1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hautjucken bei Quensyl

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von MonaL, 4. März 2014.

  1. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Hallo,
    Gestern nach der ersten Einnahme von Quensyl (morgens 2oo) hatte ich abends und in der Nacht Hautjucken und Schlafstörungen, keinen sichtbaren Hautausschlag. Kann das vorübergehend sein?
    Ist sehr unangenehm.

    Oder vertrage ich das Medikament auch nicht? MTX ging auch schon nicht, irgendwann wird’s eng.
    Liebe Grüße,
    Mona
     
  2. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Mona,

    bei mir trat vor einigen Tagen starkes Hautjucken auf durch die Kombi von Antibiotika und Quensyl.
    Sonst leide ich häufig unter Nesselsucht, doch es juckt gar nichts, nun mit dem Quensyl sind die Finger und Füße besser durchblutet und ich nehme das Jucken war.
    Jetzt ohne Antibiotikum klingt das Jucken ab, langsam, aber heute musste ich nicht kratzen. Die Haut ist nur minimal rot, sonst gar nichts.
    Schlafstörungen habe ich eher auch nicht, aber ich träume sehr viel, das habe ich seit Jahren nicht mehr.
    Bisher sah ich das Alles positiv.
    Ich drück Dir die Daumen, dass es bald besser wird.
    LG und ein schönen Abend von pinkg.
     
  3. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Hallo MonaL,

    nach einer Einnahme kann noch nicht vorhergesagt werden, ob du das Quensyl nicht verträgst. Anfängliche Nebenwirkungen können sich mit der Zeit geben.

    Ich würde mich jetzt ablenken und versuchen nicht daran zu denken oder gar viel zu lesen über diese Nebenwirkungen. Je mehr ich mich auf etwas konzentriere in der Hinsicht, desto mehr spüre ich das auch, habe ich festgestellt.

    Juckreiz ist auch nicht immer ein Grund fürs absetzen, man kann sich mit einigem zur Not behelfen. Mir hilft bei Juckreiz auch mal kühlen oder mit Urealotion eincremen und ab und zu nehm ich Cetirizin oder Fenistil. Fenistil macht mich dann auch noch etwas müde, so das ich dann auch gut einschlafe.

    Abends ein Entspannungsbad und Baldrian oder ähnliches versuchen.

    Ich würde dem Medikament jetzt mal eine Chance und längere Eingewöhnungszeit geben.
     
    #3 5. März 2014
    Zuletzt bearbeitet: 5. März 2014
  4. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Danke

    so werde ich es probieren. Habe einen Tag ausgesetzt und mache jetzt mit der Einnahme weiter. Vielleicht lag es an der Sonne, die ist ja heute weg. Urea Lotion und Halicar Creme habe ich da.
    Der Rheumatologe sagt allerdings, dass das Medikament umgestellt wird, wenn das Hautjucken noch ein Mal auftritt. Aber die Alternativen sind ja auch nicht so toll.
    Liebe Grüße,
    Mona
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.619
    Zustimmungen:
    99
    Es kommt halt drauf an wie stark der Juckreiz ist, wenn es sehr extrem ist, dann kann es ja sehr belastend werden, aber gleich nach einer Tablette aufhören, finde ich jetzt etwas übertrieben.
     
  6. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Histamin?

    Das Quensyl nehme ich jetzt acht Tage. Seit ich 50er Sonnenschutz nehme, ist das Hautjucken besser, aber nicht weg. Es hat sich auf niedrigem Niveau eingependelt.
    Es ist so ähnlich wie früher, wenn ich etwas Histamin haltiges gegessen hatte (Nüsse o.ä.). Ich habe Histaminintoleranz und seit ich mich darauf eingestellt habe, ist das Jucken nicht mehr aufgetreten, bis jetzt.
    Außerdem habe ich überhaupt keinen Appetit mehr, zwinge mir das Essen hinein und nehme ab. Ich meine auch, dass ich etwas kurzatmig bin, seit ich das Quensyl nehme.
    Bin also mal wieder ratlos. Bin mit diesen Phänomenen wahrscheinlich ein Exot hier, oder?
     
  7. Ina69

    Ina69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Appetitlos

    Hallo, die Appetitlosigkeit durch Quensyleinnahme kenne ich auch!! Das hat sich dann irgendwann eingependelt. Jetzt wurde vor Kurzem die Dosis erhöht und mein Appetit leidet wieder ein wenig (stört mich im Moment noch nicht wirklich :D...)
    Ich würde auch sagen, dass ich etwas kurzatmiger bin als früher.. Würde das aber meiner ständigen Erschöpfung und dem daraus resultierenden Sportmangel zuschreiben.
    alles Gute
     
  8. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    @monal.

    seit fünf Wochen Quensyl und Hautjucken konnte ich nur mit einem Tag Pause hinkriegen- ich hoffe, es kommt nicht wieder. Bei mir ist es Nesselsucht-Füße, Hände und super heiße Beine ca. 12Stunden nach Einnahme. Doch ohne Quensyl habe ich Darmbeschwerden, Darmspiegelung noch ohne Befund. Biopsieergebnisse folgen noch. Also nehme ich es weiter. Appetitlosigkeit nicht so richtig, dafür esse ich merkwürdige Sachen-abgenommen habe ich nicht, dafür ein viertel meiner Muskelmasse verloren, das zwar in ca. zwei Jahren, trotz Training? Das ist wirklich viel und schnell. Atemlosigkeit habe ich auf mein kontraproduktives Rauchen geschoben, werde mal beobachten. Zur Zeit kämpfe ich gegen ein miesen Geschmack im Mund, gegen völlig initiierte Nasenschleimhäute und Kopfschmerzen, die bis zum Nacken ziehen! Hoffentlich wird es irgendwann besser:confused:.
    Sorry fürs jammern:o
    LG von pinkg.
     
  9. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    ??

    Also fürs Jammern braucht sich hier niemand entschuldigen, finde ich. Wir haben eben manchmal so seltsame Phänomene und oft bleibt es ein Rätsel, ob es Nebenwirkungen sind oder was eigentlich die Ursache ist. Ich persönlich bin froh, wenn ich hier feststelle, dass ich nicht die einzige mit Fragen und Sorgen bin. Und wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilt. Also im Gegenteil, danke fürs Schreiben, auch fürs Jammern!
    (In diesem Sine: Haarausfall habe ich auch und es juckt noch immer.)
    Liebe Grüße,
    Mona
     
  10. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    !!

    ich habe heute mein Selbstbejammerungstag:
    Täglich muss ich staubsaugen, weiße Wohnung und überall schwarze Haare.
    Wenn die Sonne scheint habe ich Kopfschmerzen, sobald die Sonne untergegangen ist, sind sie weg- ich lebe wie ein Zombie:D.
    Lichtempfindlichkeit habe ich gelesen: ich muss den Kopf unter die Decke stecken und schlafen. Scherzmittel funktionieren nicht.
    Hautjucken war eine Nacht mal nicht da, bin aber unsicher.
    LG von pinkg.
     
  11. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ich habe Quensyl 1996 bekommen und bekam innerhalb von 3-4 Wochen einen ganz schlimmen Hautausschlag im Gesicht.
    Das gleiche habe ich damals auch von anderen Patienten gehört. Es scheint leider eine "normale" Nebenwirkung zu sein.
    Das Medikament wurde bei mir kurz danach auch abgesetzt.
     
  12. pinkg.

    pinkg. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2013
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    Hautausschlag ist das nicht, ich habe jetzt mehrere größere Ablagerungen am Kinn und Wange und an der Lippe. Ohne Schwellung und Entzündung, ärgerlich nur die Stellen waren noch gut, quasi meinem Schokoladenseite für Fotos. Drücken bringt sowieso nichts und scheiden auch nicht!!
    Erst mal lebe ich damit und hoffe, dass es nicht mehr wird.
    Lasse mich aber noch vom Rheumatologen zurückrufen.
    LG von pinkg.
     
  13. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Blöd

    mit dem Jucken. Ausschlag habe ich zwar nicht, aber trotzdem nervig. Claudia, was hast du denn dann alternativ für eine Basis bekommen?
    Liebe Grüße,
    Mona
     
  14. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Also ich bemerkte es stark unter Humira dieses Hautjucken.
    Mein Rheumatologeberuhigte mich, und sagte die Palette sei gross und er gibt nicht auf, somit hat er immer noch etwas zur Auswahl für mich.

    Aber wie gesagt mit Humira habe ich mir da schon sehr böse Stellen zugezogen.

    Zur Zeit sind sie gut verheilt, und ich bin froh das unter Simponi nicht zu haben.

    L.Grüsse aus Hamburg sagt Johanna-Beate
     
  15. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Die kleinen Freuden

    Hallo Johanna-Beate,
    das glaube ich dir gerne. Man ist froh, wenn man ein passendes Medikament ohne allzu starke oder nervige Nebenwirkungen findet.
    Liebe Grüße nach Hamburg,
    Mona
     
  16. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Mona,

    Azulfidine, MTX, Imurek, Gold, musste aber alles wegen zu geringer Wirkung und zu starker Nebenwirkungen abgesetzt werden.
    2003 bekam ich dann Enbrel.
     
  17. lady d.

    lady d. Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2010
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herford
    Hallo Mona,

    ich nehme seit Nov. 2011 Quensyl. Als NW hab ich " nur" ein ordentliches Grummeln im Bauch, was am Anfang ganz schön heftig, eher krampfartig war. Nun ganz okay. Die Dosis wurde vor ca. einem Jahr auf 400 mg gesteigert, weil auch bei mir das MTX nicht so gut ging wegen der NW. Das ist ne ganz schön hohe Dosis. Doch mit ein bißchen Corti und einer Naproxen scheint es den Schmerzen die Stirn zu bieten. Auch die Haut ist seitdem besser.

    Mit der momentan fehlenden berufl. Belastung, Ruhe, Massagen und Funktionstraining geht es gerade insgesamt ganz gut. Nur die schnelle Erschöpfung und Konzentrationsschwierigkeiten sind geblieben.

    Erholsame Nacht, LG lady
     
  18. MonaL

    MonaL Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2013
    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Gewöhnung?

    Besteht noch die Möglichkeit, dass der Juckreiz nach ein paar Wochen Einnahme weg geht? Hat diese Erfahrung schon mal jemand gemacht?