1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Heftige Schmerzen nach RSO im Handgelenk - Hilfe

Dieses Thema im Forum "Operationen / Chirurgie, Radiosynoviorthese (RSO)," wurde erstellt von Binemaja, 20. Oktober 2015.

  1. Binemaja

    Binemaja Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    :confused: Hallo,
    ich bin neu hier. Seit 2 Jahren habe ich eine heftige Arthritis im rechten Handgelenk. Nach mehreren Kortisonon-injektionen, wurde vor einer Woche nun eine RSO durchgeführt - auf die ich all meine Hoffnungen setzte.
    Bei der Injektionen hab es einen heftigen stechenden Schmerz an der Außenkante des Hand mit Ziehen bis zum Ellenbogen. Der Arzt meinte, das könne gar nicht sein, denn da hätte er ja nicht gestochen.
    Ich habe das Gelenk über 48 Stunden ruhig gestellt und gekühlt, aber es wurde jeden Tag heftiger mit den Schmerzen. Ich kann das Handgelenk gar nicht mehr bewegen und habe stehende Schmerzen bei kleinsten Bewegungen und Erschütterungen. Es ist allerdings nicht rot oder dick. Solche Schmerzen hatte ich vorher noch nie.
    Heute war ich wieder bei dem behandelnden Nuklearmediziner, der meinte, das könne gar nicht sein, da bestände kein anatomischer Zusammenhang.
    Er hätte auf alle Fälle nichts verkehrt gemacht.
    Ich solle mich mal abregen und dann wird das schon wieder. Vielleicht sei es psychisch. Er hätte das noch nie erlebt.
    Falls es nächste Woche noch so sei, könne man ev. noch mal ein MRT machen wenn es mich beruhigt, aber da käme nichts raus.
    Nun habe ich Angst, dass etwas schief gegangen ist und er ev. die Bänder, Sehnen oder Knochen mit der radioaktiven Substanz getroffen hat.

    Hat jemand von Euch Erfahrungen mit RSO - und ev. auch erst einmal solche heftige Schmerzen gehabt, bevor es ev. besser wurde?
    Liebe Grüße
    Binemaja
     
  2. joyce

    joyce Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden Württemberg
    Erfahrungen habe ich damit zum Glück noch nicht, aber die Aussage des Arztes ist falsch.
    Es gibt natürlich Verbindungen vom Handgelenk zum Ellenbogen. Was mir bei deiner Beschreibung zuerst einfällt ist der "Nervus Ulnaris" Der verläuft von der Aussenseite des Handgelenks zum Ellenbogen. Dann gibt es auch noch verschiedene Bänder, Sehnen und Muskeln. Aber nach deiner Schilderung klingt es am ehesten nach einem getroffenen Nerv.
    Auf jeden Fall solltest du das abklären! Vorzugsweise mit einer Zweitmeinung!
    Lass dich nicht als Psycho bezeichnen- du bist derjenige der die Schmerzen aushalten muss und nicht der Arzt!

    Viel erfolg und baldige Schmerzfreiheit wünscht dir Susanne:top:
     
  3. Binemaja

    Binemaja Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo Susanne,
    ja, Danke für Deine aufmunternden Worte. Ich war heute beim Hausarzt und der meinte auch, dass da sehr wohl alles irgendwie zusammen hängt.
    Die Zweitmeinung - die ich heute einholen wollte - gestaltete sich mehr als schwer, da ein Radiologe dem anderen kein Auge auskratzen will…habe aber nun in Freiburg eine
    "Zweitmeinung" gefunden - da schickt man die MRT Bilder hin und bekommt innerhalb einer Woche eine Beurteilung. Das werde ich am Montag auf den Weg bringen.
    Aber es ist unfassbar, was man da für einen Ärztemarathon hinlegen muss….mal wieder.
    Liebe Grüße
    Bine