1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hashimoto mit "Schmetterling"?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von KayC, 6. Januar 2006.

  1. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Ihr Lieben,

    vorgestern wurde ich beim Rheumatologen wieder auf mein rotes Gesicht angesprochen. (Ich habe Vitiligo + seit ca 1 Jahr rote Wangen-ich sehe zeitweise aus, wie das Mädel auf der Rotbäckchen-Flasche :D ). Im Arztbrief steht jetzt :"Angedeutetes schmetterlingserythemartiges Erythem im Gesicht".

    Kennt das jemand bei Hashimoto? Weil mein Bechti passt da gar nicht so und eine allergische Reaktion schliesse ich aus. Je nach Tagesform ist das Ganze gerötet und warm. Aber eigentlich stört es mich nicht, sehe ich durch die Vitiligo nicht so blaß aus. ;)

    ANA werden gerade wieder getestet (im Oktober grenzwertig 1:160 homogenes Flouresenzmuster).

    Fällt da jemandem was zu ein?

    Lieben Gruß
    Katharina
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo kayC,

    ich würde den schmetterling als nebenwirkung von enbrel deuten. hier ein auszug aus dem beipacktext:



    autoantikörper:



    bei mir ist auch diese *seltene* nebenwirkung eingetreten ;) . aber unter humira. habe antikörper gegen dsDNA entwickelt, ana waren schon immer pos. mit homogenem flouresenzmuster.

    die ana sind mit 1:160 eher nieder.
     
    #2 7. Januar 2006
    Zuletzt bearbeitet: 7. Januar 2006
  3. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Lilly,

    wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich kann mich dunkel daran erinnern, das zeitweise Lupus-Patienten kein TNF-Alpha-Hemmer verschrieben werden durfte. Also ist das eine zu tolerierende Nebenwirkung, so als "Syndrom" zu sehen? Aber das rote Gesicht habe ich eigentlich schon länger, als ich das Enbrel nehme. Manno, ich krieg erst am Montag oder Dienstag die Blutwerte. Hätte die Ärztin mal bloß nix gesagt...

    Der ANA ist bei mir schon von jeher positiv bzw. grenzwertig. Mal höher, mal niedriger. Hat sich, als das bei Dir aufgetaucht ist, irgendwas an der Therapie geändert? Das letzte was ich mir jetzt leisten kann, ist, das Enbrel absetzen zu müssen... :mad:


    Vielen Dank
    Katharina
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    liebe kayC,

    nein, an der therapie hat sich nichts geändert. mein doc meint, meine werte werden sowieso immer kontrolliert, auch die ana und dsDNA werte. bei mir sind sie auch mal höher und dann wieder niederer, aber nie ganz hoch.
     
  5. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    so, nun sind meine Werte da. Der ANA ist gestiegen auf 1:640 homogen, ist aber nach Aussage der Rheumatologin harmlos. Nur ein Zeichen das was immunologisches im Gange ist. Sehr beruhigend. ;)

    Die anderen Werte sind den Umständen (bzw. den Medikamenten) entsprechend ok. Ich habe eine traumhafte BSG von 14/28. :)

    Es könnte auch vom Isoniazid (das Tuberkulose-Medi was ich wegen Enbrel mal eine Zeit prophylaktisch nehmen mußte) kommen, nix genaues weiß man nicht. Warten wir es ab...

    LG Katharina
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    :D :D :D hmmmm, seltsam..... was immunologisches bei einer autoimmunerkrankung? ;)

    für meinen rheumadoc ist dieser wert noch tollerierbar, erst bei 1:1280 würde er anfangen sich draüber gedanken zu machen.
     
  7. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    So,

    heute hab ich mal meinen Hautarzt bemüht, nachdem ich gestern beim Hausarzt fast lila im Gesicht war und rausgekommen ist folgendes:
    Es ist ein echter (aber harmloser) Schmetterling, also keine Rosacea, vor der ich irgendwie noch mehr Schiß hatte. Schließlich möchte ich keine Löcher in der Nase. ;) Das ganze kommt durch das Enbrel, wie ja schon vermutet. Im Moment sehe ich schlimm aus, ich habe jetzt eine Cortison-Salbe bekommen. :(
    Ich soll trotzdem die ANAs weiterhin testen lassen, wg. DD LE. Ausserdem die Inselzell- und Belegzell-Antikörper wegen dem Hashimoto. Das mache ich nächste Woche *grusel*. Nun ja, jetzt habe ich es wenigstens hinter mir. ;)

    LG Katharina
     
  8. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    alles gute, und dass sich der *schmetterling* bald eine andere blume sucht ;) :D
     
  9. Standrea

    Standrea Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    ich bin auch ein Bechti und habe dieses Schmetterlingssymptom auch, vor allem im Schub.
    Dachte auch zuerst an Lupus, aber mein Rheumadoc meinte, Entwarnung...

    Viele Grüße
    Andrea
     
  10. Sunflower

    Sunflower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Ich hatte es auch schon (soll angeblich vom Kortison gekommen sein. Hatte aber nur 0,5 mg mehr als jetzt; und jetzt habe ich es nicht. Hatte es auch nicht mehr seit dem einen Mal.). Habe eine Spondarthritis.

    Habe aber gelesen, dass man es auch bei Basedow haben kann (http://www.aerztezeitung.de/docs/2004/10/13/185a0901.asp?cat=). Das zeigt auch, dass es nicht nur typisch für Lupus ist.

    Schönen Sonntag!

    Nachtrag: Wobei mir eingefallen ist, dass ich danach u.a. mal einen Ausschlag im Gesicht hatte, den ich nicht zuordnen konnte. Das war nachdem ich mal ein bisschen in der Sonne war. Das war aber wieder relativ schnell i.O., wie ich das in Erinnerung habe.
     
    #10 21. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 21. Mai 2006
  11. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    @Sunflower

    den "Flush" der bei Cortison gemeint ist, sieht anders aus. Ich trage meinen Schmetterling seit > 1 Jahr durch die Gegend. Da ich zusätzlich noch Vitiligo habe, sieht lila Ausschlag auf weißer Haut mächtig sch...e aus. Ausserdem brennt es wie Hacke. Mein Basedow ist nicht mehr aktiv. Ausschliessen, daß die SD (Hashimoto) dabei mitspielt, kann man denke ich nicht. Allerdings steigt mein ANA weiter, mittlerweile 1:1280 homogen. Ich denke nun wirklich, daß es mit dem Enbrel zusammen hängt, vorher hatte ich das nicht.

    LG Katharina
     
  12. Sunflower

    Sunflower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Das wollte ich auch damit nicht sagen! Nur weil wir gerade beim Thema "Schmetterling und Ursachen" waren (abgesehen von der Ursache Lupus), ist mir eingefallen, dass dieser wohl auch bei Basedow auftreten kann.

    Ich hatte laut Aussage eines Arztes wirklich einen Schmetterling (und es hieß, das läge am Korti). Habe das auch nur aus dem besagten Grund dem Thema "Schmetterling" ergänzen wollen, weil Andrea von ihrer Erfahrung berichtet hatte.

    Na ja...

    Gute Besserung und liebe Grüße!
     
  13. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    @Sunflower
    na da habe ich ja mächtig was mißverstanden, *sorry*

    Naja, wie dem auch sei. Anscheinend tritt das doch häufiger auf, als man glaubt. Der Hautarzt hat übrigens auch nur mit den Schultern gezuckt und meinte, das es ohne das Enbrel eben auch nicht geht. Da muß ich jetzt wohl mit leben. Am Cortison kann ich das auch nicht festmachen, da ich seit Jahren mal mit mal ohne Cortison lebe und dann in wechselnden Dosierungen. Irgendwie wirds bei Stoßdosen besser, beim Absetzen bzw. Reduzieren schlimmer. Im Moment siehts fies aus, jetzt schmiere ich auch noch Cortison (allerdings ganz schwach wohl) und das passt mir gar nicht. Ist das bei Dir von allein verschwunden?

    LG Katharina
     
  14. Sunflower

    Sunflower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Kein Problem! Hattest mir in einem Thread zum Thema "Hashimoto/Basedow" erzählt, dass du heute Hashi hast ;) ... Und wer sagt, man solle alle 3 Monate die Werte messen, wird das ja auch tun. Demnach wirst du ja aktuelle Werte haben und sagen können, dass du aktuell Hashi hast ;).

    Vielleicht spielt deine SD aber trotzdem eine Rolle :confused: !

    Ich könnte mich nicht erinnern, eine Salbe bekommen zu haben. Ist aber auch schon ein bisschen her. Hatte es auch nicht so dolle (war noch nicht so richtig auf den Wangen. Eher um die Nase.). Ist nach einiger Zeit von alleine weggegangen.

    Ich wünsche dir nochmals eine gute Besserung!
     
    #14 21. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2007
  15. KayC

    KayC Stehauffrauchen

    Registriert seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    1.160
    Zustimmungen:
    1
    @Sunflower,

    ich stell morgen mal ein Foto rein. Ein gutes hatte das Ganze: Ich habe vom Hausarzt einen Liposomen-Lichtschutz (also Sonnencreme) fürs Gesicht bekommen und das ganz umsonst. 12 EUR gespart... :)

    LG Katharina
     
  16. Sunflower

    Sunflower Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2003
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    1
    Ich fürchte nur, ich werde dazu nichts mehr sagen können. Eins noch: Wenn die SD vielleicht wirklich Schuld wäre (vorausgesetzt die Theorie stimmt!), musst du damit vielleicht nicht leben. Na ja... Vielleicht kann ncoh jemand Anderes etwas dazu sagen!?

    Na, da hatte das Ganze wenigstens einen netten Nebeneffekt.
     
  17. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Antwort

    Hallo KayC und Sunflower

    wir ihr ja bescheid wisst habe ich auch die Kröte raus.

    Die Flecken am Hals sollen eine Pigmentstörung sein.

    Das Dein Gesicht brennt kommt mir bekannt vor
    war bei Jane auch eine Zeit, mit ihrem Lupus.

    Habe mir gerade den Link angeschaut:
    http://www.vitiligo-behandlung.business.t-online.de/
    [​IMG]
    man sagt daszu Weissfleckenkrankheit...

    Ich hatte deine Medi. eingegeben und dieses Ergebinss bekommen.

    Mal nee Frage wurde eine Hautbiopsie von Deinem Gesicht gemacht?

    Bei Jane im Schub wurde es oft auch tief blau und wie kl Bisse
    im ganzen Gesicht, leider habe ich kein Foto, wär lässt sich den schon so dann fotografieren.

    Den Link finde ich super von Sunflower kommt gleich in mein Forum:
    http://www.aerztezeitung.de/docs/2004/10/13/185a0901.asp?cat=)

    Na toll, was ich jetzt darüber lese.
    Werde ich schnell meine Blutwerte überprüfen lassen den Trak Wert.

    http://www.morbusbasedow.de/Antikoerper.html

    Ich soll die nächste OP habe wegen der chronischen Kehlkopfentzündung
    aber erst nach der REHA,
    2 Kopf OP kann ich gesundheitlich nicht vertragen.

    Schönen Sonntag Gruß Gisi