1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heute 21 Uhr WDR

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von engel, 26. September 2005.

  1. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    Montag, 26.09.2005
    21:00 - 21:45



    WDR
    rundumgesund
    Kampf dem Gelenkschmerz
    Schon jeder Dritte unter 65 leidet an Arthrose. Ständige Schmerzen der verschlissenen Gelenke können die Lebensqualität von Arthrosepatienten massiv beeinträchtigen. Aber auch junge Menschen trifft es immer häufiger - und dabei nicht nur jene, die ihren Körper zum Beispiel durch Sport extrem belasten. Wer sich zuwenig bewegt, nur schwache Muskeln und womöglich noch Übergewicht hat, belastet die Gelenke stark. Vor allem Knie und Hüfte sind betroffen, aber auch Hand,- Fuß- und Schultergelenke. Mittlerweile gibt es vielversprechende neue Therapieansätze, die eine deutliche Verbesserung bei Arthrosepatienten bewirken. Alexa Iwan stellt sie zusammen mit Experten im rundumgesund-Studio vor.

    [​IMG]
     
  2. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    ****

    Ich habe schon soviel gesehen. Leider wiegt die "kleine Macht" der Ärzte mehr, als unsere Aussagen.
    Biba
    Gitta
     
  3. Amulan

    Amulan Ich bin harmlos!

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    497
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stuttgart
    Ich hab mir die Sendung gestern so nebenher angeschaut. Bin ja zum Glück (noch) nicht von Arthrose betroffen, fand aber die Infos ganz interessant. Vor allem 2 Sachen
    - viele vermissen Vioxx und Co., und es wurde auch gesagt, dass Diclo etc. die gleichen Nebenwirkungen wie Vioxx hat, aber trotzdem noch auf dem Markt ist.
    - es wurde eine Methode angesprochen, von der viele sagen, sie hätte ihnen geholfen, bei der aber bisher nicht versucht wurde, die Wirksamkeit auch in einer Studie wissenschaftlich nachzuweisen. In den bisherigen Rundum-Gesund-Sendungen fand ich immer, dass solche Methoden viel zu unkritisch vorgestellt werden. Diesmal wurde deutlich gesagt, dass ein Wirksamkeitsnachweis noch fehlt und deshalb die Behandlung auf eigenes Risiko und eigene Kosten geht. Find ich auch richtig so. Die Erfinder dieser Methode hätten Möglichkeiten, den Nachweis zu erbringen, also sollen sie das mal tun. Wenn sie's nicht tun, ist das verdächtig.
     
  4. zuckerschnutenmama

    zuckerschnutenmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen
    Also ich habe dank dieses Tipps hier die Sendung auch geschaut & fand sie irgendwie nicht so informativ.
    Nur 2 interessante Punkte fand ich da:
    Die Info über die Medikamente fand ich dennoch interessant .. vor allem kommen ja *liebe Menschen* mit dem oder jenem Tipp* da kann man direkt guten Gewissens das abblocken.
    Und diese Hilfsmittelvorstellung.

    Allerdings wäre ein internistischer Rheumatologe da auch ein guter Interviewpartner gewesen.

    Aber wenigstens wird da mal das Thema thematisiert & auch ansatzweise gesagt: das dies nicht nur alte Menschen bekommen.
     
  5. engel

    engel Petra aus Gelsenkirchen

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    1.689
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Siegen
    danke

    für mich kam die Sendung genau richtig da ich gestern beim Orthopäden war und
    eventuell eine Knorpel transplation für mich in betracht kommt
    leider kann man das erst nach einer Kniespiegelung wissen ob die möglichkeit gegeben ist oder nicht
    und dem kann ich noch nicht so zustimmen will mich jetzt erst nochmal mit meinem Rheumdok besprechen leider habe ich dort erst anfang november Termin

    gruß engel