1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hashimoto und...?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von pinkblue_sky, 12. April 2014.

  1. pinkblue_sky

    pinkblue_sky Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2013
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    1
    Liebe Forumsmitglieder,
    nach anderhalbjahren komplexer Symptomatik (habe hier schon öfter darüber geschrieben),
    habe ich zumindest nun eine Diagnose: Hashimoto (aufgrund der AK)
    Meine aktuellen Symptome beschränken sich zur Zeit (ein Glück) hauptsächlich auf die Muskeln.
    Habe Faszikulationen unter den Füßen, diffuse Muskelschmerzen, besonders Füße und Hände,
    hatte starken Muskelabbau in einer Hand und trainiere meine Hände seitdem jeden Tag, damit ich den Muskelstatus halten kann.
    MS und ALS sind bei mir durch einschlägige Zentren definitiv ausgeschlossen worden.
    Es bestand (aufgrund funktioneller Durchblutungsstörungen und zeitweise Sicca-Syndrom) bei mir anfangs der Verdacht auf Kollagenose.
    Dies konnte bisher aufgrund der Blutbefunde nie bestätigt werden.
    Ich hatte allerdings bereits ANA Titer von max. 1:2560.
    Dies wird nun mit dem Hashimoto erklärt.
    Mein Floureszenzmuster war dabei fein gesprenkelt /nuklear dots.
    Kennt sich jmd aus und weiß, ob das zu Hashimoto passt?
    Oder soll ich hier in Sachen "Kollagnose" nochmal nachforschen?
    Habe bald (nach halbem Jahr Wartezeit) einen Termin beim Rheumatologen und wäre hier gerne wissend.

    Danke!
    lg, pinkblue
     
  2. Frühlingsgefühl

    Frühlingsgefühl Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo pinkblue_sky,

    ich habe ebenfalls einen deutlich erhöhten ANA-Titer von derzeit 1:3200 (ob speziellere Antikörper vorhanden sind, wird im Moment noch überprüft).

    Als ich meinen Rheumatologen darauf angesprochen habe, ob auch eine Schilddrüsenerkrankung hinter diesem hohen Wert stecke könnte, meinte er: Nein; zwar seien bei einem Hashimoto die Werte erhöht, aber nicht so deutlich. Er tippt auf das Vorliegen einer Kollagenose.

    Ich würde also an deiner Stelle am Thema "Kollagenose" dran bleiben. Falls du es nicht sowieso schon machst, würde ich ein Schmerztagebuch führen, oder eine Liste mit deinen Symptomen erstellen. Manchmal sind auch "Kleinigkeiten" entscheidend, die man persönlich vielleicht als gar nicht so gravierend empfindet.

    Dir auf jeden Fall viel Kraft und Erfolg für deinen Termin beim Rheumatologen; auf dass die Ursache deiner Beschwerden bald gefunden wird!!

    Liebe Grüße!
     
  3. Ina69

    Ina69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2013
    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Pinkblue
    wenn du einen so erhöhten ANA Wert hast muss man im Zusammenhang mit deinen anderen Beschwerden schon an eine Kollagenose denken.
    Hast du einen Termin bei einem internistischen Rheumatologen?
    Der ist dafür der richtige Ansprechpartner.
    Bleib auf jeden Fall dran.
    Liebe Grüße
    Ina