1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hi allerseits

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Lousilver, 29. Januar 2012.

  1. Lousilver

    Lousilver Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Mein Name ist Maik ich bin neu hier im Forum.

    Ich bin 25 Jahre jung und komme aus Bielefeld.
    Seit meinem 3 Lebensjahr leide ich unter Neurotermitis und unter Hypertonie.
    Jetzt vor zwei Jahren stellte sich heraus nachdem ich eine lange quälende Nacht wegen Rückenschmerzen hatte und 3 Wochen deswegen im Krankenhaus lag. Das ich Morbus Bechterw habe. Man gab mir MTX ich erbrach nur noch und mir ging es immer Beschissener. Darauf hin bekam ich eine Untersuchung des Magens dort wurde auch Morbus Chron diagnostiziert. Meine Entzündungsparamenter sind sehr sehr hoch die Leukozyden sowie auch CRT Werte. Der Blutdruck ist auch extrem im oberen Bereich das lag wohl alles an den Medikamenten. Außerdem bekamm ich starke Depressionen.
    Gegen die Schmerzen versuchte man bei mir alles mögliche. Von Tilidin, Tramaldol, Paracedamol, Ibuprofen und einige andere. Ich kam mir vor wie ein alter Mann der jeden morgen seine Smaties bekommt. Und hinzu auch noch einiges anderes. Denn Neurotermitis und hypertonie waren ja auch noch da.

    Nun hatte ich vor einiger Zeit alles abgesetzt ich glaub das ist inzwischen genau 1 Jahr her. Es lief alles gut ich habe einen Job als Kurierfahrer angefangen wegen der Bewegung. Dachte ich mir das mir das gut tut. Jetzt hatte ich ein Jobwechsel vor kurzem bin in eine andere Firma.

    Vor zwei Wochen hatte ich starken Durchfall und Magenkrämpfe. Dagegen hab ich MCP und Durchfallmittel genommen. Dann fing es an mit Erbrechen. Nach einer Kontrolluntersuchung beim Arzt viel zunächst nichts weiter auf außer starke Abzessbildung und Übergewicht durch Cortison Metylprednisolon 48 - 48 - 48 Mg. Dies sollte reduziert werden.
    Jetzt setzte ich zunächst die Mittagsdossierung ab. Dann die Abenddossierung auf 32 mg und die morgens auf 16 mg.
    Jetzt habe ich wieder warnsinnige Schmerzen das ich mir gleich am liebsten Tramal und Tilidin gleichzeitig einschmeißen würde. Aber das Problem ist ich bin Kurierfahrer und meine Frau und meine 3 Kinder wollen das ich Arbeite.
    Und mit Opiate darf ich nicht arbeiten fahren. Geschweige privat Autofahren.

    Nun hab ich die Schmerzen und kann nichts nehmen zum einen wegen meinem Beruf und zum anderen weil ich auf die Dinger Depressiv werde. Was soll ich nur tun ins Krankenhaus will ich irgendwie nicht gehen.

    Bitte gebt mir eine Antwort was ich machen soll.
     
  2. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo Lousilver,
    das klingt ja alles ziemlich dramatisch. Ich bin ja keine Fachfrau, aber ich würde mich an deiner Stelle ganz schnell hinter meinen Hausarzt klemmen und ihn bitten, für dich einen superschnellen Termin bei einem internistischen Rheumatologen zu machen.

    Liebe Grüße
    Julia123
     
  3. Lousilver

    Lousilver Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hi Julia

    Ja ich dachte auch, dass dies möglich ist. Ich lebe hier in Bielefeld.
    Hier gibt es einige Rheumatologen. Und auch ein Krankenhaus das sich darauf speziallisiert hat.
    Jedoch habe ich in das eine Krankenhaus kein Vertrauen da neben mir einer wegen einer angeblichen Lungenentzünung wärend meines langen Krankenhaus aufenthaltes gestorben ist, und dieser war dann an einer Schweinegrippe erkrankt. Anschließend habe ich mir auch noch eine Gürtelrose eingefangen und musste unter Qärantäne genommen werden.
    Und die Rheumatologen geben einem erst nach 3 Wochen Termine oder erst gar keine weil soviele Patienten da sind.
     
  4. Gertrud

    Gertrud Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    1.233
    Zustimmungen:
    16
    Wenn es dir so quälend schlecht geht - und zudem noch deine Existenz bedroht ist - dann wird dir nichts anderes übrig bleiben, als alle Hebel in Bewegung zu setzen, um entsprechend medizinisch versorgt zu werden.

    Solche Befindlichkeiten gegen ein Krankenhaus kannst du dir einfach nicht leisten!

    Was heißt schon "Vertrauen verloren" .... Millionen Menschen liegen im Krankenhaus und werden dort gut versorgt. Klar gibt es immer mal traurige Schicksale - aber meinst du, dass man deshalb auf die Versorgung allgemein verzichten kann?

    Eine Gürtelrose "fängt mach sich übrigens nicht ein". Auch wenn es eine Virusinfektion ist, so entwickelt sie sich "aus dir selbst heraus" - die Viren befallen die Nerven, oft schon im Kindesalter, und können dort ewig friedlich bleiben. Erst wenn das Immunsystem geschwächt ist, kann es zum Ausbruch kommen ... ein Krankenhaus hat daran nicht "schuld" ... und dass du unter Quarantäne lagst, war vermutlich zu deinem eigenen Schutz.

    Alles Gute!
     
  5. Lousilver

    Lousilver Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Hi Gerdrud

    Sicher... und ganz klar ich gebe dir recht. Allerdings hättest du dabei sein müssen, was da passiert ist,
    dann würdest du eindeutig anders denken.
    Ich habe im übrigen gerade in dem Krankenhaus angerufen, die haben mir gerade gesagt ich soll morgen zum Hausarzt gehen und soll jetzt mit Tilidin 100 mg wieder anfangen. Damit erstmal die Schmerzspitze durchbrochen wird.
    Gesagt getan. Ich habe den Rat befolgt. Nun werden wir sehen, ob es besser wird. Denn Tilidin hat mir in der Regel nur mit Kadadolon und Cortison geholfen. Cortison will ich aber nicht mehr nehmen da ich bislang 20 Kg deswegen zugenommen habe. Und ich finde das reicht. Ich muss mir nicht noch mehr Probleme schaffen die ich eh schon habe.

    --- Nachtrag:
    Jemand mit den gleichen oder ähnlichen Problemen hier, die mir Tipps geben könnten.
     
    #5 29. Januar 2012
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2012
  6. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lousilver,

    erstmal herzlich Wilkommen hier.

    Du schreibst:
    " Aber das Problem ist ich bin Kurierfahrer und meine Frau und meine 3 Kinder wollen das ich Arbeite. ".........

    Wie sollst Du arbeiten, wenn's Dir so schlecht geht. Ausserdem sehe ich die Gefahr, dass Du Dich nicht konzentrieren kannst, wenn Du solche schmerzen hast. Klar dass der Rubel rollen muss, Frau und Kinder wollen ja auch ernährt werden, aber nicht bis zum umfallen...... Damit ist nix gewonnen.

    Wenn es "nur" 3 Wochen dauert um einen Termin bei dem Rheumatologen zu bekommen, bist du gut dran. Andere warten bis zu einem halben Jahr. Ich würde einen Termin machen und die Zeit bis dahin zusammen mit Deinem HA überbrücken.

    Ich wünsche Dir viel Glück und dass Du schnell die passenden Medis bekommst.

    Liebe Grüsse

    Louise
     
  7. Lousilver

    Lousilver Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Januar 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Tilidin war nicht gut

    So wie gestern die Ärztin des Krankenhauses gesagt hat ich soll Tilidin 100 mg nehmen und dies ich ja dann auch getan habe. War mir als erstes aufgefallen das die Schmerzen schnell gelindert wurden. Die Schmerzen waren noch da aber nicht mehr so schlimm.
    Ich habe nach 45 minuten dann gemerkt wie mir immer Schlechter wurde. So schlecht, dass ich mich 4 mal davon übergeben habe. Obwohl ich vor einiger Zeit noch Tilidin genommen habe. Daraufhin habe ich sämtliche Flüssigkeit erbrochen alles was ich zu mir genommen habe, blieb bei mir einfach nicht drin.
    Bahhh, ging es mir schlecht.
    Heute morgen ging es mir langsam besser die Schmerzen waren nicht mehr ganz so schlimm, aber noch da. Und die Übelkeit hällt sich im moment in grenzen. Aber nochmal auf so einem Tilidinschub will ich nicht nocheinmal sein.

    Glg