1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HEP 2 Antikörper

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Düsi, 12. Februar 2004.

  1. Düsi

    Düsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    78199 Bräunlingen
    Hallo ihr lieben,

    muss mich auch wieder einmal melden.
    Bei mir wurde Blut abgenommen .
    Es wurden Antikörper positiv diagnostiziert.HEP 2 Zellen
    Titer 1:100. Und das Fluorenzmuster homogen fein.
    Im Netz steht das der Antik. kleiner 1:80 normal sei.
    Dann steht weiter das dies vielleicht ein Verdacht auf Lupus sein könne.
    Mein Hausarzt hat nichts zu meinem Blutwert gesagt .
    Ich also im Netz nachgelesen und habe mich schlau
    gemacht.
    Wenn also ein Antikörper nachgewiesen wird sollte man noch weitere Tests
    durchführen,vor allem wenn das Muster homogen sein sollte.
    z.B. SM ENA, und ds DNA gegen doppelsträngige Antikörper.
    Bin dann zur Sprechstundenhilfe gegangen und habe ihr erklärt das ich
    diese Tests gerne machen möchte,um sicher zu sein,
    das sich bei mir nicht noch ein Lupus versteckt.
    Sie schaute mich ganz entgeistert an und fragte was ist das,das habe ich noch nie gehört.
    Sie konnte mit den Begriffen nichts anfangen und ich blickte erschrocken zurück.
    Dann erklärte ich es ihr und sie meinte sie würde sich erkundigen.
    Gesagt getan bekam ich Antwort von ihr.
    Ich muss am Freitag zum Blutabnehmen und jetzt kommts.
    Ich muss es SELBER BEZAHLEN:::::::::
    Er kostet 80 Euro.
    Solche Tests werden von meinem Arzt nicht übernommen, das ist eine Sauerei ohne Ende.
    Habt ihr auch solche Erfahrungen gemacht?.
    Wünsche euch einen schmerzfreien Tag.

    Eure Düsi

    :mad: :mad: :mad:
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Test bezahlen

    Da stände ich sofort bei meiner Krankenkasse auf der Matte und würde "Terror" machen wegen der Kopstenübernahme.
    Lupus ist ja nun nicht gerade Schnupfen und eine Abklärung als "Erbitte Mithilfe zur Diagnose" an eine entsprechende Facharztpraxis, muß halt vom Kostenträger übernommen werden.
    Oder soll man nun sowas über eine "Selbsteinweisung" ins Krankenhaus , wegen akuter Probleme machen?
    Also ruf bei Deiner Krankenkasse an und leg denen das klar.
    Dein Arzt scheint wohl nicht in der Lage eine "weitergehende Blutuntersuchung" kostenübernahmemäßig zu bergründen?
    Gruß "merre"