1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hei di ho, ich bin die neue :-D

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von muttiistutti, 30. November 2013.

  1. muttiistutti

    muttiistutti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    man denkt ja immer, man ist alleine mit seinem doofen körper ...
    mich interessiert, wer welche erfahrungen mit arcoxia 90mg gemacht hat.
    das soll ja ne mega keule sein.ich frage mich, ob es normal ist, dass die an sich wirklich gute wirkung nach 12 std nachlässt :-(
    mir graut vor der nacht...:eek:
     
  2. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Hallo muttiistuttit!
    Herzlich willkommen hier!
    Ich hab jahrelang Arcoxia 90 (1 morgens) genommen und gut vertragen, konnte damit auch meine Cortisondosis reduzieren. Bei Bedarf konnte ich abends noch eine nehmen. Ich hab nichts davon gemerkt, dass die Wirkung nach 12 Stunden nachgelassen hat.
    Es hat sich bei mir später nur mit MTX zusammen nicht vertragen (andere haben da keine Probleme), so hab ich dann auf Celebrex gewechselt, das ich genauso gut vertrage. Beides hilft auch gegen Arthroseschmerzen, darüber bin ich sehr froh.
    Was heißt "Mega-Keule"? Wir nehmen alle keine Smarties ein, es sind alles ernstzunehmende, mehr oder minder starke Medikamente, die arge Nebenwirkungen haben können, deshalb sind regelmäßige Kontrollen sehr wichtig. Auf jeden Fall gibt es welche, die noch um einiges stärker sind.
     
  3. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo,

    nehme auch Arcoxia 90, morgens eine. Ich vertrag die im Gegensatz zu Ibu u. Diclo sehr gut, lager aber leider immer ein wenig mehr Wasser ein, aber wg. der schmerzstillenden Wirkung nehm ich das gern in Kauf. Ich nehm es im Prinzip auch nach Bedarf, jedoch wenn ich es ein paar Tage abgesetzt habe, kommt der ganze Mist (PsA, Spondylarthrose, akt. Osteochondrose) wieder. Hatte grad diese Woche wieder einen "Schub" oder was auch immer nach 4-tägigem Absetzen von Arcoxia und mein HA hat mir wie vor knapp 6 Woche Sympal + Cortison gespritzt. Hat wieder gut geholfen und natürlich futtere ich seitdem das Arcoxia wieder. Nun dieses WE nicht, hab/hatte einen ganz üblen Magen-Darm-Infekt, bleibt nichts drin:(. Wird aber langsam besser....die Innereien meine ich, die Knochen melden sich leider wieder zu Wort.

    Am Freitag hab ich Termin beim Rheumatologen, mal sehen, was der meint. Ach ja, und zum Orthopäden muss ich jetzt doch noch, möchte mein HA so, damit ich Physiotherapie verschrieben kriegen kann. Diese Budgetierungen sind echt ätzend....na ja, in 2 Wochen dann also noch der Orthopäde. Und wieder die ewige Hockerei bei den Ärzten.....*genervtbin*
     
  4. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    @Lumpi, wieso lässt du dir die Physiotherapie denn nicht am Freitag vom Rheumatologen verschreiben ? Nur deshalb noch exra zum Orthopäden, :confused:. Ich bekomme das immer vom Rheumatologen, hab entzündlich rheumatische Erkrankung, degenerative Veränderungen wie Arthrosen, Osteochondrose etc. Ich gehe nicht extra zum Orthopäden wegen einen Physiotherapie Rezept. Ich würde sogar von meinem Hausarzt die Verordnung bekommen, aber bin eh alle drei Monate beim Rheumatologen und Folgerezepte bekomme ich von ich per Telefonanforderung und Post..
     
  5. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hallo Lagune, tja...im letzten Befundbericht vom Rheumatologen steht halt drin, dass eine orthopädische Mitbetreuung empfohlen wird und beim letzten Besuch im September meinte er auch, dass ich mir Physio vom Orthopäden verschreiben lassen sollte :vb_confused:. Ich hab halt ganz naiv gedacht, dass mir da bestimmt auch mein HA weiterhelfen kann. Der gab mir ja mit meinem Wunsch recht, war aber ebenfalls der Meinung ein Besuch beim Orthopäden wg. der BS-Vorfälle, Spondylarthrose, Osteochondrose etc. wäre notwendig. Tja....ich werd am Freitag den Rheumatologen noch mal fragen, vielleicht gehts ja doch. Der bestellt mich sowieso immer alle 3 Monate ein, bei Bedarf kann ich natürlich eher kommen. Ist echt mühsam mit dem Gesundheitssystem...was die einen machen, tun die anderen noch lange nicht. Der Doofe ist der Patient. Wobei ich grundsätzlich mit HA und Rheumatologe sehr zufrieden bin.
     
  6. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    @Lumpi
    Also sollst du jetzt nicht nur wegen der Verordnung der Physiotherapie zum Orthopäden, dann ist das was anderes. Für mich hat es sich so gelesen, als sollst du nur wegen dem Physiorezept zu einem Orthopäden.