Hat jemand Erfahrung zum Aufbau des Vitamin D Spiegels?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von kruemel, 23. November 2018.

  1. kruemel

    kruemel Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    399
    Hallo zusammen,

    kann mir jemand über seine Erfahrung berichten, ob sich der Vitamin D-Wert unter der Einnahme von Dekristol 20.000 Einheit wirklich verbessert hat/verbessern kann und wie lange es gedauert hat eh der Wert sich zum positiven verändert?

    Können Medikamente wie MTX (15mg) oder Cortison da Gegenteilig wirken?
    Gibt es Alternative Mittel?

    Ich hatte schon die letzten Jahre einen ziemlich niedrigen Vitamin D-Wert und nehme schon seid Sommer 2017 einmal wöchentlich das Dekristol, dennoch ist der Wert im Sommer diesen Jahres nochmal deutlich abgesackt und in einen deutlichen Mangel gerutscht. Ich hab versucht viel draußen zu sein und Sonne abzubekommen. Jetzt wurde auf Grund des ziemlich niedrigen Werts erneut getestet und die Praxis schrieb mir per Mail, dass der Wert noch immer so niedrig ist, dass ich lt Arzt das Dekristol weiter nehmen muss. Ich warte aber noch auf Antwort, ob der Wert seid dem Sommer überhaupt höher gegangen ist.

    Nun frage ich mich halt, ob dies Mittel überhaupt etwas bringt oder ob eines der anderen Mittel dagegen wirkt? Ich fühle mich am Tag auf der Arbeit meistens schon am Vormittag wieder müde und etwas unkonzentriert. Bin dann heilfroh, dass meine Arbeit zwischen körperlicher Tätigkeit und konstruktiver PC-Arbeit wechselt. Sonst würde ich über dem Rechner vermutlich einschlafen.

    Würde mich freuen wenn jemand mir etwas dazu sagen kann, habe den nächsten Termin erst im Februar beim Rheumatologen.

    Ich danke Euch schon mal im Voraus
    die kruemel
     
  2. Susanne2018

    Susanne2018 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. November 2018
    Beiträge:
    28
    Hallo kruemel,
    ich nehme auch Dekristol 20.000 einmal die Woche vom Hausarzt verschrieben.

    Der Rheumatologe hätte mir 1.000 pro Tag verordnet, als Basis bei MTX und Prednisolon,
    weil mein Vitamin D Wert aber seit einem Jahr niedrig ist, soll ich 20.000 weiter nehmen.
    Meine Vitamin D Werte sind damit das Jahr gleichbleibend immer um 30 geblieben, vorher hatte ich um die 10.
    MTX und Predni nehme ich erst seit 5 Wochen, daher kann ich noch nicht sagen, ob es sich damit verändert hat,
    werde dies nächste Woche zur Blutkontrolle mal testen lassen.
    LG, Susanne
     
  3. Mieze1960

    Mieze1960 Gonarthrose, RA u. Fibro

    Registriert seit:
    1. April 2011
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Berlin
    Ich habe zuerst (einige Wochen lang) Dekristol 20.000 genommen. Lt. Arzt sollte ich es einmal die Woche nehmen, aber ich habe es mindestens dreimal pro Woche genommen. Mein Bruder hatte von seinem Arzt die Empfehlung, den Spiegel erstmal aufzufüllen und Dekristol 20.000 täglich zu nehmen.

    Als nach einem guten Jahr der Wert ok war, bin ich umgestiegen auf täglich Vigantol 1000. Seitdem ist der Vitamin D wert bei mir in Ordnung.
     
  4. kruemel

    kruemel Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    399
    Hallo Mieze hallo Susanne,
    Vielen lieben Dank für Eure Antworten und das Teilen Eurer Erfahrungen.
    Ich werde vielleicht noch mal nach dem ich den aktuellen Wert weiß und er nicht besser geworden ist, in der Praxis telefonisch nachfragen ob ich ggf. mehrmals die Woche das nehmen sollte. Im Sommer war der Wert von letztem Jahr 11 auf 7 runter gegangen. Hoffe ja das er wenigstens etwas gestiegen ist.

    Viele. Liebe Grüße
    kruemel
     
  5. Clödi

    Clödi Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    8.111
    Kruemel, welcher Wert wurde denn gemessen und mit welcher Einheit? Ich nehme mal an das 25-OH-Vitamin D?

    Dann musst du eigentlich erstmal aufsättigen, wie es auch bei Dekristol im Waschzettel steht. Aber nur in Absprache und unter Kontrolle des Arztes!!

    Ich hatte vor einigen Jahren einen starken Mangel und musste 10 Dekristol auf einmal nehmen und dann wöchentlich eine. Nach gut drei Monaten war ich dann im grünen Bereich, aber mal so gerade eben.
    Blut und Urin wurden dabei nach drei Wochen und nach drei Monaten kontrolliert.

    Ich habe die Dekristol immer zum Mittagessen genommen und ein bisschen was Fettiges dazu gegessen, damit der Körper es gut aufnehmen kann. Obwohl die Weichkapseln ja auch schon etwas Öl enthalten.
     
  6. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    5.003
    Ort:
    BW
    Mein Arzt empfahl mir noch Magnesium dazu ;).
     
    Kittie gefällt das.
  7. Lavendel14

    Lavendel14 Die Echte ;)

    Registriert seit:
    15. Oktober 2007
    Beiträge:
    5.932
    Ort:
    zu Hause
    Kruemel,

    bei mir wurde vor Jahren ein ausgeprägter Mangel festgestellt. Seither nehme ich Dekristol 20.000 IE. Zu Beginn musste ich zum Aufsättigen 10 Tage tgl. eine Dekristol einnehmen. Anschließend nahm ich alle 14 Tage eine Dekristol ein. Der Nephrologe kontrollierte den Spiegel nach einem Jahr und ich war im oberen Normbereich. Seit ca. 3-4 Jahren ist nur noch alle 3 Wochen eine Dekristol notwendig und damit halte ich einen guten Spiegel. Blut und Urin werden regelmäßig kontrolliert.

    Eine gute Idee, wenn du mit dem Arzt sprichst, ob an der Einnahme etwas geändert werden sollte.
     
  8. kruemel

    kruemel Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    399
    Hallo Clödi, vielen Dank für die Infos. Das mit dem Einleiten von 10 Stück hatte mir mein Doc so nie gesagt und ich hab auch nicht gelesen werde ihn mal drauf ansprechen. Und ich schaue nachher mal nach welcher Wert /Einheit gemessen wurde.
    Danke noch mal
    Kruemel
     
  9. kruemel

    kruemel Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    399
    Tinchen, danke für den Tipp

    Und Lavendel auch dir danke ich, werde das mit der Kontrolle auch des Calziums bei meinem Doc nochmal kurzfristig nachfragen.

    Bin aber schon froh zu lesen dass ihr den Wert wieder steigern konntet

    LG kruemel
     
  10. lieselotte08

    lieselotte08 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    4. Februar 2019
    Beiträge:
    856
    Hallo, Krümel
    Habe durch Cortison und nach total OP vor mehr als 10 Jahren schon lange eine Osteoporose. Diese wurde gut mit Bisphosphonat behandelt. Trotzdem hatte ich ständig einen D3 Mangel. Habe verschiedene Präparate probiert, keins ging lange gut, hatte ab einem gewissen Zeitpunkt immer Nierenkolliken. Mein Heilpraktiker hat mir dann gesagt, dass es völlig blöd ist, D3 allein zu nehmen. Das bindet das Kalzium nicht in die Knochen ein, wenn du nicht gleichzeitig K2 nimmst. Dass heisst, dass Kalzium schwirrt überall im Körper herum. Gerne auch in den Blutgefäßen, sorgt so für Infarkt und Schlaganfall. Oder in den Nieren wie bei mir. E empfahl mir ein vitamin Präparat . ( k2mk7 alltrans)
    Klingt schwierig, gibt's auch nicht an jeder Ecke, ich hab's nur im Netz gefunden. Und siehe da. Ich kann das D3 seit einen halben Jahr durchweg nehmen. Mein Vitamin D Spiegel hat sich super erholt, keine Kolliken und deutlich weniger Knochenschmerzen. Meiner Mutti ging es genau so, auch k2 dazu genommen, alles wieder gut. Mach dich mal schlau zur Kombi D3 und K2.
    Liebe Grüße
    Lieselotte
     
    Kittie gefällt das.
  11. Kittie

    Kittie Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    668
    Ich kann auch nur empfehlen Magnesium und K2 dazu zu nehmen. Ohne Magnesium gibt's fiese Muskelschmerzen und Krämpfe und K2 verhindert, dass sich Calcium da einlagert wo es eben nicht hingehört, nämlich in Organen und Arterien.
     
  12. Duvel

    Duvel Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Kreis Herzogtum Lauenburg
    Mein Doc hat mir zu Vigantol Tabletten geraten, die ich jetzt auch schon 2 Jahre nehme. Nach dem aktuellen Wert müsste ich schauen.
     
  13. CSZ

    CSZ Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2018
    Beiträge:
    167
    Ich nehme D3 immer mit K2 wird auf jeden Fall besser aufgenommen. Am Anfang 50.000 IE fuer 3 Monate vom Rheumatologen auf Zypern verschrieben. Das hat zu einem enorm hohen Vitamin D Spiegel gesorgt. Auf eine Level das meinem Hausarzt und meinem Ortopaeden die Augen rausgefallen sind, weil zuviel auch gefährlich für die Gesundheit ist. Also eine besonders hohe Dosis immer hinterfragen und nochmal mit einem anderen Doc gegenschecken. Jetzt nehme ich eine Kombi aus D3 und Calcium und K2 dazu, immer mit den Omega 3. So habe ich gleich das Oel zur besseren Aufnahme dabei.
     
  14. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Mir ist das auch so bekannt, Vitamin D 3 und K 2 entfalten nur zusammen eine gute Wirkung; ich kaufe mir von Naturtreu die Tropfen Sonnenfreund Vitamin D 3 + K 2.
     
  15. Hibiskus14

    Hibiskus14 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    7.983
    Tja, wie nun.....mit K2....sollte ich wohl besser mit der Hausärztin reden, eigenmächtig will ich das nicht ändern.
     
    Lagune und Clödi gefällt das.
  16. teamplayer

    teamplayer Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    8.655
    Ort:
    Norddeutschland
    Die Einnahme von Vitamin K2 ist nur bei einem Mangel erforderlich, der allerdings gern vergessen wird.

    Den Arzt zu fragen, ist eine gute Idee.
     
    Lagune und Resi Ratlos gefällt das.
  17. kruemel

    kruemel Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2009
    Beiträge:
    399
    Vielen Dank für Eure Infos zum Vitamin k zum D dazu. Ich bin zur Zeit etwas im Stress, werde mich kommende Woche mal damit auseinandersetzen und mich darum. Kümmern. Euch allen alles Gute weiterhin.
    LG kruemel
     
  18. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Guest

    Hibiskus,

    ich schicke Dir dazu eine PN ;)
     
    Hibiskus14 gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden