1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Herzrasen

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mizikatzitatzi, 28. August 2013.

  1. Hallo an Alle,:)

    habe seit ca. einem halben Jahr immer wiederkehrendes Herzrasen, Atemnot und Kloßgefühl im Hals. Natürlich war ich auch schon beim Arzt, der hat aber leider nichts gefunden.:mad:

    Plagt ihr Euch auch mit solchen Symptomen rum?

    Danke für Eure Antworten.:)

    Liebe Grüße von

    Mizikatzi
     
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo,

    das ist gemein...

    Ich hatte das mal über einige Monate - der Verdacht war, dass es am MTX lag - es war nämlich weg, als das abgesetzt wurde und ich hoffe, wenn ich es bald wieder nehme, kommt das nicht wieder...

    Hast du vielleicht Probleme mit der Brustwirbelsäule - die können sowas auch machen.

    Alles Gute und beste Grüße von
    anurju :)
     
  3. Liebe Anurju,

    danke für deine schnelle Antwort.

    Das mit der BWS ist eine gute Idee. Ich habe schon seit meinem 18. Lebensjahr Probleme damit (Scheuermann). Dem werde ich mal nachgehen. Danke!:)

    MTX habe ich noch nie eingenommen aber Leflunomid und Prednisolon stehen gerade bei mir jeden Tag auf dem Plan.

    Bis dann,

    Mizikatzi
     
  4. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu Miezekatzi,

    Prednisolon kann leider auch den Kreislauf aufmischen - ist ja ein Stresshormon.
    Mir bekommt mittlerweile Lodotra am besten (das nimmt man um 22 Uhr und es wird um 2 Uhr nachts ausgeschüttet) - das führt bei mir kaum zu Irritationen des Kreislaufs.
    Aber bei Stoßtherapien oder Cortison-Infusionen bekomme ich schnell Herzrasen oder extreme Blutdruckunregelmäßigkeiten.

    Sind ja leider alles keine Bonbons, die wir nehmen :rolleyes:. Und da wird die Ursachensuche manchmal schwer. :vb_confused:
    Ich hoffe, deine Ärzte betreuen dich gut und nehmen das nicht einfach so hin.
    Vielleicht wäre ein Langzeit-EKG und ein Langzeit-Blutdruckmessgerät mal eine ganz gute Idee, um zu sehen, wie extrem die Probleme sind.

    Beste Grüße und alles Gute von anurju :)
     
  5. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    bei mir haben blockierte brustwirbel ähnlich symptome gemacht.
     
  6. Liebe Anurju,

    ja, das mit dem Langzeit-EKG ist eine gute Idee. Hab ich heute schon umhängen.:) Mal guggen was da so rauskommt.

    Habe heute auch erfahren, dass mein Ferritin sehr niederig ist und mein Hb-Wert ebenfalls zu niedrig ist. Könnte auch davon kommen meint meine Ärztin. Also so in Richtung Eisenmangelanämie.

    Nehme ab heute Eisentabletten ein. Muss aber erst noch schauen, wie ich die vom Magen her vertrage. Eiseninfusionen habe ich jetzt sehr lange Zeit bekommen, vertrage ich aber jetzt nicht mehr. Leider!

    Es bleibt spannend!

    Bis dann und liebe Grüße von

    Mizi
     
  7. Liebe Ducky,

    bin morgen bei der KG. Da werde ich mal nachfragen. Danke für den Tip.

    Bis dann und liebe Grüße von

    Mizikatzi
     
  8. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    habe eisen vom magen her nciht vertragen, habe dann ferrosanol duodenal kapseln bekommen. die llösens ich erst im darm auf und sind daher sehr viel besser verträglich.

    vielleicht ist das eine alternative für dich
     
  9. Liebe Ducky,

    danke für den Tipp. Schreib ich mir auf jeden Fall auf. Wäre eine gute Alternative für mich.

    Bis dann und liebe Grüße von

    Mizikatzi
     
  10. Hallo an alle,:vb_redface:

    also dass mit dem Brustwirbel war ein guter Tipp. War blockiert und wird langsam besser.
    Aber die Atemnot ist immer noch da. Das Herzrasen ist etwas besser. Nun ist es so dass das EKG dass Herzrasen aufgezeichnet hat, aber der Arzt nicht weiss von was es kommt. Mein Rheumatologe denkt, dass das Leflunomid dran schuld sei, und will nun meine Basistherapie umstellen. Vorher mach ich jetzt aber noch einen Herzultraschall um auszuschließen, daß wirklich nichts am Herzen ist.
    Tja, es bleibt spannend.

    Liebe Grüße von Mizikatzi
     
  11. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.369
    Zustimmungen:
    71
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Hallo Mizikatzitazi,

    das klingt doch nach einer sinnvollen Vorgehensweise...
    Möge es bald deutlich besser sein !

    Liebe Grüße von anurju :)
     
  12. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hatte auch Herzrasen, Herzrhythmusstörungen und Schmerzen am Herz. Konnte kaum noch die Treppe hoch.

    Bei mir lag es wohl am Cortison.
    Seit ich das nicht mehr nehme, habe ich Ruhe am Herzen. Leider zicken meine Gelenke wieder rum.
    Arava nehme ich auch. Das scheint, bei mir zumindest, keine Herzbeschwerden zu verursachen.

    Vielleicht ist es bei Dir auch eher vom Cortison?

    Alles Gute
    Lusella
     
  13. Putzel

    Putzel Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2011
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mizi.....
    lass mal auch Deine Schildrüse kontrollieren, undzwar von einem Nuklearmediziner. Brauchst keine Angst vor der Untersuchung haben. Es wird Blut abgenommen, es wird ein Szintigramm gemacht (das sind Aufnahmen v. d. Schilddrüse) und d. Arzt tastet den Hals ab.
    Kann sein, dass da die Ursache dafür zu finden ist. Bei mir war es so, ich stand immer ganz kurz vor einer Ohnmacht, die aber letztendlich nicht stattfand....immer nur kurz davor, das ist ganz schön eklig. Herzrasen, Entwicklung von schweren Herzrhythmusstörungen, Schlafstörungen etc. Bei mir wurde dann eine Überfunktion der Schilddrüse festgestellt. Ich musste in die Univ.-Nuklearmedizinische Klinik für 10 Tage zur Radio-Jod-Therapie.
    Das war für mich mal eine Zeit der Entspannung und Ruhe, so komisch das klingt.

    Ist dann gut therapiert und eingestellt worden mit L-Thyroxin.
    Das muss bei Dir ja nicht so sein, aber zur Sicherheit würde ich das schon mal untersuchen lassen.

    Die Schilddrüse bei den Frauen mal untersuchen zu lassen bei solchen Beschwerden....da denken viele Ärzte nicht dran, dabei kann die ganz schöne Störungen verursachen, das weiß ich auch erst, nachdem mir das passiert war. Wenn man davon betroffen ist, informiert man sich dann natürlich eingehend und stellt mit Erstaunen fest, wie wichtig dieses Organ ist.
    Lb. Grüße Grit
     
    #13 6. September 2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. September 2013
  14. Hallo an alle,

    erstmal vielen Dank für Eure zahlreichen Antworten.:invasion:

    Seit zwei Tagen ist das Herzrasen und die Atemnot total verschwunden. Jipie! :)

    Ich habe zwei pflanzliche Arzneimittel weggelassen und seitdem ist es weg. Muss wohl damit zusammenhängen.:vb_confused:

    Liebe Grüße von

    Mizikatzi