-unterlegten Leiste unter der Rubrik Selbsthilfe eine Liste mit empfehlenswerten Rheumatologen. Vielleicht ist da ja jemand dabei oder kann Dir einen anderen nennen...

    Ich wünsche Dir für Deinen Diagnoseweg viel Kraft und Energie..
    Gute Besserung u viele Grüße
    Colana