1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Herzrhythmusstörungen unter Simponi?

Dieses Thema im Forum "Biologische Therapien (Biologika und niedermolekul" wurde erstellt von Reblaus, 3. Dezember 2010.

Schlagworte:
  1. Reblaus

    Reblaus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dessau
    Hallo,
    alle zusammen hier bei dem Erfahrungsautausch zu Simponi. Habe seit 10 Jahren RA, wurde bis 3/2010 mit Arava, MTX (Einweg-Spritze) und Kortison behandelt. Da sich die Entzündungen in Händen und Füßen damit nicht besserten, hat man mich in 5/2010 in eine Studie mit Simponi aufgenommen und dafür Arava abgesetzt, die anderen Medikamente aber beibehalten. In 7/2010 bekam ich plötzlich Herzrhythmusstörungen (Tachyarrhythmia absoluta) und mußte deswegen im Krankenhaus behandelt werden. Kaum war das überstanden, ereilte mich die gleiche Geschichte noch einmal im November, seitdem bin ich krank geschrieben und sehe zu, dass ich die schlechten Gedanken wieder los werde. Lieber wäre mir, man könnte die Ursachen für die Herzatacken herausbekommen. Mein Rheuma hat sich unter Simponi nicht sehr bedeutend gebessert, bin nur froh, das Arava los geworden zu sein, hatte damit Durchfall und sah um den Haarschopf aus wie ein Handfeger, das Haar ließ sich einfach nicht mehr frisieren. Wenn ich meinen Rheumaarzt frage, ob Simponi die Ursache für die Herzprobleme gesetzt hat, verneint er dies. Ich fahre zum Glück in den nächsten Tagen zur Rheuma-Heilkur und erhoffe mir dort weitere Antworten. Grüße von Reblaus, die sich nicht unterkriegen lässt