1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hat jemand zu RA autoimmune hepathitis?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von moni3, 17. Juni 2014.

  1. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo.
    bei mir steht der verdacht unter Auto immuner hepathitis zu leiden.oder Rheuma leber glaube ich heisst es auch.
    das heisst Rheuma greift die leber an.oder? die leber wurde infisziert mit dauernder rheumamedizin,ergibt Leberentzündung.
    wie wird da behandelt.?
    möchte mich mit jemanden austauschn der mit dieser Krankheit Erfahrung hat,kann auch gerne per PN sein.
    ich habe noch keine eindeutige Diagnose,nur ebn verdacht.
    aber seid fast 1,5 jahren habe ich mal hohe mal passende Leberwerte und es wird abr nicht gegen die leberentzündung behandelt.
    warum nicht?weis das jemand.
    aber wenn man googelt dann steht man muss behandeln sonst geht es in eine leberzerose.ich will ja nicht schwarz malen,aber ist e nicht suspekt das keienr dagegen was tut.ich fragte schon so oft.aber wenn die werte immer wieder runter gehen sind die ärzte schon wieder zufriedn,versteh das nicht.lg
     
    #1 17. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2014
  2. Spätzle

    Spätzle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    0
    Hi Moni
    Bei mir steht das auch mögliche Diagnose auf dem Laborbericht, aber nachgeprüft wurde es nicht.
    Meine Leberwerte werden zunehmend schlechter, das soll aber an den Medikamenten liegen.
    Stehen bei dir weitere Untersuchungen an?
     
  3. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo spätzle.
    Ultraschall wurde gemacht,keine rvergrösserung zu sehn.
    werte sind mal obn unten.
    jetz muss ich jede Woche zur blutabnahme.
    ich nehm aber e kein MTX,arava oder sonst was,das wurde alles abgesetzt.
    nehm nur cortison und orencia und wenns sein muss Schmerzmittel.
    aber mein doc sagte da die werte immer wieder auch runter gehen denkt er an autoimmune Hepatitis,das heist Rheuma greift die leber an.
    aber ich habe oft angst das wenn nicht behandelt wird die leber noch mehr kautt wird.
    meine ärzten sagen nein.
    drum möchte ich mich mit jemand austauschn der auch diese Problem hat und bitte fragen wie und wann behandelt wird.
    sie redn von Biopsie,aber dann wieder nicht.
    lg.
     
  4. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    schade das sich keiner meldet.
    aber muss wohl noch etwas geduld haben.danke.lg.
     
  5. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @moni3

    Erstens steht bei Dir ja noch gar nichts fest, moni, und zweitens richtet sich sowohl der Zeitpunkt als auch die Wahl der Behandlung nach dem individuellen, persönlichen Befund der jeweilig betroffenen Person.
    Die Sinnhaftigkeit eines Austauschs (der Dir natürlich unbenommen bleibt) ist daher ziemlich begrenzt.

    Vielleicht ist das der Grund, warum Dir bisher niemand antwortet - was soll dazu auch jemand sagen? ;)

    Gruß, Frau Meier
     
  6. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    danke frau meier.
    ich denke,vielleicht hatte jemand gleiches Problem immer wieder hohe werte,und da wollte ich fragen was da gemacht wurde.
    denn mir kommt vor es wird zuwenig gemacht.
    aber ja ich muss den ärzten vertrauen.
    du wirst recht haben frau meier.damit das der grund ist,warum sich keiner meldet.
    danke dir für deine antwort.glg.
     
  7. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Moni,

    ich kann Deine Angst gut verstehen.

    Aber hier http://www.rheuma-online.de/forum/threads/57303-Ab-wann-sind-die-Leberwerte-bedenklich/page3 wurde doch schon geantwortet auf Deine Frage.

    Wir können ja nur vermuten. Wenn Du wirklich Gewissheit möchtest, was ich gut verstehen kann, musst Du mit Deinem Arzt Klartext sprechen.
    Ich würde ihn konkret auf Deine Angst ansprechen. Eine Leberbiopsie wäre das was den eindeutigsten Befund, wie der Zustand der Leber ist, geben würde.

    Bei mir war ja auch schon dieser Verdacht. Das CT und die Blutwerte haben es nicht bestätigt.

    Hast Du denn den Arzt konkret auf seinen Verdacht nach dem CT angesprochen? Hat sich der Verdacht im CT erhärtet?

    Ich wünsche Dir, dass Du bald Klarheit hast und Dir Deine Angst genommen werden kann!

    Liebe Grüße
    Lusella
     
    #7 18. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2014
  8. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Quelle: http://flexikon.doccheck.com/de/Autoimmunhepatitis#Diagnostik

    Versteh ich nicht warum dein Arzt das meint, siehe oben Zitat. Es gibt doch da einige bestimmte/spezielle Blutwerte, die der Arzt untersuchen kann.
     
  9. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    danke Lagune.
    ichw erd noch mal genau fragen,obwohl ich das ja e schon tat.
     
  10. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    danke luisella.
    sorry wenn ich d einen neuen tred eröffnerhabe mit der gleichen frage.
    lassen wir halt einen schliessen.lg
     
  11. Lusella

    Lusella Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2011
    Beiträge:
    572
    Zustimmungen:
    0
    Moni, das ist doch nicht schlimm.

    Du bist sehr verunsichert, da kann das vorkommen. Du solltest den Arzt konkret auf ein CT von der Leber ansprechen. Diese Unsicherheit tut Dir nicht gut. Die Sache muss richtig abgeklärt werden damit Du weißt, woran Du bist.

    Ich drücke Dir die Daumen, dass alles gut wird :top:,
    Lusella
     
  12. Iti

    Iti Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    ROW
    hallo Moni

    Kann deine Sorge gut versetehen.
    Würde an deiner stelle weitere Diagnostik machen lassen. Es gibt die autoimunge Hepatitis und noch 2 weitere autoimune Leberentzündungen. Der sicherste Nachweis ist immer eine Biopsie. Selber habe ich eine PBC. Auch eine autoimune Leberentzündung. Jede Erkrankung hat spezielle Laborveränderungen und oftmals auch spezifische begleitende Smptome. Es wäre meiner Meinung nach ratsam einen Spezialisten aufzusuchen. Entweder einen Hepatologen oder auch Gasterenterologen. Manche Unikliniken haben auch spezielle Sprechstunden für autoimune Lebererkrankungen wie z.B. das UKE in Hamburg.

    Liebe Grüße
    Iti
     
  13. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    danke euch für info.
    ich wird nicht locker lassen.
    wie gesagt jetz jede Woche blutabnahme,dann sehn wir e vieles mehr.
    war gestern beim HA und fragte genau.

    der sagte sowie Lagune schrieb,wenn die werte wieder runter gehen ist es keine hepathitis,daher sehn sie auch nicht schwarz und probieren halt rum,ultraschall keine vergrösserung zum sehn.

    aber sie bleiben e dran sagte der HA darum jetz jede Woche blutabnahme,kann noch seind as ebn orencia schuld daran ist an den hohen werten.

    jetz ist mir leichter,denn sie sagte ich brauche keine angst habn sie übersehn nix.
    da es e laufend kontrolliert wird,danns ehn wir den vorgang weiter sagte sie.

    jetz ist meine angst a bisa lwenigerm,mal sehn wies weiter geht.

    aber da hat mich mein Rhema doc echt evrwirrt den der sagte verdacht auf hepathitis und drum wurde ich nervös.jetz wo ich weis das da die werte nicht runter gingen wenns das wär,ist mir ein stein vom herzen gefallen.

    danke euch allen recht herzlich für eure antworten.
    ich halte euch am laufenden.glg.
     
    #13 19. Juni 2014
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2014
  14. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Welche Werte untersucht denn dein Hausarzt? Ein Hepatologe oder Gasterenterologe mit Kenntnissen der Hepatologie könnte dich ja schon mal untersuchen.
     
  15. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    er macht ein grosses blutbild.sie sagt da sieht sie alles.
    und vor allem die Leberwerte.Gamma,got,gpt oder wie die heissen.
    sie sagt sie kann somit eine Schilddrüsen unter Funktion,diabethes,Vitamin mangel usw.alles erkennen.
     
  16. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Gamma-GT, GOT, GPT reicht ja eigentlich nicht aus um eine autoimmune Hepatitis auszuschließen. Am großen Blutbild kann man wohl schon viel erkennen, aber ganz spezielle Werte sind da auch nicht unbedingt dabei.
     
  17. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    Lagune.ich weis nicht alle werte.
    welcher wert wär denn ausschlaggebend? weist du das ?darum reden sie dann doch von Biopsie,wie gesagt ich bekam als antwort wenn die werte runter gehen ist es noch im grünen Bereich.
    sie suchen e weiter.
    ich kann nicht mehr tun,wie sagen bitte,ich will endlich Klartext warum steign meine werte immer wieder so hoch an.
    beim ct frage bekam ich als antwort,ne sinnlos wenn man am Ultraschall nix sieht.
    ihre antwort war,es sind rheumaschübe in der leber,das könnte die Diagnose sein.
    ich denke mir doch das HA und Rheuma doc sich sicher sein würden wenns gefährlich würde und mit mir ab ins Krankenhaus.
    aber wie gesagt mit wöchentlich kontrolle kommen wir hoffentlich näher der Sache.
     
  18. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    Vielleicht hat in österreich das große blutBild andere werte mit drin.
    Hier ist im großen blutBild ja auch kein Vitamin d enthalten.

    Alles gute Moni
     
  19. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.401
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    ja danke ducky.
    das weis ich auch nicht,ich weis nur das ich immer viel frage und sie ebn sagte,sie macht bei mir Rheuma kranke Person die grösste blutuntersung was nötig ist und das alle 3 Monate,damit sie nichts übersehn.

    mehr kann ich nicht sagn,ist mir zu hoch,kenn mich zuwenig aus mit allen werten,ehrlich gesagt.lg
     
  20. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Moni, ich hatte dir doch einen Link zur Autoimmunhepatitis eingestellt, du kannst ihn anklicken und alles darüber lesen, in dem Zitat in meinem Beitrag stehen ja auch schon Blutwerte bei, die da wichtig wären.

    Ob das dein Rheumatologe und Hausarzt kontrolliert kann ich nicht beurteilen. Da müsstest du dir von den Blutwerten mal eine Kopie geben lassen, dann siehst du was alles gemacht wurde.

    Denke schon das deine Ärzte dich ins Krankenhaus einweisen würden, wenn da jetzt was ganz akutes oder schlimmes wäre, ambulant kann man ja auch zum Hepatologen.