Heute Aufklärung über Xeljanz (Tofacitinib) Erfahrungen bei RA?

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Floritz90, 23. Mai 2017.

  1. Floritz90

    Floritz90 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oer-Erkenschwick
    Hallo Zusammen,

    ich erhielt letzte Woche eine aufgeregten Anruf meines Rheumatologen. "Xeljanz hat eine Zulassung für Deutschland, komm Dienstag mal in die Praxis!"
    Ich habe so ziemlich alles an Medikamenten durch, mit Einigen guten Starterfolgen aber ohne den Durchbruch und bei 14 Jahren Cortison-Einnahme wird es Zeit!
    Werde es jetzt wohl als Mono-Therapie wegen einer MTX Unverträglichkeit bekommen.
    Hat jemand evtl. schon Erfahrung bei chronischer Polyarthritis mit Xeljanz?
    Ich glaube die Wirkweise grob verstanden zu haben und bin deshalb ein wenig aufgeregt. Enzym-Hemmer kennen wir ja genug aber ein Medikament welches in die Zelle eindringt und dort hemmt ist der nächste Schritt. Eine Wahl hat man ja nicht wirklich also hoffe ich mal das alles gut geht!

    Ich werde natürlich über meine Erfahrungen berichten und hoffen das ich so einigen Leuten weiterhelfen kann.

    Mit freundlichen GRüßen FLOPPO :vb_cool:
     
  2. Claudia1965

    Claudia1965 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Meerbusch
    Hallo Floppo
    Ich weiß noch nichts über dieses Medikament kann also nichts dazu sagen, aber ich wünsche dir viel Erfolg ohne Nebenwirkungen und bitte lass uns teilhaben, ok?
     
  3. mummel46

    mummel46 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Floritz,
    Hast du das Medikament Xeljanz bekommen? Würde mich über eine kurze Stellungnahme sehr freuen.
    Ich soll ab Oktober auch dieses Medikament bekommen, da ich schon fast alle Medikamente und Biologicas durch habe.
    Meine Diagnose lautet schwere rheumatoide Arthritis incl Weichteile.


    Mit freundlichem Gruß
    Mummel46
     
  4. Tati 70

    Tati 70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Hallo zusammen ,
    ich nehme Xeljanz seit 3 Wochen und bin überrascht. Bisher hat nichts richtig geholfen
    und ich habe das Gefühl das ist was anderes. Schnelle Wrkung ich merke zwar noch etwas,
    aber nicht mehr soschmerzhaft. Ich kann es kaum abwarten bis es so wirkt daß ich völlig schmerzfrei bin.
    Diese Hoffnung hatte ich schon nicht mehr, ich dacht schon an Erwerbsunfähigkeitsrente. Das ist Dank
    Xelianz Vergangenheit und das nach nur 3 Wochen

    Grüße von Tati 70
     
    berlinchen und Resi Ratlos gefällt das.
  5. berlinchen

    berlinchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Zusammen,

    ich nehme es jetzt seid 29.08 und bin begeistert von der Wirkung :)
    Hat bei mir sofort gewirkt und merke sofort wenn ich eine Tablette vergessen habe zu nehmen.
    Und das ganze bisher ohne extreme Nebenwirkungen :)
    Bin zwar leicht benebelt und müde was in den 6 Wochen ohne Basismedikament nicht war....
    Meine Rheumatologin ist begeistert über die Wirkung :)

    Habe diverse Basismedikamente durch und bin von Roactemra als Infusion umgestiegen ....

    Liebe Grüße
     
  6. SisterClaudi

    SisterClaudi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juli 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Potsdam
    Hallo und guten Abend,

    ich würde gern erfahren wie es euch mit dem Medikament Xeljanz jetzt geht.

    Am 01.06.17 habe ich mit Olumiant begonnen (auch ein Jak Hemmer) und war zunächst auf dem Weg der Besserung,
    bis vor 2 Woche meine Schmerzen wieder extrem wurden und ich weder laufen noch meinen rechten Arm benutzen kann.
    Ich war am Montag bei meiner Rheumatologin und musste Olumiant wieder absetzen und nehme seit heute Xeljanz.
    ( hab in den letzten 10 Jahren Sulfasalazin,Leflunomid,Humira,Enbrel,Rituximab,Roactemra...hinter mir).
    Hat schon jemand mit unangenehmen Nebenwirkungen zu kämpfen??

    Liebe Grüße in die Runde
    Claudi
     
  7. mummel46

    mummel46 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. März 2007
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Münsterland
    Hallo,
    Nehme seit 4.10. Xeljanz und bin voll zufrieden. .
    Habe fast keine Schmerzen mehr und bis jetzt noch keine Nebenwirkungen, nur etwas mehr müde als vorher.


    Wünsche euch allen wenig Schmerzen und weiterhin
    Einen schönen Feiertag
    Mummel 46
     
    Ronja67 und Resi Ratlos gefällt das.
  8. Ronja67

    Ronja67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
     
  9. Ronja67

    Ronja67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tati 70
    Wann hat die Wirkung bei dir eingesetzt? Ich nehme Xeljanz nun seit 2,5 Wochen und spüre noch keine Wirkung......
     
  10. Tati 70

    Tati 70 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Ronja 67,
    eigentlich hat es vor 2 Wochen aufgehört. Dachte immer wieder es wird ,aber es kam immer wieder durch
    Mal mehr ,mal weniger. Jetzt hoffe ich daß ich Recht behalte und es wirklich besser wird Bin guter Hoffnung
     
  11. Bolli

    Bolli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    4
    Hallo, ich nehme auch seit knapp 3 Wochen Xeljanz ein, am Anfang war ich ganz positiv überrascht, es ging mir besser, hatte weniger Schmerzen in den Gelenken, aber inzwischen habe ich wieder mehr Probleme, kann ev. auch daran legen, dass ich mich letzte Woche etwas übernommen habe. Mal schauen und abwarten.
     
  12. corarondo

    corarondo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe RA. Ich habe lange Zeit Cimzia genommen und war damit lange fast beschwerdefrei. Seit Juni 17 nehme ich Xeljanz. Meine Ärztin meinte, es könne genau so gut wirken, man bräuchte halt keinen Kühlschrank mehr. Allerdings habe ich nun seit vier Monaten Sehnenscheidenentzündung in beiden Handgelenken. Die Ärztin hat in eines vor vier Wochen Cortison gespritzt. Hilft nicht wirklich. Ich vermute, Cimzia hat mir besser geholfen. Mal sehen, was der nächste Arztbesuch bringt
     
  13. Jevers

    Jevers Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,
    Ich nehme Xeljanz seit 3 Tage und bin der Meinung das meine Schmerzen besser werden.
    Es gibt ja Einige unter uns die es jetzt schon länger nehmen. Ist die Wirkung immer noch gut? Habt ihr immer noch wenig bis gar keine Schmerzen? Oder sind die Schmerzen nach längerer Zeit wieder gekommen?
    Lg janine
     
  14. Biganna1

    Biganna1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe seit Oktober Xeljanz genommen. Leider habe ich kaum Verbesserung gespürt. Ab heute darf ich es nicht mehr nehmen, da meine Blutwerte, Leberwerte, ziemlich erhöht sind und ich auch einen Verdacht auf Nierenektasie habe.
    Ich habe so ziemlich alles durch und bin etwas enttäuscht, das wieder ein Medikament nicht anschlägt.
    Hat jemand ähnliche Erfahrungen??
     
  15. Jevers

    Jevers Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Das hört sich nicht gut an. Das macht einem keinen Mut.
    Bei mir ist es jetzt auch das letzte medi. Biologicas alle durch. Nimmst du es zusammen mit MTX?
    Ich wünsch dir weiterhin viel Erfolg das es doch mal besser wird.
     
  16. Biganna1

    Biganna1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Nein vertrage MTX nicht, nehme 10 mg Prednisolon und zur Zeit noch Schmerzmittel.
    Habe Freitag einen Termin fürs CT.
     
  17. Jevers

    Jevers Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich wollte mal fragen wie es euch mit Xeljanz geht?
    Wie lange nehmt ihr es schon? Habt ihr dadurch keine beschwerden mehr?
    Oder musstet ihr es alle absetzen wegen Nebenwirkungen oder schlechtem Blutbild?
     
  18. Bolli

    Bolli Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Februar 2016
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    4
    Nehme es seit ca. einem viertel Jahr, mir geht es etwas besser, habe aber zwischenzeitlich Schmerzen anderer Art, weis aber nicht von welchen meiner Erkrankungen :conf:
     
  19. Jevers

    Jevers Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    12. März 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    Also hilft es nicht ganz sondern nur etwas?
     
  20. Biganna1

    Biganna1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also wie oben schon geschrieben, habe ich im Oktober damit angefangen und musste es jetzt im Januar absetzen, weil ich schlechte Blutwerte habe.
    Und wirklich besser ging es mir nicht.
    Leider habe ich so ziemlich alles durch und
    hoffe mein Rheumatologe kann mir noch helfen.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden