1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hat schon jemand "Repuls" Tiefenstrahler ausprobiert?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von froshee, 28. Juli 2010.

Schlagworte:
  1. froshee

    froshee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Hallo Allerseits!

    Laut Diagnose hab ich reaktive Arthritis, die laut meinem Rheumadoc wahrscheinlich sogar ausheilt :D, seit letzter Woche nehm ich kein (gaaaanz langsam ausgeschlichenes) Kortison mehr, ab Oktober kann ich angeblich dann das Salazopyrin absetzen.

    Nun hab ich seit letzter Woche (ich hab lang auf viele Lebensmittel, auch Alkohol heftig mit drastischen Verschlechterungen reagiert, daher bin ich nicht überrascht) nach einem Aperol-Spritzer wieder im linken Daumen viel stärkere Schmerzen als die letzten Wochen und auch eine leichte Steifigkeit. Jedenfalls länger und stärker als alles andere in den letzten 2 Monaten.
    Nachdem ich Montag auch Freunden beim Möbel-Schrauben geholfen habe habe ich jetzt auch wieder im linken Handgelenk und Ellenbogen ziemlich Probleme :( (so wie Sehnenscheidentzündung & Partellaspitzensyndrom- aber die gehört bei mir angeblich eben auch zum "Gesamtbild").

    Heute nachmittag hab ich nun auf Ö1 (die sind so ziemlich das seriöseste was es in Österreich an Medien gibt) in einem Gesundheitsmagazin von einem Repuls Rotlich Tiefenstrahler welcher an der TU Wien in Zusammenarbeit mit Ärzten entwickelt wurde gehört. (goggle findet nähere Infos leicht...).

    Das ganze wirkt dadurch dass Licht, welches nicht von der Haut absorbiert wird, sondern tiefer geht, Enzyme die für Entzündungen zum Schwingen bringt zerstört (so ähnlich wie gewisse Frequenzen Glas zum Zersrpingen bringen können). So wirkt es gegen Entzündungen aber auch gegen Schmerzen. :cool:

    Eingesetzt wird es u.A. bei Sehnenscheidenentzündung, Sehnenentzündung und Synovitis (Entzündung der inneren Schicht der Gelenkskapsel), Arthrose.

    Ich hab mir gedacht "BINGO" - sollte ja auch für mich toll sein - Miete für 14 Tage kostet ca. 250 €, Kauf 3300 €. (Es gibt auch Ärzte die -gegen Zusatzentgelt - damit behandeln)

    ABER :confused:: es ist nicht angegeben ob es auch bei Arthritis eingesetzt werden kann/soll bzw. dort wirkt. Auch wenn ich gern das Geld ausgebe wenn es nachher nutzt, bin ich mir nicht ganz sicher ob ich jetzt mit multiplen Gelenksproblemen dafür geeignet bin bzw. ob man "unsere" probleme damit in einen Topf werfen kann.

    DESHALB: hat von euch schon jemand damit Erfahrungen gemacht? Weiß sonst wer was näheres?

    Wenn nicht werd ich mich wohl als Versuchskaninchen zur Verfügung stellen und falls es interessiert nachehr weiter darüber berichten.....

    Schönen Abend an Alle!

    froshee
     
  2. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Achtung, Achtung, Achtung! Da schrillen alle Alarmglocken!!!

    Du hast jetzt gaanz langsam die Medikamente ausgeschlichen, nun kommen gaanz langsam die Beschwerden wieder. Meines Wissens gehört auch die reaktive Arthritis zu den chronischen Krankheiten. Man kann zwar mal längere Zeit in Remission sein, dann schlägt es aber wieder zu. Wenn sich Deine Beschwerden nach Ausschleichen der Medikamente wieder melden, ist Alarmstufe 3 angesagt! Also nicht allein experimentieren, irgendeinem Erfinder als Versuchskaninchen für 250 EUR oder gar 3000 EUR dienen. Solange keine wissenschaftliche Studie veröffentlich ist und die Methode nicht bei der Kasse zugelassen ist, auf keinen Fall Dein Glück versuchen. Du kannst Dir nur schaden!

    Fazit: sofort zum behandelnden RheumaDoc und melden, dass es dir wieder schlechter geht. Das kommt auch nicht von 1 Glas Aperol-Spritz oder 2. Grüße vom Alten Hasen
     
  3. froshee

    froshee Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wien
    Naja

    Danke für die Antwort aber 2 Sachen: das Gerät IST zugelassen/zertifiziert - aber eben nicht bei Arhtritis sondern "nur" zB bei Sehnenscheidenentzündungen.
    Derzeit laufen in Salzburg und München klinische Untersuchungen ob es auch bei Ekzemen/Psoriasis/Neurodermitis wirkt.
    Gezahlt bekommen würd ich leider nix, sondern müsste selber zahlen.

    Medikamente: ja ich spring leider auf zu schnelles Kortisonausschleichen an, aber alle 2 Wochen ein mg weniger (Letztdosierung war ein mg) ist echt langsam. Das Salazaporyn nehm ich ja weiterhin 3 g täglich!
    Und ich hab direkt nach dem Aperol leider wieder "alle Zustände" gehabt (inkl. Schwäche, Muskelschmerzen), die am nächsten Tag zwar besser waren aber eben meine Gelenke wieder Probleme machen. Ich hab im Frühjahr ähnliche Reaktionen auf Bier und histaminreiche Nahrung gehabt. 1/4 l Bier (ich hab's empirisch getestet!) und 1/2 h später total steife Knie (vorher nicht) und 3x so arge Schmerzen. Also es besteht definitiv ein Zusammenhang.

    Beim Rheumadoc hab ich einen Temin am 2. Tag nach seinem Urlaub - also Mitte August. Natrülich ist mir klar das auch reaktive Arthritis chronisch werden kann - und ca. in 1/4 aller Fälle wird sie es auch. Trotzdem denke ich dass mein Rheumadoc genug Erfahrung in seinem Leben gesammelt hat (und es ist einer von 3 bei denen ich war, da ich bei den vorigen Ärzten mich nciht genug informiert fühlte) um ca. beurteilen zu können, ob mein Verlauf "günstig" ist oder nicht.

    Trotzdem danke für die Antwort, vielleicht hatte ich mich missverständlich ausgedrückt
     
  4. helga DB

    helga DB Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. November 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    repuls Tiefenstrahler

    Hallo, ich bin nicht selbst erkrankt sondern arbeite als Ergo sehr häufig mit Rheumapatienten. Vor 6 Wochen habe ich eine Patientin zu einer befreundeten FA geschickt. Der Erfolg war spektakulär! Bereits nach 3 Sitzungen hatte sie deutlich weniger Schmerzen (beide Hände wurden behandelt), nach 5 Sitzungen waren die Schmerzen in Ruhe weg!! Es ist zu früh um seriöse Aussagen über diese Therapie bei rheumatoider Athritis und Fibromyalgie zu treffen. Ich habe mir das (ziemlich teure) Gerät jetzt gekauft und arbeite damit. Ich sage meinen Patienten auch ganz ehrlich, das wir wirklich noch in einer Erfahrungsphase sind und sie es einfach riskieren müssen das auszuprobieren. Die Sitzung kostet bei den meisten Ärzten und Therapeuten um die € 35.-. Wenn ich mir oft anhöre was die Patienten in ihrer Verzweiflung für alle möglichen Wundermittelchen ausgeben..........Müßt ihr selbst entscheiden, ob es euch den Versuch wert ist. In einem halben Jahr trau ich mich sicher mehr dazu zu sagen. Liebe Grüße
     
  5. whoknows13

    whoknows13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Repuls Tiefenstrahler

    Hi!
    Ich habe seit Jahren Monoarthritis im Knie und habe schon ziemlich viel probiert: TCM, RSO,
    pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel(Weihrauch, Kurkuma, Omega3, Vitamin D, Brennessel...), Cremen, Antibiotika, Kohlwickel.
    Ich habe gerade meine erste Behandlung mit dem Repuls Strahler hinter mir.
    Es war sehr angenehm und gut schmerzmildernd. Ob es einen endgültigen Erfolg hat, bin ich doch etwas skeptisch.
    Am besten man hätte eines zu Hause, weil hin und wieder ausborgen,
    naja...Die erste Kältewelle, usw. und es geht wieder los mit dem Rheuma. Ihr kennt das bestimmt. Schade dass dieses Gerät so unverschämt teuer ist. Es sieht nicht viel anders aus als ein besseres herkömmliches Infrarotgerät.(ist es aber nicht). Repuls 4(4 Lampen) kostet ca. 3400 Euro, Repuls 7(7 Lampen) an die 5000. Eine Null weniger und ich würde es sofort kaufen.
    Auf jedenfalls eine vielversprechende Technologie, die man weiter verfolgen sollte(Tiefenstrahler Kabinen, oder ähnliches.) Mich wundert dass es noch keine günstigen nachbauten gibt! Hoffentlich ist es in ein paaar Jahren leistbar! LG