1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hilfe bei MRT Nebenbefund

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von tina71, 4. Mai 2013.

  1. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo @ all, in meinem MRT Befund wurde als Nebenbefund "kleine Menge freier Flüssigkeit im Becken" sowie "unklare zystische Strukturen rechts ventral des Sacrum" gefunden. Der Radiologe empfiehlt eine weitere Abklärung mittels Becken / Abdomen MRT. Kann jemand etwas dazu sagen, was das sein könnte ? Danke und liebe Grüsse, Tina :)
     
  2. tina71

    tina71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Dithmarsche,

    MRT wurde gemacht, um Spondylarthritis auszuschließen, also LWS und SI-Gelenke. Es sind mehrere "zystische Strukturen" im MRT zu sehen. Ich hatte zum Zeitpunkt der Aufnahmen meine Periode. Was mich wundert, ist, dass der Radiologe im Befund direkt "MRT Abdomen und Becken zur weiteren Abklärung zystischer Strukturen und freier Flüssigkeit" empfiehlt und nicht etwa den einfachen Besuch beim Gynäkologen. Naja, er profitiert natürlich davon... ;). Da ich aber öfter auch Schmerzen im Unterbauch, in der Steissbeinregion mit Ausstrahlung in die Beine, Juckreiz, Nachtschweiss,Übelkeit und Durchfall habe sowie eine Fettleber ( allerdings Grad 1, obwohl nie Übergewicht, kein Alkohol ), frage ich mich, ob das damit im Zusammenhang steht. Könnte ja alles mögliche sein, von Endometriose über Ovarialzysten usw. , aber warum dann nicht erstmal zum FA ?! Und rechts neben dem Steissbein - ist das anatomisch nicht doch recht weit vom inneren Genital entfernt ? Ist da nicht eher Darm ? Idee ? Dank dir und lg, Tina
     
  3. took1211

    took1211 Guest

    Hallo tina,

    es kommt vor,dass sich Flüssigkeit im Douglasraum sammelt,die nach einiger Zeit vom Körper resorbiert wird.
    Ich würde mich erst einmal an meine Frauenärztin wenden und ihren Befund abwarten.

    LG took