1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hat mein Sohn Rheuma?

Dieses Thema im Forum "Kinder- und Jugendrheuma" wurde erstellt von Moritzmama, 28. Februar 2008.

  1. Moritzmama

    Moritzmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Mein Sohn Moritz klagt schon seit geraumer Zeit immer mal wieder über Schmerzen in den Füßen und Beinen, bisher haben wir das immer so abgetan und dachten er flunkert. Wenn er Medizin haben wollte habe ich ihm Schüsslersalze gegeben, Nr.7!
    Naja und dann wurde es immer mehr und der Kindergarten sprach mich darauf an das Moritz so komisch läuft und wir gingen zum Orthopäden, der uns dann Einlagen verschrieb.
    Gestern dann wieder, aber direkt nach dem Schlafen und er hat auch sehr geweint. Als ich dann um 22Uhr von der Arbeit kam, war er noch wach und klagte über Schmerzen. Ich habe ihm dann Schmerzmittel gegeben und seine Füße und Beine massiert, er stöhnte echt ganz schön vor Schmerzen.
    Jetzt habe ich den Kinderarzt angerufen und dort alles geschildert und nun wird er am 04 März auf Rheuma untersucht. Ich habe solche Angst das es was Schlimmes ist. Ihm wird sofort Blut abgenommen um auf Nr. sicher zu gehen.
    Jetzt muß ich noch so lange mit der Ungewissheit leben...
    Rheuma wäre schon echt eine heftige Diagnose...bitte nicht!
    Zudem habe ich im Netz auch einiges gefunden was bei ihm auch zutrifft.
    Nach langen Spaziegängen klagt er über Schmerzen, er hatte gerade wieder einen Infekt mit Fieber, kurz darauf diese Schmerzen. Dann meidet er alle was hart ist, zB. Brotkanten oder Fleisch.
    Mein Sohn ist noch nicht ganz 4 Jahre alt, aber die Sache mit den Fußschmerzen hat er schon seit ca. einem Jahr.
    Da er aber bisher nie so geweint hat haben wir immer gedacht er will blos nicht schlafen.
    Ich hatte den Kinderarzt schonmal darauf angesprochen, aber er ist da nicht so drauf eingegangen.
    Wie hört sich das für Euch an, die schon etwas erfahrung mit der Erkrankung haben??
    Mein Mann hat übrigens Schuppenflechte, habe gelesen das soll auch ein Hinweis sein, wenn es in der Familie so etwas gibt!

    LG Susanne
     
  2. Anja1

    Anja1 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    1.074
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne!

    Erst einmal Herzlich Willkommen im Forum!:D

    Es ist gut, das du den Termin beim Kinderarzt gemacht hast.

    Ich würde dir aber raten zusätzlich noch einen Termin bei einem Kinderrheumatologen zu machen.

    Ich weiß aus eigener Erfahrung, das Kinderärzte nicht jedes Rheuma erkennen.

    Mein jetzt 10jähriger Sohn ist auch Jahrelang mit Fersenschmerzen rumgelaufen und ihm wurden nur Einlagen verschrieben.

    Seit ca. 14 Tagen wissen wir, das er Rheuma hat.

    Unser Kinderarzt hatte vor einem halben Jahr Blut abgenommen und nichts gefunden.

    Ich bin jetzt mit meinem Sohn trotzdem zum Kinderrheumatologen gegangen, weil ich durch dieses Forum weiß, das es auch Rheumaarten gibt, die im Blut nicht nachweisbar sind.

    Bei ihm wurden bei der Untersuchung Entzündungen festgestellt und er bekommt jetzt Naproxen und Krankengymnastik.

    Wir haben wieder in 3 Monaten einen Termin bei unserem Kinderrheumatologen.

    Wenn du noch Fragen hast, dann nur raus damit!:D

    Es ist klar, dsas du dir Sorgen machst! Aber es ist enorm wichtig, das du die Beschwerden deines Sohnes ernst nimmst und den Ärzten notfalls auf die Füße trittst!:D

    Ich wünsche dir und deinem Sohn alles Gute!

    Ganz liebe Grüße

    von
     
  3. Moritzmama

    Moritzmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja,
    danke für Deine schnelle Antwort. Heute ist es so, als wäre nichts gewesen, als ich ihn eben vom Kiga abgeholt habe ist er mit dem Bobbycar rumgeflitzt als sei nichts gewesen. Er behauptet seine Füße schmerzen obendrauf, also er zeigt mir jedes mal die selbe Stelle, oben drauf, weit vorne an den Zehgelenken.
    Vielleicht hing es doch irgendwie mit dem Infekt zusammen? Ich habe jetzt so viel im Netz gelesen, da ich ganz unsicher bin. Aber ich werde Deinen Rat befolgen und einen Facharzt aufsuchen. Habe bis jetzt nur noch keine Adresse gefunden, werde aber meinem Kinderarzt danach fragen.
    Gestern taten ihm auch die Arme weh und die Beine.
    Ich werde erstmal die Untersuchung abwarten müssen!

    Liebe Grüße Susanne
     
  4. Puppi80

    Puppi80 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2008
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Moritzmama

    Ich kann sehr gut nachvollziehen wie Du dich fühlst....diese Ungewißheit...das kenne ich..

    Mein Sohn wird in 4 Wochen 3 Jahre alt. Als er 8 Monate war bekam er Fieber. Dieses Fieber ging dann fast 3 Monate und er bekam dauerhafte Hautausschläge. Er konnte sich ja noch nicht äußern ob ihm was weh tut. Er hat nur geschrien, gekrabbelt hat er nie. Er zog immer seine Hände weg, weil sie ihm weh taten. Er konnte die Hände kaum bewegen und den Kopf konnte er nicht drehen.Dabei hat er kaum noch gegessen und nahm immer mehr ab. Dazu kam das ihm irgendwann mal in der Nacht die Hand anschwellte.
    In der Charite wurde Rückenmark punktiert, dann die Diagnose:Rheuma (Morbus Still).
    Damals brach eine Welt für mich zusammen. Es dauerte ewig bis er mit Medikamenten eingestellt war. Heute lebe ich damit das ich ihm 2x täglich Indopaedsaft geben muß. Es gab aber auch schon Zeiten wo er MTX bekam. Ich spritze ihm es selber, sodass ich nicht jede Woche zum Arzt mußte.
    Ich als Mutter habe auch Schuppenflechte.
    Halte durch und halte mich mal auf den Laufenden was bei der Untersuchung rauskam
    Liebe Grüsse Puppi80
     
  5. sala

    sala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    für mich klingt es sehr nach rheuma! vor allem das nicht essen von harten dingen. meine tochter erkrankte mit 14 monaten an rheuma und ich hab mich immer gewundert, dass sie nie brotrinden aß, oder den pizzarand, dinge die knusprig waren hat sie gemieden, sie knabberte nur sporadisch an rohen karotten, die sie aber gern hatte, fleisch durfte nur vom huhn sein (weiches fleisch lässt sich leichter kauen)....

    und die schmerzen beim gehen - und dann doch wieder nicht. man fragt sich warum, aber wenn mans weiß, ist es klar: schonhaltung! die kinder schonen einfach durch die haltung ihre schmerzenden gelenke, was aber fatal sein kann, da dadurch die sehnen und bänder verkürzt werden könnten und sich dann ein streckdefizit einstellt usw.

    natürlich ist die diagnose rheuma schlimm, uns hat es auch getroffen, allerdings kann man durch eine richtige diagnose die kinder behandeln und ihnen die schmerzen nehmen, oder sie wenigstens lindern.

    ich wünsch euch alles gute!
    sala
     
  6. Gerhard 1848

    Gerhard 1848 der Gerd

    Registriert seit:
    3. Juli 2007
    Beiträge:
    934
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wiehengebierge
    Hallo Moritzmama

    Die Diagnose Rheuma sollte erst gestellt werden allerdings sollte das durch einen Rheumatologen gemacht werden um andere erkrankungen auszuschließen
    Wichtig für eine Diagnose wäre ein Schmerztagebuch (wann treten die Schmerzen auf wo, welche Gelenke, wie lange , wie oft usw..........
    ist sehr hilfreich
    Rheuma hat so viele Gesichter es gibt bis zu 450 Arten wenn Rheuma Diagnostiziert wird ist allerdings mit den heutigen mitteln ein Palindromischer Verlauf möglich und man kann damit Leben
    Wünsche Gute Besserung