1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Haut und Muskelbiopsie ohne pathologisches Ergebnis

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Sonnen Blume, 28. August 2012.

  1. Sonnen Blume

    Sonnen Blume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Leute. ich bin verzweifelt.
    ich habe jetzt viele Monate auf meine Ergebnisse aus dem Labor gewartet.
    Ich habe eine Biopsie mit Verdacht auf eine Kollagenose / Lupus/ Vaskulitis machen lassen, da ich erhöhte ANA 1280 Habe eine Sinusitis Asthma und andere viele Symptome.
    Die Neurologin meinte, dass es nicht stimmt, das eine Autoimmunerkrankungen jetzt ausgeschlossen ist, der andere Arzt sagte, ANA haben auch Gesunde, aber ich bin ja nicht gesund. Lsymphoyten sind erniedrigt, c3 und c4 auch, aber keine ANCA und DNS oder sowas ohne ENA oder sonst Richtungsweisendes. Nervensystem und Lumbalpunktion ohne Ergebnis.
     
  2. josie16

    josie16 PsA

    Registriert seit:
    16. Mai 2010
    Beiträge:
    2.094
    Zustimmungen:
    24
    Hallo Sonnenblume!
    Mir hat der Rheumatologe gesagt, daß das mit der Muskelbiopsie so eine Sache ist.

    Vor der Biopsie sollte ein MRT erfolgen von dem Körperteil/Muskelpartie, wo Du die meisten Probleme hast und dann muß der Radiologe anhand des MRT's sagen, wo die Entzündungen am größten sind und diesen Bereich auf dem MRT kennzeichnen, von diesem Bereich sollte dann die Entnahme(Biopsie)gemacht werden.

    Häufig wird das wohl nicht so gemacht und dann kann man die Biopsie gerade vergessen, wenn nicht zufällig doch die Entnahme aus dem Bereich entnommen wird, wo die Entzündung hochaktiv ist.

    Deswegen kann ich die Aussage einer Neurologin schon nachvollziehen!
     
  3. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    Ich habe auch keine ENA oder ds-DNS-AK, dafür aber die ANA erhöht und C3 und C4 erniedrigt (beim letzen mal war C4 wieder normwertig) und trotzdem SLE. Beweisend war allerdings bei mir das Schmetterlingserythem kombiniert mit einigen anderen Symptomen. Es gibt doch schließlich da diese ARA-Kriterien (die heißen jetzt glaube ich anders), da kann man doch nicht einfach drüber weg gehen. Entweder konfrontierst Du Deinen Rheumadoc nochmal damit oder suchst Dir einen anderen. Ich war auch bei zweien, der erste konnte nix und beim zweiten gabs gleich ne Diagnose. Nun muss ich leider wieder einen neuen suchen, aber das ist ja eine andere Geschichte.
     
  4. Sonnen Blume

    Sonnen Blume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank für eure Antworten, das mit der enzündeten Stellen, das sagte mir eine Userin auch mal, hat die im op aber nicht interessiert. Dam kam so gar nichts raus! Nur bei den Ana
    hier mein BB: Antikörper gegen Doppelstrang DNS
    Autoantikörper gegen Einzelstrang DNS jeweils im Normbereich,
    ANCA im Normbereich
    Hepatitis A UndC negativ, Antikörper gegen SM Antigen, gegen NRNP gegen SSB Antigen alles im Normbereich
     
  5. Muhkuh79

    Muhkuh79 Guest

    C3 und c4 geben doch auch weitere Hinweise gerade im Kollagenosebereich. Wie sieht es aus mit RF, CCP-AK, CRP, BSG? Hast Du da Werte?
     
  6. Sonnen Blume

    Sonnen Blume Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    nein, das war ein anderer Bericht. In dem Bericht steht nur C3 und C4 minimal erniedrigt. In dem anderen Antikörper und lymphozyten erniedrigt. Aber der andere Neuro meinte, also wenn da bei der Muskelbiospie nichts rauskam dann ist eine rheumatische Erkrankung ausgeschlossen, die von der Ambulanz sagte gestern gibt ja auch andere Autoimmunprozesse, die mit Kollagagenosen nichts zu tun haben