1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Herzinsuffizienz als Nebenwirkung bei Remicade?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von sun1233, 19. Januar 2008.

  1. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo!

    Hat das von euch schon mal wer gehört?

    Das man bei Remicade oder Humira eine Herzinsuffizienz bekommen kann?

    Bei mir ist jetzt folgendes augetreten. Ich habe ständig hohen Tachykardien bis 190. Jetzt kämpfe ich damit schon ein Jahr. Betablocker wie Seloken 2x mal täglich 95mg retard oder dann Dilzem 180 mg auch die beiden kombiniert brachten keine erfolgreiche Besserung. Jetzt war ich in einer kardiologischen Ambulanz.

    Diagnose: inadäquate Sinustachykardie.

    im Befund steht aber: diese Diagnose und dann stand noch, das es auch sein könnte, das dies eine beginnende Herzinsuffizienz ist, da es unter Humira oder Remicade auftreten kann. Und ich soll Remicade pausieren.

    Hat das schon wer gehört. Ich weiß jetzt nicht wirklich was machen. Ohne Remicade ...............?

    Mit Remicade und dann eine Herzinsuffizienz. Ich bin doch erst 25.

    Also hat da schon wer was davon gehört, bzw Erfahrungen diesbezüglich gemacht?
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo sun,

    es tut mir so leid, dass du dich jetzt auch noch mit herzproblemen herum schlagen musst :( .

    es gibt berichte über herzinsuffizienz bei remicarde:


    hast du vor der behandlung keine hinweiskarte zur aufklärung bekommen?​

    hier drinnen steht:​

    ich wünsche dir alles gute und hoffe, dass es noch andere basismedikamente gibt, die dir helfen werden.

    quelle seite 43

     
  3. sun1233

    sun1233 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Tirol
    Hallo Lilly!

    Nein glaub ich hab ich garnie bekommen, kann mich halt nicht daran erinnern, war ja auch schon 2004. Wenn ich mich so recht erinnere wurde ich damals gleich zur Behandlung geschickt, über Konzeptschutz wurde ich aufgeklärt aber sonst.

    Ich habe viel selbst gelesen darüber. Aber das ist mir wohl entfallen.

    Aber gibt es denn hier auch welche, die die Symptome haben? Ich bin ja erst 25 und habe soviele Diagnose, jetzt das auch noch? Warum?

    Ich habe 5mg / kg alle vier Wochen zurzeit bekommen, seit Mai vorher alle sechs Wochen.
     
  4. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    die Komplikationen sind bei Remicade wohl höher als bei Humira. Jedenfalls ist das so mein Eindruck. Spritze seit Nov. 2002 Humira und hatte darunter einmal Herzrasen. Es stellte sich zum Glück als Virus-bedingt heraus! Ich bekam eine Elektroschock-Behandlung nach 2 Tagen, wenn es nicht dauerhaft zurückgegangen wäre, hätte ich eine Herzkatheder Untersuchung machen lassen müssen mit Verödung irgendwelcher ... erinnere ich mich nicht mehr so genau. Das haben ganz viele, auch ohne Remicade oder Humira. Warst Du schon bei einem Herzspezialisten? Was für ein Rheuma hast Du denn überhaupt? Alles Gute wünscht Dir Susanne
     
  5. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo sun,

    ich habe auch mit herzrasen zu tun .. die diagnose herzinsuffiziens steht schon ewig im raum. herz-und lungenveränderungen sind schon auf dem röntgenbild sichtbar :eek:. mein ruhepuls liegt immer über 100/min und wehe ich bewege mich, dann ist mir, als käme mir das herz aus dem hals gesprungen (160-180/min). ich bekomme zur zeit an reinen rheumamedis 2000mg cellcept täglich und etwa halbjährlich 2000mg mabthera (rituximab) sowie z.zt. 30mg corti tgl. komme aber trotzdem irgendwie nicht aus dem schon ewig andauernden schub heraus.
    nebenwirkungszettel lese ich mir sehr selten durch....ob das nun gut ist, oder nicht? keine ahnung, aber bei diesen vielen medis ... wer weis denn da noch wirklich, was wovon kommt??
    zusätzlich habe ich ja durch die pps und die vaskulitis die veränderungen an den organen machen ... also wer verändert hier was ??:confused: .. keine ahnung.
    ich bin auch erst 45 .. das/mein/unser leben hat sich so sehr verändert:(
    liebe sun, ich weis, das mein beitrag dir wohl eher keinen mut machen wird, tut mir leid, aber ich dachte mir, das ein zusammentragen der erfahrungen nicht verkehrt wäre.
    wie viele basismedis hast du denn bisher schon ausprobiert? vielleicht kannst du wirklich noch einmal wechseln .... ich wünsche dir alles gute und knuddel dich ganz vorsichtig.
    ... manchmal fragt man sich, woher das quentchen energie noch kommt.