1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heiserkeit & Rheuma oder Rheuma & Heiserkeit

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Mondschein22, 20. Mai 2009.

  1. Mondschein22

    Mondschein22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Liebe RO User

    Habe seit langem mal ein Problem das mich ziemlich beschäftigt und wo ich keine wirklich befridiegenden antworten finde.

    seit ein paar wochen bin ich ab späten nachmittag oder frühen abend heiser - zu keine stimme mehr. morgens ist mehr oder weniger alles ok ab und zu hört sich dann die stimme leicht rauh an, dann weiß ich definitv ab mittag ist schicht im schacht. kann ja auch ein segen für meine kidids (14+17j) sein, da mum dann "friedlicher" ist.

    laut hno ist hals frei von jeglichen entzündungen er hat wie es so schön heißt hinten reingeschaut und da sei alles ob. einerseits kann frau sich ja freuen das da nichts ist nur warum bin ich ständig"sprachlos"...

    danke für antworten
    mondschein22
     
  2. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Mondschein,

    ich hab das auch, aber erst seit ich Mabthera bekomme. Scheint eine der NW zu sein.
    Erst hatte ich es auch nur nachmittags oder abends, mittlerweile aber kommts wann es will :rolleyes:

    (mich hälts leider nicht vom reden ab :D)
     
  3. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    111
    Ort:
    zu Hause
  4. Mondschein22

    Mondschein22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Danke Aquarell

    Danke Mandy

    für eure Antworten.

    Aquarell ich würde ja weiter "quasseln" nur verstehen tut mich keiner mehr:a_smil08: und habe festgestellt wenn ich meiner stimme ein wenig pause gönne kann ich danach wieder deutlicher reden.

    Mandy ein interessanter link. sjogren habe ich gott sei dank bisher nicht auf meiner liste. ich fand es sehr gut erklärt mt den knorpeln. das es als
    solches schon "erfoscht" wurde war auch mir neu. frau lernt halt nie aus.

    Danke Euch

    ein leiser Mond:cool:
     
  5. ferry

    ferry Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    hallo mondschein,

    hab genau dasselbe problem auch immer wieder, geht jetzt bestimmt seit 1 1/2 jahren so. mal war es eine akute kehlkopfentzündung, mal war es eine hyperfunktionelle dysphonie. diese sollte ich dann von einem logopäden behandeln lassen und dann sollte alles in butter sein. war natürlich beim logopäden (furchtbar) und es war gar nix in butter. es kam immer wieder. mal habe ich wochenlang gar nix, mal 2, 3 wochen am stück die totalen stimmprobleme, bis fast zum stimmverlust.
    jedes mal renn ich wieder zum hno, der mir mal dieses mittelchen, dann mal jenes verschreibt. es hilft eigentlich nix so richtig, außer warten und wenig sprechen. auch bei einer phoniatikerin war ich, die mir aber nicht wirklich weiterhelfen konnte. nun habe ich in einem anderen forum gelesen, dass es einen zusammenhang zwischen rheuma und stimmbandproblemen gibt. da war ich schon mal froh. ich dachte nämlich schon, ich spinne.
    wünsch dir alles gute
    ferry
     
  6. Slash

    Slash Slash

    Registriert seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Noch eine

    Hallo
    Ich hab das auch. Hinzu kommt ein furchtbarer nächtlicher Husten und eine laufende Nase. Ich war schon überall und niemand findet etwas und alle meinen, man könne nur symptomatisch (schreibt man das so?) behandeln. Toll.....Ich werde am Ball bleiben, aber in der Tat, wenn es mehrere User berichten, scheint es ja was mit "unseren " Medikamenten zu tun zu haben. Vielleicht wäre eine Umstellung der Basismedikation erfolgreich?
    LG
    Sandra
     
  7. Mondschein22

    Mondschein22 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ferry ,
    Hallo Slash

    Danke für eure Antworten. es scheint ja doch ein paar mehr mit diesem Problem zu geben.

    Hm also NORMAL nennen möchte ich dies ja nicht, aber was ist bei rheumis schon normal.

    was mich "nervt" ist einfach dies immer wieder was neues. ohne stimme fühle ich mich schon sehr eingeschränkt. bin schon am überlegen ob ich beim einkaufen zettel & stift mitnehme für den fall x zb beim bäcker die brötchen nicht mehr ansagen kann.

    drücke euch/uns die Daumen das irgendwer irgendwann eine lösung findet.

    @ferry: nun habe ich in einem anderen forum gelesen, dass es einen zusammenhang zwischen rheuma und stimmbandproblemen gibt. da war ich schon mal froh. ich dachte nämlich schon, ich spinne:

    wo hast du dies den gelesen

    bin ja nicht neugirig ggg

    liebe grüße mondschein
     
  8. ferry

    ferry Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2008
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    hallo mondschein,

    ich hab`s bei rheumawelt gelesen. schau doch mal, ist recht interessant.

    alles liebe
    ferry