Hautentzündung und Blasen im Gesicht als Nebenwirkung von Quensyl?????

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Hibiskus14, 15. August 2017.

  1. Hibiskus14

    Hibiskus14 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    1.492
    Zustimmungen:
    660
    Ort:
    Sachsen
    Ich mache mal ein neues Thema daraus, hab dazu hier nix weiter gefunden.

    Nach 4-wöchiger Einnahme von Quensyl 1-0-1 bekam ich im Gesicht Hautentzündungen und Blasen an den Nasenflügeln, die Entzündung verschwand nach 1 Woche, Quensyl hatte ich abgesetzt. Hatte jemand sowas schon mal als Nebenwirkung?

    Ich war dann beim Hautarzt, der die Nebenwirkung verneinte, aber die Sache auf die phototoxischen Eigenschaften des Medikaments schob. Ich hab die Sonne gemieden, mach ich sowieso, Sonnencreme LSF 50 aufgetragen.....aber als Landei ist man zwangsläufig gern und viel draußen, daraus schöpfe ich auch Freude und Lebenskraft, mal so ausgedrückt. Lt. Hautarzt sollte ich nur mit Schlapphut und Klamotten mit UV-Schutz rausgehen. Schlapphut setze ich nun auch auf. Glücklich bin ich nicht mit der Gesamtsituation.

    Bei seropositivem Sjögren hat sich ein lupoides Exanthem an den Unterschenkeln angesiedelt im Verlauf der letzten 3, 4 Jahre, welches mit Quensyl geärgert werden soll. Für Sjögren allein bräuchte ich kein Medikament.

    Der Rheumatologe hat heute gemeint, ich solle nur 1 Tablette am Abend nehmen, dann mal sehen, was wird. Wenn es nicht klappt, soll ich MTX nehmen.

    Ich freue mich auf Eure Erfahrungsberichte!
     
  2. andella

    andella Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2014
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    32
    Hallo, auch ich hatte nach Einnahme von Leflunomit einen Hautausschlag entwickelt, der ziemlich heftig war. Die Ärzte sagen immer erstmal, daß der Ausschlag davon nicht sein kann, obwohl es in den Nebenwirkungen steht. Und nachdem ich das Leflunomid abgesetzt hatte, verschwand auch der Hautaussschlag, Also war der Auslöser das Leflunomid.

    Wenn du selber schon beobachtet hast, daß nach Absetzen des Medi der Ausschlag zurückgeht, dann kann es davon sein. Sollte jetzt unter Einnahme von einer Tablette der Ausschlag wiederkommen, dann liegt wohl eine Unverträglichkeit gegen Quensyl vor. Steht denn etwas im Beipackzettel, daß das eine Nebenwirkung sein kann?

    MTX wirkt ganz gut und verursacht - meiner Erfahrung nach - eher keinen Ausschlag, sondern bekämpft eher einen Ausschlag.

    Ich wünsche Dir Gute Gesundheit
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden