1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hautveränderungen mit Enbrel

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von cloe50, 13. Dezember 2014.

  1. cloe50

    cloe50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!Ich bin ganz neu hier und würde mich freuen wenn ich mich mit euch über Embrel austauschen könnte.Ich spritze Embrel jetzt seit 2 Monaten,ein neues Leben hat für mich begonnen.Bin schmerzfrei und kann das cortison ausschleichen.Bin so Happy....aber...schnief...Ich habe diese dummen roten juckenden einstichstellen.Gut damit kann ich so naja leben.Was mir auffällt seit ich Embrel spritze schmerzen meine Ellbogen..ja so ein Quatsch und seit gestern ist der linke Ellbogen rot,entzündet und ganz heiss.Der sieht aus wie die Einstichstellen auf meinem Bauch.Kann es da einen Zusammenhang mit Embrel geben?Euch liebe Grüsse und danke für Antwort...Grüsse vom Bodensee
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo ersteinmal bei uns , kann ich auch bestätigen Enbrel ließ meine Haut krisselig , pelzig werden besonderst die Gesichtshaut die Ellbogen ja sie veränderten sich sehr und auch meine Schulterblätter.

    Ich habe Enbrel dann absetzen müßen, ich hoffe das du eine dementsprechende Basis für dich findest die nicht so dumme :advent:Nebenwirkungen hat.

    Einen schönen 3 Adventsonntag wünscht dir Johanna aus Hamburg!
     
    #2 14. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2014
  3. cloe50

    cloe50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0



    Hallo Johanna.Danke dir für deine Antwort.Das<baut mich ja grad nicht auf.Wielange hast du Embrel genommen bis diese Nebenwirkungen kamen?Dir auch einen schönen dritten Advent
     
  4. yvonne76

    yvonne76 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Januar 2014
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    sh
    moin zusammen
    nehme auch Enbrel seit gut fast ein halben Jahr das mit der Einstichstelle habe ich auch denke damit kann man gut leben. was ich habe is sehr viel Haarausfall sonst keine Nebenwirkungen aber leider wirkt enbrel bei mir nicht.

    wünsche dir weiterhin alles gute ;)

    lg yvi
     
  5. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    I ch bin leider kein Vergleich da ich auch all die anderen Spritzen wié MTX, Humira, Simponie und Enbrel nicht vertragen habe , mein Intern. Rheumatologe sagte mir das auch das vorkommt das es Patienten mit Unverträglichkeiten gibt.

    Ich schreibe es hier immer wieder ins Forum hinein, ich freue mich über jeden User der eine Basis verträgt nur leider klappte es nicht bei mir.

    Ich wünsche dir das du deinem Ziel näher kommst, eine gewisse Zeit braucht es e um zu sehen wie wirkt es , gib bitte nicht zu früh auf.

    Liebe Grüße aus Hamburg sendet dir Joe!:gespann:
     
  6. cloe50

    cloe50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Embrel wirkt bei mir super.Seit ich Embrel spritze bin ich schmerzfrei.Haarausfall habe ich nicht.Wachsen die Haare wieder nach?Mit den Einstichstellen kann ich schon leben nur diese gesamte Hautveränderung,eben gerade der Ellbogen,sieht heftig aus.Bin halt jetzt unsicher.Endlich ein Mittel das mir hilft und jetzt das.Ich habe 5Jahre ausprobiert,konnte fast nicht mehr arbeiten bzw nur mit starken Schmerzmitteln und jetzt so ein Glück...wenn jetzt nur nicht..Ihr wisst schon wäre.Heute Abend spritze ich wieder und wieder diese Sorgen wie es weiter geht,schnief
     
  7. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Das solltest du wirklich mit deinem Rheumatologen durchsprechen, er allein kann sich die Veränderungen am Körper vor Ort ansehen und wird dann entscheiden wie weiter gemacht wird.

    Jedes Mittel hat auch nicht immer nur positive Seiten, sollte es aber sehr gravierend sein muß etwas getan werden, lass es lieber abklären.


    Gruß aus Hamburg von Joe!
     
    #7 14. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2014
  8. cloe50

    cloe50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. Dezember 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja werde ich machen.Danke für eure Antworten...werde euch berichten...