Heute Arzttermin gehabt wegen MTX

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Aesthetin79, 13. Dezember 2018.

  1. Aesthetin79

    Aesthetin79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hessen
    Was soll ich sagen?
    Soll nun abends zur Spritze gleich vomex nehmen in der Hoffnung, dass Schwindel und Übelkeit weg bleiben. Und morgens gegeben die muskelschmerzen direkt Paracetamol ohne zu warten, ob sie kommen.
    Habe gesagt, dass ich morgen auf keinen Fall spritze, da ich samstag Klausur schreibe. Wäre nicht schlimm, dann halt sie Woche drauf versuchen......
    Bin überhaupt nicht glücklich mit dieser Lösung.
     
  2. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    5.656
    Zustimmungen:
    4.054
    Ort:
    Nähe Ffm
    Hat er denn eine Alternative aufgezeigt, oder hast du nicht danach gefragt?
     
    Lisa4720 gefällt das.
  3. Lisa4720

    Lisa4720 Guest

    so berauschend hörst du dich auch nicht an.
    Gab es keine andere Lösung wenn es dir nicht gut mit Mtx geht?
    Jedenfalls scheint das keine Lösung mit Mtx mal aussetzen und dann mal wieder wenn es passt.:conf:
    Mach das Beste draus.;)
    LG
    Lisa
     
  4. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Ich meinte von dir gelesen zu haben Aesthetin, dass du auch Quensyl zur Auswahl hattest neben MTX.
    Wieso hast du denn nicht erstmal Quensyl ausprobiert?
    Ist doch wesentlich milder und auch meist gut verträglich.

    Gruß Mara
     
    Lisa4720 gefällt das.
  5. Aesthetin79

    Aesthetin79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hessen
    Zur Wahl steht weiterhin quensyl, welches ich nicht nehmen möchte..... und Aza aber erst im neuen Jahr.
     
  6. Aesthetin79

    Aesthetin79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hessen
    Ach ja, sollte das mit dem MTX und vomex und Paracetamol klappen, kann ich zwischen den Jahren dennoch nicht spritzen, da die Praxis zu hat und man mir kein weiteres Rezept heute ausstellen wollte, wenn man nicht weiß, ob es klappt....... läuft
     
  7. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    784
    Ort:
    Goslar
    Also, ich würde nur starten, wenn auch eine gewisse Regelmäßigkeit gewährleistet ist. Diese Woche willst du nicht und nach Weihnachten musst du aussetzen. Dann starte doch gleich erst im Januar.
    Was sprach nochmal gegen Quensyl?
     
    teamplayer gefällt das.
  8. Aesthetin79

    Aesthetin79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hessen
    Mein Bauchgefühl spricht gegen quensyl.
    Ich will damit überhaupt nicht weiter machen wenn ich ehrlich bin.
     
  9. KaBalle

    KaBalle Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2018
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    21
    Hm ?! Sehr komisch - hört sich so an , als ob sich der Arzt nicht viel Zeit genommen hat ( nach friß oder stirb ..... ) ich hätte da auch kein gutes Gefühl
     
  10. Aesthetin79

    Aesthetin79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hessen
    Hat er auch nicht. Glaube der hatte auch keine Laune.... war so komisch, kurz angebunden.
     
  11. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.318
    Zustimmungen:
    169
    Hallo Aesthetin!
    Da bin ich mir nicht so sicher, Ärzte reagieren empfindlich, wenn der Patient nicht erklären kann, warum er dieses oder jenes Mittel nicht nehmen will, vorausgesetzt, er hat sich vorher darüber informiert.
    Außer Bauchgefühl kannst Du zu Quensyl auch nichts näheres sagen, soviel ich weiß, ist Quensyl eines der am längsten auf dem Markt befindlichen Medikamente in der Rheumatherapie, d.h. auch über evt Nebenwirkungen weiß man bei diesem Mittel schon sehr viel, im Gegensatz zu vielen anderen Rheumamedikamenten.

    Ärzte, die jeden Tag eine Vielzahl vom Patienten mit den gleichen Beschwerden behandeln und die häufig Patienten keinen Termin anbieten können, weil ihr Terminkalender überfüllt ist, können da manchmal schon auch genervt wirken, wenn Patienten kommen, die zwar Beschwerden haben, aber dann die medik. Therapie ablehnen, aus welchen Gründen auch immer.

    Letztendlich muß jeder für sich entscheiden, wie er in der Therapie fortfahren will, man darf sich dann nur hinterher nicht beklagen, wenn es schief läuft und dann dem Arzt u.U. noch die Schuld dafür geben
     
    Gertrud, Ramgard, Mona-Lisa und 7 anderen gefällt das.
  12. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    5.551
    Zustimmungen:
    3.585
    Ort:
    Norddeutschland
    D.h., Du hast Quensyl schon mal eingenommen?
     
  13. Ranunkel

    Ranunkel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    136
    Hallo Ästhetin,
    i.R. einer Vaskulitis bekam auch ich Mtx und habe mich lange damit gequält, irgendwann kam Arava auf den Markt bzw. wurde auch für Vaskulitis entdeckt. Damit kam ich gut klar, bis auf die Eingewöhnungsphase, in der ich sehr mit Durchfall zu kämpfen hatte, danach hatte ich keine Probleme mehr.

    Könnte Arava nicht auch für Dich in Betracht kommen?

    Quensyl habe ich nie genommen, weiß nur noch, dass die Augen regelmäßig kontrolliert werden müssen, damit Schäden rechtzeitig erkannt werden. Hier im Thread sind die Stimmen dazu positiv, lass Dich dazu doch nochmal beraten und trage Deine Bedenken vor, vielleicht kann der Arzt sie zerstreuen.

    Jedenfalls wünsche ich Dir das richtige Medikament.
    Ranunkel
     
  14. Aesthetin79

    Aesthetin79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hessen
    Danke euch.
    Zu quensyl habe ich mich mehrfach beraten lassen uns lehne es aktuell einfach ab. Auch wenn mein Augenarzt das okay gegeben hat. Ich bin mit den Augen durch 2 Operationen einfach super ängstlich. Zu quensyl kann mich derzeit nix bewegen. Genauso habe ich das dem Arzt auch gesagt und er hatte dafür Verständnis bei unserem letzten Termin.

    Und der hatte keine Laune, ganz ehrlich, der hat eine Arzthelferin schon fast angeschrien, also in sehr lautem und deutlichen Ton gesagt, dass er dafür jetzt keine Zeit hat. Es war auch viel weniger voll im Wartezimmer als sonst, habe selbst nur 15 Minuten gewartet und legtztes mal ne Stunde.. ...... also so viel Stress war nicht ersichtlich.

    Ich bin einfach zu alt und habe zu lange beim Arzt gearbeitet um einfach irgendwelche Medikamente zu nehmen, die mir ein Arzt empfiehlt. Immerhin ist es mein Leben und ich möchte dieses nicht einfach nur lange Leben, sondern ich möchte es gut leben. Wenn mir Medikamente dabei helfen, dann gerne, jedoch wenn sie mir mein Leben verschlechtern dann nicht.

    Arava kenne ich nicht. Werde ich mal nachfragen im neuen Jahr, wenn ich wieder hin gehe.
    Hätte Aza gerne versucht jetzt wo ich ein paar Tage frei habe, mag nicht dauernd wegen Nebenwirkungen an der Arbeit fehlen. Die nächsten freien Tage hätte ich erst an Ostern.. ......
     
    #14 14. Dezember 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2018
  15. Kittie

    Kittie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    166
    Du kannst doch mit neuen Medis nicht jedes mal warten bis du freie Tage hast? Ich verstehe deine Gedanken und Sorgen, aber so kommst du ja nie auf einen grünen Zweig. Ich suche seit Mai 2017 nach einem passenden Medi und habe mir da nie groß Zeit gelassen, sondern immer direkt im Anschluss was neues probiert.
    Cosentys hat dann jetzt als erstes Medi mal 3 Monate gewirkt und die Wirkung dann wieder verloren. Nun gehts weiter mit Xeljanz und wenn das nicht wirkt eben wieder mit was anderem - natürlich immer unter strenger Kontrolle der Blutwerte damit die Organe wie Leber und Nieren keinen Schaden nehmen.

    Quensyl würde ich mich übrigens ebenfalls nicht trauen, weil ich eh schon so dolle Augenprobleme habe, hat mir bisher aber auch noch kein Arzt vorgeschlagen.
     
    #15 14. Dezember 2018
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2018
  16. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    2.376
    Ort:
    Köln
    Arava oder Azulfidine nimmt man ja täglich.

    Mtx nur 1x die Woche, aber regelmäßig am gleichen Tag, Dauer bis zur Wirkung von ein paar Wochen bis hin zu Monaten.

    Da würde dir das Warten auf einen freien Tag wenig nutzen, ich hab mtx immer am Samstag genommen. Der Sonntag war frei.
     
  17. Aesthetin79

    Aesthetin79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hessen
    Nein natürlich kann ich nicht immer warten. Hatte ich ja jetzt auch nicht mit MTX, wäre halt jetzt einfach passend gewesen für Aza und da blockt der Arzt.

    Endlich mal jemand der meine Angst bezüglich quensyl versteht. Danke
     
  18. Aesthetin79

    Aesthetin79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hessen
    Ich habe bereits 4 spritzen MTX hinter mir. Immer freitags gespritzt mit für mich nicht tragbaren Nebenwirkungen. Siehe meinen Beitrag MTX und Schwindel...... Davor hatte ich vor Jahren bereits 6 Monate MTX . Ist nicht mein erstes Mal. Und ich weiß auch, dass man Aza dann täglich nimmt, aber das ändert ja nun leider nichts an meiner Problematik .
     
  19. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.244
    Zustimmungen:
    2.376
    Ort:
    Köln
    Was genau ist denn deine Problematik?

    Ich les jetzt nur immer das du alles probiert hast Nebenwirkungen hast, usw
    Denk auch bei Mtx immer daran genug zu trinken. Wenn die Konzentration zu hoch ist, dann kann das Übelkeit verzrsachen, auch Folsäure hilft hier 24 bis 48 Std später genommen.

    Ähja.. . Das alles hatte ich auch, hab aber meine Therapie durchgehalten und akzeptiert, das Krankheit zum Leben dazu gehört und man dann gucken muss wie man es sich mit diesem Dauerpartner einrichtet.
     
    Lisa4720 und teamplayer gefällt das.
  20. Aesthetin79

    Aesthetin79 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    9
    Ort:
    Hessen
    Meine Problematik mit MTX ist massiver Schwindel, sodass ich bereits 2x gestürzt bin. Sowie am Tag drauf extreme muskelschmerzen und Krämpfe. Das ist nichts, was ich für den Rest meines Lebens akzeptieren werde. Ich falle dadurch jedes Wochende aus und das geht einfach nicht. Die Wochenden brauche ich für das Studium sowie für meine Familie, Haushalt und was sonst noch so dazu gehört. Was soll ich denn da durchhalten ? Das verschlechtert ja meine Lebensqualität anstatt wie zu verbessern. Dann bleibe ich lieber bei meinen Schmerzen. Habe ja Lupus auch nicht erst seit gestern und war jetzt jahrelang in Remission. Davor hatte ich bereits 6 Monate MTX und es hat mir nix gebracht. Da habe ich durchgehalten und mich gequält und wog nur noch 45 Kilogramm, war ein Schatten meiner selbst, da kann ich getrost drauf verzichten.
    Dennoch habe ich auf Anraten des Arztes dem Mittel noch ne Chance gegeben.

    Also jetzt mal nicht so kommen, dass ich ja alles ablehne und nix will und nix durchhalte, das stimmt so nicht. Jedoch will ich meine Situation nicht noch verschlechtern.
     
    Pasti und Kittie gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden