1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heilmittelverordnung D1- brauche hilfe!

Dieses Thema im Forum "Krankenkassen und Pflegeversicherung" wurde erstellt von fraro63, 25. September 2013.

  1. fraro63

    fraro63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo, kann mir jemand weiter helfen. Ich bekomme seit einem halben Jahr zwei Rezepte und zwar eins wo D1 vermerkt ist und dass zweite mit KMT-Fango. Auf den Rezepten ist bei mir immer vermerkt, ausserhalb des Regelfalls. Meine Therapeutin beendet immer genau nach einer Stunde die Behandlung bei zwei Rezepten. Leider habe ich in der Vergangenheit (ich bin seit ca. 18 Monaten dort) öfters mit Ihr Differenzen gehabt, weil sie ständig irgendwelche Änderungen auf den Rezepten haben wollte, was keiner so recht versteht (Krankenkasse usw.) Ich bin etwas irritiert, was soll ich tun?:vb_redface:
    Das D1 und das andere Rezept habe ich seit kurzem (ca.vier Monate) neu bekommen.
     
  2. silke 1

    silke 1 silke

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Also D1 Rezept ist eine Kombination aus drei verschiedenen Therapien.Dabei sein muss immer Krankengymnastik am Gerät,eine KG oder eine MT(manuelles Therapie).Die dritte ist entweder Massagen oder Bewegungsbad.Das ist insgesam eine Stunde minimum.Wenn du noch ein Rezept hast mit Fango und Massage stimmt aber die Berechung deiner Therapeutin nicht.
    Bei uns in der Praxis wird das ein bißchen anders gemacht.Unsere Patienten bekommen eine Stunde KGG und 40 Minuten die anderen zwei Behandlungen.
    Ich würde mir da mal noch eine andere Praxis anschauen.D1 ist eigentlich eine super Verordnung die man auch nicht so häufig bekommt.
    Das die Rezepte manchmal nicht stimmen ist leider kein Einzelfall.Mein Tpp,wenn das Rezept ok einfach eine Kopie machen und es mit den neuen vergleichen.


    LG Silke
     
  3. fraro63

    fraro63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Silke, vielen Dank für Deine Antwort! Ich hatte meine Therapeutin gestern schon wieder darauf angesprochen und sie meinte, dass es mit den zwei Rezepten nur eine Gesamtzeit von 60 Minuten gibt, mehr nicht. In der Begründung meinte sie, in D1 wären ja Geräte mit drin, wo die Patienten alleine sind und da ich kein Gerätetraining machen kann aufgrund meiner schmerzhaften Problematik, müsste die Therapeutin ja die ganze Zeit an mir arbeiten und bei mir bleiben, daraus ergibt sich dann nur eine Stunde. Ausserdem meinte sie, dass ich ja drei Naturfangopackungen bekomme, allerdings liege ich während der Behandlung der Therapeutin die ganze Zeit auf den Packungen (Lendenwirbelbereich, Hüfte). Ich kann nur ein ganz wenig auf der Seite liegen und meistens auf dem Rücken (sehr stark erhöht, fast im Sitzen), aufgrund meiner Krümmung und Schmerzproblematik.
    Ich weiss nicht wie es weiter gehen soll. Vielleicht sollte ich wechseln! LG Frank:vb_redface:
     
  4. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo fraro63

    mit D1 kannst du nicht in eine normale physio gehen, wenn diese keine
    therapie mit trainingsgeräten anbietet. d.h. dass sie ev. nicht dafür
    zugelassen sind.
    dazu gibt es spezielle therapiezentren, die kombiniert beides anbieten, sowohl
    den physiotherapeutischen als trainingstherapeutischen teil.

    ich stelle dir hier mal den link für den heil- und hilfsmittelkatralog der GKV ein
    dann siehst du was bei D1 angerdnet wird und wofür.
    http://www.gkv-spitzenverband.de/media/dokumente/krankenversicherung_1/ambulante_leistungen/heilmittel/heilmittel_richtlinie/HeilM-RL_2011-05-19_Heilmittelkatalog_2_Teil.pdf

    die zeitlichen einheiten ergeben sich aus den vorgaben zu den therapien, bei fango,
    massagen, manuelle threapie etc. das sind normal im schnitt 20 bis 30 min.
    die therapeutin kann dir die vorgaben dazu zeigen, wieviel das jeweils umfasst. bsp.
    manuelle therapie : 30 min
    massage : 30 min
    fango 30 min
    normale kg 20 min
    ...

    bei dir wird allein schon durch das gleichzeitige anlegen der fango packung und
    paralleler therapie die zeit "gespart" obs rechtens ist weiss ich nicht. finde es nur
    unüblich, denn bei fango soll man normal "ruhen". es ergibt sich dabei die zeit
    von 30 min, aus anlegen der packung, ruhen, auswickeln.

    frage
    kannst du trainingstherapeutisch gar nichts machen?

    du musst doch irgendwie in die praxis kommen und dich zu hause auch bewegen?

    gibt ja viele sachen, was man machen kann und viell. wäre bei der problematik
    lws/hüfte der schlingentisch eine gute alternative um deine gelenke und auch die
    ws zu entlasten.
    oder auch therapien mit dem pezziball, da geht auch eine menge, selbst im
    liegen aber auch entlastungsmässig zu machen.

    ich würde mir für deinen fall in der tat eine andere praxis suchen, die sich insgesamt
    mit der schmerzproblematik wesentlich besser auseinandersetzen können und dich
    intensiv behandeln können. diese physio scheint nicht der iedeale partner dafür zu sein.

    auch wenn du sagst du kannst trainingstherapeutisch nichts machen, so solltest du
    dich erst mal vernünftig beraten lassen, was geht und was nicht.

    deine kk ist dir mit sicherheit behilflich eine solche praxis an deinem wohnort
    zu finden.

    ausserhalb des regelfalls bedeutet, dass du dies mehrfach vo bekommst, ohne
    begrenzung von maximal 3x6 einheiten.

    sauri
     
    #4 25. September 2013
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2013
  5. silke 1

    silke 1 silke

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Ich habe auch noch einen schönen Link für dich.Unter physio.de tauschen sich Physios aus und das ist recht ineressant.
    http://www.physio.de/forum/read.php?f=8&i=96959&t=96959&v=f
     
  6. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    hallo Silke,
    du surfst wohl auch bei physio. de rum? ist doch sehr interessant, was da alles so geschrieben steht.
    jede/r dauerpatient/in sollte sich dort mal über die äusserungen der dort schreibenden therapeuten über ihre patienten sachkundig machen.

    ich staune immer mehr und hoffe nur, dass ich nicht auch unter "geld-geile, dämliche, dumme, schwer erziehbare, geizige etc patientin" bei den mich behandelnden therapeuten laufe. man kann ja nie wissen........

    was mich am meisten immer wieder aufregt sind die permanenten vorhaltungen der dort vertretenen pts untereinander, dass die gkv nur eine kg behandlungszeit von 15 minuten bezahlt (also 4 kg gkv patienten in 60 minuten
    abgefertigt werden sollten!), wobei in diese behandlungszeit noch sämliche arbeiten fallen sollen wie anruf erledigen, termin ausmachen, rezeptgebühr kassieren, kabine richten, an- u. ausziehen, dokumentation und natürlich auch nachlesen über die betr. erkrankung.

    lg

    lg
     
  7. silke 1

    silke 1 silke

    Registriert seit:
    4. Februar 2009
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Hallo bise,

    ich bin des öfteren auf diesen Seiten.Zum Glück ist es nicht in jeder Praxis so.Ich arbeite ja selber in einer Praxis am Empfang und unsere Physios brauchen keine Kabinen aufräumen oder Rezeptgebühren kassieren dafür gibt es eine Anmeldung bei uns.Das hat aber nicht jede Praxis,weil die Anmeldung gerne eingespart wird.Leider fällt das zu Lasten der Patienten.KG wird bei uns mit 20 min veranschlagt.
    Einen richtig guten Physio zu erwischen ist nicht einfach.Die Chemie sollte stimmen dann klappt das auch mit den Behandlungen.


    LG Silke:)