1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hemden mit Klettverschlüssen anstelle von Knöpfen

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von Doegi, 26. Januar 2016.

  1. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Am Niederrhein
    Hallo zusammen,

    eine Besucherin von rheuma-online aus den Niederlanden hatte durch ihren Vater, der seine Hemden aufgrund gesundheitlicher Probleme mit seiner Hand nicht mehr selbst auf- und zuknöpfen konnte, die Idee, Hemden mit Klettverschlüssen herzustellen.

    Ich finde diese Idee prima, darum als Hilfsmittel-Tipp von mir der Link auf die Webseite, wo man diese Hemden kaufen kann, vielleicht hilft das ja jemandem hier im Forum auch: http://www.nobuttons.nl/

    (Wir kriegen keine Provision von der Dame, ich finde die Idee nur einfach klasse :))
     
  2. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Hallo Alex,
    das ist wirklich eine tolle Idee!
    Besonders gut finde ich,daß die Knöpfe erhalten bleiben.
    So kann man im Prinzip problemlos jegliche Damen- und Herren-OB nachrüsten,
    die Punkte gibt es ja als Klebepads.
    Wenn man jemanden findet,der die mit 2 Stichen festnäht,halten sie auch der Wäsche dauerhaft stand.

    LG,
    Diana ;- ))
     
  3. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    14
    Die Klebepads nähen sich aber schlechter an als Klettband ohne Kleber. Außerdem wird die Nadel so klebrig dabei, dass man sie ständig reinigen muss. Es empfiehlt sich, einfaches Klettband oder Klettpunkte zu nehmen, wenn man sie eh annähen will.

    LG
     
  4. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Das Verkleben der Nadeln ist wirklich nicht so dolle,das Durchziehen auch nicht so einfach,aber der Kleber fixiert die kleinen Teile so schön.

    Das gleiche Problem tritt auch immer mit Stylefix bei der Maschine auf,z.B. bei Reißverschlüssen.Da ist das oft so knapp daß die Nadel da durch muß.....aber ich gebe zu,ich bin dann eher faul und nehme danach lieber eine neue Nadel oder reinige sie,als mit der Hand zu reihen :o ;)
    Ich habe mir aber neulich mal diese Wonderclips gekauft - kennst Du die?
    Die ersparen mir jetzt meist das Stylefix,kann ich nur empfehlen :)

    LG,
    Diana ;- ))
     
  5. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    14
    Ja, Wonderclips sind prima!

    Vielleicht hatte ich hier ein besonders klebriges Klettband - zumindest führte es zu erheblichen Problemen. Dagegen ist Stylefix echt unproblematisch. Ich nähe jetzt wieder normales Klettband an.

    LG
     
  6. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    Ich überlege gerade....bei meinem Kissenbezug hatte ich nur Klebeklett da.
    Das war eigentlich für diese Raffrolloschienen gedacht,ging aber gut mit der Maschine.

    Den runden habe ich zum Austausch an meiner Handytasche genommen.
    Das ging aber wohl auch deswegen schwer,weil die aus Leder ist,da hab ich oben gar nicht dran gedacht.

    Für meine letzten Projekte habe ich auch normales Klett genommen und in der Mitte einen Streifen Stylefix.Bei sowas geht das gut,man muß ja nicht drüber nähen.

    Ich denke schon Du liegst da völlig richtig mit,daß die Kleber mal stärker mal schwächer sind.

    Ich freue mich immer wie ein kleines Kind wenn ich mit meinen neuen Errungenschaften arbeite :D
    Die Wonderclips habe ich zum ersten mal bei Schrägband ausprobiert,echt der Hammer!!!

    LG,
    Diana ;- ))