Hat Schwellung in Fingern etwas mit Durchblutungsstörungen zu tun?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Benista, 27. Januar 2017.

  1. Benista

    Benista Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. November 2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Guten Abend Zusammen,

    ich bin bin noch neu hier und habe vor 3 Monaten die Diagnose rheumatoide Arthritis bekommen. Seitdem nehme ich Methtrexat (15mg, Tablette). So richtig schlägt es noch nicht an, wobei ich aber auch vorher keine allzu starken Beschwerden hatte, außer steife, geschwollene Finger. Es fühlt sich von der Beweglichkeit her nach wie vor an, als würde ich Handschuhe tragen.

    Jetzt ist mir aufgefallen, dass sich die Beweglichkeit schnell verbessert wenn ich die Hand senkrecht halte. Kann das sein? Würde das dann irgendwie mit der Durchblutung zu tun haben oder kann man sich das anderweitig erklären?

    Danke für Eure Hilfe, mir fehlt einfach noch jede Erfahrung und ich bin ziemlich verunsichert.

    Viele grüsse,

    Benista
     
  2. kruemel

    kruemel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    108
    Schwellungen in den Finger

    Als meine RA in der aktiven Phase am Anfang der Diagnostik war, hatte ich auch oft geschwollene Finger- meist Daumen bis Mittelfinger, oft auch mit Schmerzen und Unbeweglichkeit.
    Mir haben kalte Umschläge gut geholfen und wenn Die Beschwerden zu groß waren, hat der Rheumatologie mir erhöhtem Cortison-Stoß geholfen.

    Gruß kruemel
     
    #2 27. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 27. Januar 2017
  3. Benista

    Benista Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    13. November 2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Guten Morgen Krümel,

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Mich würde aber noch mehr interessieren, ob die Schwellung nur von einer Entzündung kommt, oder ob es tatsächlich auch etwas mit der Durchblutung des Fingers zu tun haben kann? Vielleicht gibt es ja noch eine andere Ursache - Nicht dass ich dem Rheumatologen dann dauernd sage, das Methotrexat wirkt noch nicht richtig und dabei kommt die Schwellung woanders her.

    Danke und schönes Wochenende

    Benista
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.241
    Zustimmungen:
    2.372
    Ort:
    Köln
    Hi,

    wenn die Gelenke an den Fingern entzündet sind, dann bildet sich da auch verstärkt Gelenkwasser, was sich in Form von Schwellungen bemerkbar macht. Wenn die Medikamente wirken, die Entzündungen zurück gehen, dann werden auch die Schwellungen verschwinden.
    Solltest du zusätzlich bereits verschleißbedingte Arthrosen haben, dann bleiben die Gelenke etwas dicker. Auch Arthrosen können eine Entzündung verursachen.

    Dann gibt es noch die Möglichkeit, dass sich an den Gelenken Schwellungen zeigen aufgrund einer Gicht.

    Durchblutungsstörngen können bei allen Ursachen auftreten, dazu kann es noch ein Raynaud geben.

    Um das alles abzugrenzen voneinander solltest du den Arzt mal genauer fragen, das kann man virtuell schlecht machen.

    LG Kukana
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden