1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

handwurzel

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von wolke, 27. Januar 2005.

  1. wolke

    wolke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kreis germersheim
    hallo ihr lieben
    man hat mir eine op am handgelenk empfohlen.
    wer kann mir ein bißchen was darüber berichten. was gemacht wurde, wie ihr damit zurechtkommt usw.
    vielen lieben dank im voraus
    :)
     
  2. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo wolke,

    ich denke, du solltest deine frage genauer definieren. erkrankung, beschwerden, was für eine op? naja eben so, das man auch darauf antworten kann ;)

    nix für ungut
     
  3. anika

    anika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hand op.

    Hallo,
    ich will mich da mal anschließen, was soll denn gemacht werden?
    Ich habe an meiner re Hand schon 6 Ops hinter mir und so richtig Ruhe erst nachdem das Handgelenk versteift wurde, aber seitdem ist sie völlig Schmerzfrei, eine reine Wonne!
    Also nur Mut

    Liebe Grüsse
    anika
     
  4. wolke

    wolke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2005
    Beiträge:
    127
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    kreis germersheim
    also

    so genau habe ich noch keine ahnung was gemacht werden soll
    aber mein handwurzelknochen sind schon stark verändert, keine gelenkspalte mehr, abflachung der strukturen, laute knarr und knirrgeräusch, hoher kraftverlust, zerstörung des daumengrundgelenkes, aber da habe ich an der rechten hand schon eine adrothese machen lassen.
    jetzt hat der rheumatologe mir empfohlen einen orthopäden aufzusuchen und es besteht der gedanke in letzter instanz ein künstliches handgelenk einzusetzten.
    deshalb meine frage.
    hilft euch das `???????
     
  5. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Wolke

    Hallo Wolke,

    aus Deinen Beiträgen habe ich gelesen, daß Du einen sehr aggressiven Verlauf der RA hast.

    Hast Du eine Komplett- oder Teilversteifung am Handgelenk? Wurde das Ulnar-Köpfchen rausoperiert?

    Es gibt viele verschiedene Op-Möglichkeiten an der Hand, die Du von verschiedenen Hand-Chirurgen erklären lassen solltest.

    Meistens hat man nach vier Ärzten zwar fünf Meinungen *g*, aber es ist wichtig, daß man Dir erklärt, wo das Hauptproblem liegt, welche Op gemacht werden soll und welchen Erfolg sie damit erzielen wollen.

    Ärzte sind zwar vom Fach, aber DU bist die Betroffene, die letztlich das Einverständnis zu einer Op gibt. Laß Dich von den Ärzten weder unter Druck setzen, noch verunsichern...naja, oder nicht so ganz arg ;)

    Liebe Grüße
    Sabinerin
     
  6. anika

    anika Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Handgelenk

    Hallo Wolke,
    ich habe zwar kein künstl. Handgelenk (ging bei mir nicht mehr), aber ich habe durchaus schon Leute mit einem künstl Handgelenk kennengelernt die sehr zufrieden waren, ich selber habe 2 Knie und 1 Hüftgelenk bekommen und bin auch super zufrieden damit. Es ist sicher keine leichte Entscheidung, also laß dich gut beraten...

    Alles gute und liebe Grüsse
    anika