1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heute Schreiben von der RV, Befundsberichte anfordern, Frage habe!

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von mamaela, 10. Oktober 2007.

  1. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    heute habe ich ein Schreiben erhalten, wo ich die Befundsberichte der jeweiligen Ärzte anfordern soll. Ich :rolleyes:. Hab das nun nicht wirklich verstanden aber egal.
    Nun hab ich mir das mal so durchgelesen, die Fragen oh gott, da wird es mir schlecht. Mal schauen was da für Antworten kommen.

    Das Problem sehe ich in der Frage, ob ich in den letzten 2 Jahren krankgeschrieben war. Er wird antworten nein, war ich ja auch nicht. Aber:
    ich hab ja keine Arbeit, bin ja im Erziehungsjahr gewesen, daher braucht ich diese Krankschreibung nicht. Eigentlich müßte die Antwort heißen, eigentlich ja, jedoch durch Erziehungsurlaub nein. Aber man kann ja nur ja nein ankreuzen.

    Schreib ich das der Rentenstelle extra mit? Oder wie verhalt ich mich da nun am besten. Denn man braucht doch keine Krankschreibung, wenn man nicht arbeitet.
    Da ich für das nur 5 Tage zeit habe, bekomm ich nun keinen Termin mehr beim Rheumatologen, das ich das irgendwie besprechen könnte, ob er nicht einen Vermerk machen könnte.

    LG Manu
     
  2. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Die Befunde der Ärzte haben ja mit der Krankschreibung nichts zu tun. Wenn du in Behandlung warst, so wird das der Arzt auch mit den entsprechenden Diagnosen an die RV weitergeben. Also erst mal keine Panik. Klar braucht man, wenn man keiner Arbeit nachgeht, bzw. nicht angestellt ist , keine Krankmeldung. Du kannst aber auch mal bei deiner Krankenkasse nachfragen, was die dazu meinen.
     
  3. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Meggie,

    danbke für die Antwort. Naja ich denk schon, es geht ja schließlich um rente und wenn da nein Angekreuz ist, heißt es für die, ach sie war ja noch nie krankgeschrieben und denken demoment gar nicht drüber nach, warum nicht. Den Behörden muss man doch alles nachtragen, auch wenn es eigentlich in den Unterlagen steht. Stimmt fällt mir gerade ein, in dem Rentenantrag steht ja drin, wegen Kindererziehung zu Hause.

    Mich macht die Fragerrei schon wirr, wie wird es den da oben gehen, wer blickt da eigentlich noch durch :confused:

    LG Manu
     
  4. Marimo

    Marimo in memoriam † 28.8.2008

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    621
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Umgebung Göttingen
    Ganz langsam, Manu,

    Du hast das schon richtig gesehen, auch wenn man nur X machen kann, dann schreibst Du eben daneben, da Erziehungsurlaub keine AU möglich. Das besagt schon alles. Ausserdem hast Du soviel andere Befunde, da macht dieses Schreiben auch den Kohl nicht fett. Aber es ist auch positiv anzusehen, dass Du selbst die Befunde beibringen sollst/kannst. Somit hast Du schon mal alle Schreiben in der Hand, kannst sie Dir kopieren und hast somit für alle weiteren Zwecke die Unterlagen auch gleich zur Hand. Zum anderen siehst Du auch, was welcher Arzt geschrieben hat, gar nicht so dumm, so kannst Du auch evtl. nicht helfende Berichte gleich mit aussortieren. Bleib nur ganz ruhig, das klappt schon, und Du weißt ja, wie Du mich erreichen kannst.

    Liebe Grüße

    Marion
     
  5. netti66

    netti66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2007
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Manu,
    ich denke auch, das es auf jeden Fall notwendig ist, das Du dazu schreibst, das Du in Behandlung warst und nur keine AU hattest, weil Du im EU warst.
    Als ich das erste mal zur soz.-med.- Untersuchung war, wurde mir von der Ärztin auch "angekreidet", das ich ja viel zu wenig AU-geschrieben war. Auf meine Erklärung hin, das ich erst alles versuche um zu arbeiten und erst zur AU greife, wenn NICHTS mehr geht, gar nichts mehr, hat sie mich ganz ungläubig belächelt.
    Also: auf jeden Fall muss man vorweisen, das man Probleme und funktionelle Einschränkungen hat, und eben erklären, weshalb das ohne AU abgegangen ist.:):)
    Viel Erfolg!!
    Liebe Grüße
    netti
     
  6. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hab den ersten Befundsbericht vom HA und vom Rheumatologe ist unterwegs. Als Hausarzt hat mich arbeitsunfähig geschrieben, dafür braucht man keinen AU Schein, aus seiner Sicht AU und was nun wenn Rheumatologe nein ankreuzt, dann widerspricht sich das doch. Ich zerbrech mir wieder mal den Kopf obwohl es für mich ja eindeutig ist. Aber ob das bei denen da oben auch so ankommt *gg*

    Vom Hausarzt hab ich ein Gutachten bekommen, jetzt glaub ich echt selber dran, das das wohl war für mich :-( Hoffentlich hat es positive Auswirkungen auf die Rentenstelle.

    Ich bin ja beim Rheumatologen aller 1-2 monate in Behandlung und die Schmerztherapie macht ja mein Hausarzt, da ich ja so schlecht Termine beim Rheumadoc bekomme. Daher bekomm ich von HA immer die Spritzen, zur Zeit hab ich Hüftbescherten und nun bekam ich heute wieder eine :-(

    Na wie soll das nur weiter gehen *heul*

    LG Manu
     
  7. adina

    adina Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    567
    Zustimmungen:
    0
    Hallo mamaela,

    ... immer schön ruhig bleiben;) . für die Krankschreibung ist ja in der Regel, meistens jedenfals, der Hausarzt zuständig.
    Der Rheumadoc weiß oft gar nichts über die momentane Situation.
    Meiner Rheumatologe hat immer "nicht bekannt" geschrieben.

    LG adina:)
     
  8. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Adina,

    gut das beruhigt, stimmt wenn man logisch denk(kann ich momentan nicht):D. Also wäre ja ein nein ja nicht verkehrt und von zweien bekommt man ja keine Krankschreibung. Heute muss ja Brief im Kasten sein, mal schauen.

    Gruß Mamaela
     
  9. KerstinB.

    KerstinB. Mitglied

    Registriert seit:
    20. August 2005
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Mamaela!
    Also bei mir war das so, dass ich nur kurzzeitig ein paar Krankschreibungen hatte und - ich glaube - auch eher nein eingekreuzt habe. Ich habe aber dazu geschrieben, dass ich als Studentin keine Krankschreibung benötige. Immer weider, wenn ich auf die Krankschriften angeschrieben/angesprochen wurde habe ich denen erläutert wie es bei mir die Wochen über so war. Und auch noch mal betont, dass ich keine Krankschrift brauche. Vielleicht fügst Du so einen kurzen Schriebs von Dir mit dabei und verweist an der STelle mit der Krankschrift auf diesen SChriebs.
     
  10. mamaela

    mamaela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    647
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    so das Gutachten vom Rheumatologe bekommen habe. Super da steht nun drin, das ich Reisefähig bin und die Leistungsfähigkeit durch medizinische Rehabilation möglich ist, der Hausarzt hat das ganze Gegenteil geschrieben. Nur beim Hausarzt bin ich ja öfters, als beim Rheumatologen. Kann da jetzt irgendwie das falsch ausgelegt werden.

    Ich bekomme sehr schlecht einen Rheumatologentermin 1x im Monat etwa und beim Hausarzt bin ich ständig. Momentan wegen Hüftbeschwerden und das weiß der Rheumatologe nicht, da ich ja keinen Termin bekommen habe :-( Was zählt am Ende, wahrscheinlich ein Gutachter vom Medizinischen Dienst :-(

    Auch er hat reingeschrieben, das ich Reisefähig bin, mein Hausarzt ist der Meinung ich bin nicht reisefähig :-( Allerdings war ich da ja nun am 17.09. bei ihm das letzte Mal und beim Hausarzt gestern und hab ne Spritze bkommen. Ist ja wieder ein Monat her. Da kann ja viel passieren.

    Ich weiß ich mach mir zuviele Sorgen, aber habe gerade für meinen Sohn auch noch den Pflegestufe abgelehnt bekommen und kämpfe momentan nur noch und ehrlich ich hab keine Lust mehr.

    Nur von was soll ich denn leben, ich leb nur von meinem Mann und das funktioniert so nicht mehr.

    LG Manu