1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hautausschlag unter Goldspritzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Monsti, 16. März 2003.

  1. Monsti

    Monsti Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    seit Ende Februar bekomme ich als Basis Goldspritzen, was ich eigentlich ganz gut vertrage. Seit einigen Tagen entwickeln sich aber am Rumpf so seltsame schuppende, rote und leicht erhabene Flecken, die entsetzlich jucken.

    Nun weiß ich, dass man unter Gold Hautausschläge bekommen kann, aber ich habe keine Ahnung, wie die ausschauen. Leider konnte mir mein Hausarzt dazu auch nichts Näheres sagen, der meine nur, es schaue ein bisserl aus wie Neurodermitis ...

    Da ich im Moment noch am Einschleichen von Tauredon bin (noch einmal 20 mg 2x wöchentlich, danach 50 mg 2x pro Woche), würde mich interessieren, wie ein durch Gold ausgelöster Ausschlag ausschaut, wie schnell er sich entwickelt, ob er sich mit weiterer Erhöhung der Dosis möglicherweise noch weiter ausbreitet oder ob er von allein wieder zurückgeht.

    Außerdem tun mir am Tag nach der Spritze immer sämtliche Glieder weh, nicht wie Rheuma, sondern so, als würde ich eine fette Erkältung kriegen. Kennt Ihr das auch?

    1000 Dank schon mal für Eure Antworten und liebe Grüße von
    Monsti
     
  2. Renate

    Renate Guest

    Hallo Monsti,

    Gold war meine erste Basistherapie, die ich leider wegen dieses Ausschlages absetzen mußte. Es fing bei mir am Hals an, rote juckende Pusteln, die sich ziemlich schnell ausgebreitet haben. Nach dem Absetzen sind sie so vergangen, wie sie kamen. An sonstige Nebenwirkungen unter Gold kann ich mich nicht erinnern.
    Ich wünsche Dir alles Gute, Renate
     
  3. Neli

    Neli Guest

    Hallo Monsti, das täte mir aber wirklich sehr leid,
    wenn du die Goldbehandlung wieder abbrechen müßtest.
    Vielleicht hat es auch andere Ursachen, frag doch mal bei Dr. Langer nach, vielleicht kann man es auch im Blut feststellen, ob es eine Allergie wegen des Goldes ist.
    [​IMG]

    Viele liebe Grüße
    Neli

    [%sig%]
     
  4. Monsti

    Monsti Guest

    Hi Neli,

    ja, bitte drück mir die Daumen, dass es was anderes ist. Hab jetzt nochmals den Beipackzettel durchgelesen. Der Ausschlag ist wohl keine Allergie, sondern eine relativ häufige Nebenwirkung von Gold. Bei mir entwickelt sich der Ausschlag ja auch nur langsam, täglich kommen neue Flecken dazu. Erst juckt es, dann bildet sich eine etwa 2 Cent große rote, schuppende, leicht erhabene Fläche, die dann erst recht juckt. Ach, was weiß ich, was es ist. Meinst, wegen einer solchen Lästigkeit soll ich Doc Langer anmailen?

    Erschrocken hab ich mich darüber, dass beim Goldausschlag das Medi wieder abgesetzt werden muss. Bitte, bloß nicht! Bisher merk ich zwar noch keine positive Wirkung, aber wenigstens halten sich die Nebenwirkungen in vergleichsweise angenehmem Rahmen. Aber wie gesagt ... weiß ja nicht, ob dieser komische Ausschlag wirklich mit dem Gold zusammenhängt.

    Liebe Grüße von der grad wieder schubgeplagten
    Monsti
     
  5. Mimmi

    Mimmi Guest

    Hallo Monsti,

    das könnte aber faktisch am Gold liegen.... :-o
    Drücke Dir die Daumen und schicke Dir einen

    Bamsekram,

    [%sig%]
     
  6. monsti

    monsti Guest

    1000 tak Mimmi,

    ja, muss ich erst mal rauskriegen. Aber ist schon seltsam, dass ich jetzt, unter der Goldtherapie, die ja bekannt für Haut- und Nierennebenwirkungen ist, dieser blöde Ausschlag anfängt. Harnprobe brachte bisher nur leicht erhöhte Eiweiß- und Blutwerte, allerdings deutliche Erhöhung der Ketone, was immer das bedeutet. Hab den Doc nicht danach befragt.

    Ach, ich will doch nur ein endlich nebenwirkungsarmes und wirksames Basismedi! Vom ätzenden Juckreiz abgesehen geht es mir die meiste Zeit unter Gold wirklich gut! Muss nur noch gegen das Rheuma wirken ...

    Schmerzhafte Schubgrüße, nebenbei aber auch ein inniges Bussal von
    Monsti
     
  7. Trudi

    Trudi Guest

    Hi Monsti!

    Ja, genau von solchen Hautausschlaegen habe ich schon gelesen:-((. Trotzdem hoffe ich, dass es bei Dir was anderes ist und Du mit der Goldtherapie weitermachen kannst (und diese auch bald wirkt). Ich druecke Dir jedenfalls alle zur Verfuegung stehenden Daumen.

    Liebe Gruesse
    Trudi
     
  8. Doris

    Doris Guest

    Hallo Monsti,

    genau diese Hautprobleme hatte ich bei meiner fast 25 Jahre andauernden Goldtherapie auch (nannte man in der Kur Nesselsucht). Ich habe dann Gold etwas reduziert, d.h. die Intervalle in die Länge gezogen.
    Schon war alles verschwunden. Wurde bei einem Schub die Dosis wieder erhöht, traten nach ca. 6 Monaten die Ausschläge wieder auf.

    Die Frage ist : kann man den Juckreiz aushalten um den Erfolg einer Goldbehandlung abzuwarten ?

    Ich wünsche Dir jedenfalls viel Glück.

    Doris
     
  9. monsti

    monsti Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    danke für Eure Antworten und die superlieben Worte. Doc L war heute abend im Chat und hat mir angeboten, sich das mal anzuschauen (hab Digi-Cam da). Ja, das Jucken ist wirklich nervtötend, aber wenn Gold wirklich helfen sollte, möchte ich wirklich ungern absetzen.

    Euch allen ein fettes Dankeschönbussal!

    Monsti