Handgelenke fast zerstört

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Cabrito, 4. Februar 2017.

  1. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    37
    vielen lieben Dank Kukana,
    habe gerade mit dem Arzt telefoniert. Ich soll es reduzieren, ca. 4 Wochen lang. Solange würde das Triam wirken. Hab schon wieder schiss. Was kommt danach. Ich denke, dass ich die andere Hand erst mal verschiebe, sie ist nicht so schlimm, meine ich. Denn wenn ich dann wieder eine hohe Dosis Kortison bekommen, hat mir das doch zuviele Nebenwirkungen.
    Ich werde berichten wie es weitergeht.
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.565
    Zustimmungen:
    3.122
    Ort:
    Köln
    Warte doch mal ab. Wenn das Ergebnis gut ist, dann kannst du jederzeit weiter überlegen. Aber jetzt schon alles planen und abwägen ist zu früh, da machst du dich nur verrückt.

    Mach einen Schritt nach dem anderen, dann wird das was. Und du wirst ja nicht Cortison als alleinige Therapie haben, somit könnte es sein, dass du auf Dauer reduzieren kannst, wenn du eine Weile durchhältst.

    Ich bin mittlerweile bei nur 2,5mg als leichte Ergänzung. Humira+MTX wirken super, Rehasport dazu und gute Ernährung tun auch gut. Was nicht heisst, dass mein Rheuma weg ist, das bleibt, aber zur Zeit im Hintergrund, keine Schädigungen, keine Entzündungen.

    LG Kukana
     
  3. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    37
    4 Wochen sind um

    Hallo zusammen,
    vor etwas über 4 Wochen hatte ich eine RSO am rechten Handgelenk. Das mir das so hilft hätte ich nicht gedacht. Die Schmerzen sind so gut wie ganz zurück gegangen. Nur bestimmte Bewegungen kann ich nicht mehr machen, weil die Gelenke da zusammen gewachsen sind. Aber die Hand ist für mich einfach nur top.
    Vielen Dank, dass ihr mich hier alle so nett begeleitet habt. Ohne euch hätte ich mich das wohl nicht getraut. Bin ja mal gespannt wie lange die Hand schmerzfrei bleibt und ob ich das noch mal wiederholen kann. Wie war das bei euch?
     
  4. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.565
    Zustimmungen:
    3.122
    Ort:
    Köln
    Hi,
    freut mich wenn es doch so gut wirkt. Bei mir hält die Wirkung weiterhin an, bin sogar in der Lage beim Rehasport Liegestütze zu machen und leichtes Hanteltraining. Beweglichkeit hat sich gut verbessert.

    Viel Erfolg weiterhin,
    Kukana
     
  5. Sabinerin

    Sabinerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Cabrito,

    schön, dass die RSO so gut geholfen hat und die Schmerzen dadurch zurückgegangen sind.

    M.E. kann man die Behandlung nach längerer Zeit wiederholen, aber bis dahin vergeht noch Zeit und die Wirkung wird noch anhalten.

    Ich freue mich für Dich :)
     
  6. Mikemilka

    Mikemilka Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    30. März 2017
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Cabrito!
    Ich habe eine Frage. Du hast gesagt, dass deine Hände seit 9 Jahren entzündet sind. Hast du etwas dagegen gemacht? Wie gast du deine Handgelenke behandelt?
    LG Mike
     
  7. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    37
    Hände

    Hallo,
    ich habe alles versucht, was die Ärzte mir empfohlen haben. Basis-Medis haben mich nur noch kranker gemacht und geholfen hat keins.
    Ich habe mich dann all die Jahre mit Kortison über Wasser gehalten. Niedrig dosiert. Die Ernährung spielt bei mir eine ganz große Rolle. Wenn ich Schweinefleisch und Rindfleisch essen, ist es schlimm. Bei Hühnerfleisch vom Biobauern gehts und bei Fisch ist es gar nicht schlimm.
    Ich bin seronegativ. Ana Werte 1-160 BSG immer zwischen 25/40 bis 35/48 CRP 0,8 (<5)
    Also nicht so schlimm, dass man nicht damit leben kann. Aber im Laufe der Jahre hat es denn doch meine Hände zerstört. Aber die RSO hat das wie weggeblasen. Desalb werde ich die andere Hand nächsten Monat machen lassen und wenn es möglich ist auch meine Knie, die haben auch was abbekommen.

    @Kukana wie lange hält das schon bei dir?
     
  8. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.565
    Zustimmungen:
    3.122
    Ort:
    Köln
    Hallo Cabrito,
    meine ersten RSO an den Fingern und Zehen war vor mehr als 10 Jahren, das Handgelenk erst vor einem Jahr. Am Knie hatte ich eine Synovektomie in 2004 im Rahmen einer Meniskus Op.

    Schäden die da waren ließen sich dadurch aber nicht reparieren. Die Beweglichkeit aber verbessern, vor allem schmerzfrei.

    Manchmal, wenn die Schäden sehr schlimm sind, dann hilft auch das Versteifen eines Gelenks, aber dazu könnte dir Sabinerin mehr sagen. Man muss dann lernen die Hand z.B. anders zu benutzen.

    LG Kukana

    PS: noch was: du musst um weitere Schäden zu vermeiden nochmal mit deinem Arzt reden müssen bzgl. deiner Therapie?
     
    #28 1. April 2017
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2017
  9. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    37
    was ist denn, wenn ich keine Basis finde, mit der ich klar komme? Nimmst du denn noch ein Basis-Medi?
     
  10. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.565
    Zustimmungen:
    3.122
    Ort:
    Köln
    Hallo,
    ja sicher, ohne Humira+Mtx geht nix.

    Inzwischen gibt es sehr viele Möglichkeiten für eine gute Therapie. Du musst dir nur auch die Geduld dafür aneignen. Das funktioniert nicht von jetzt auf gleich.

    LG Kukana
     
  11. Sabinerin

    Sabinerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Cabrito,

    welche Medikamente hast du wielange eingenommen`?


    Wenn die Handgelenke zerstört werden, dann scheint die Erkrankung aktiv zu sein.
    Eine lokale Behandlung wie die RSO ist m.E. sehr gut und sehr wichtig, weil man das betroffene Gelenk effektiv therapiert. Das ändert aber nichts an der gesamten Krankheitsaktivität. Diese sollte dann mit einer angepassten Medikamentengabe behandelt/kontrolliert werden. Eine gesunde Ernährung ist natürlich immer gut :)
     
    #31 3. April 2017
    Zuletzt bearbeitet: 3. April 2017
  12. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    37
    Hallo noch mal,
    meine RSO hat ja bei mir richtig gut geholfen.
    Aber heute war ich beim Augenarzt zur Kontrolle und er hat festgestellt, dass mein Augeninnendruck zu hoch ist. Ich bin mit 23/25 an der Grenze. Ich wurde gefragt, ob ich Kortison bekommen hätte. Ja, 40mg war in der Spritze (ROS) .
    Nun bin ich sehr beeunruhigt und weiß gar nicht was ich machen soll. Mein Augenarzt möchte das in 6 Wochen wieder komme. Aber ich möchte mir ja die ander Hand auch behandeln lassen und dann kommt wieder Kortison ins Gelenk.
    Ich habe Angst.
    traurig...
     
  13. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.565
    Zustimmungen:
    3.122
    Ort:
    Köln

    Das Cortison wird ja lokal gespritzt und bleibt quasi vor Ort und wirkt nur da. Ein erhöhter Augendruck aufgrund einer einzelnen Spritze ist unwahrscheinlich. Der Augenarzt muss das aber fragen, denn eine Langzeitbehandlung von hohen Dosierungen ist gefährlich, aber eine einzelne Dosis nicht.

    Ich nehme Cortison seit 17 Jahren und habe einen Augendruck von 16 und 17. Mach dich nicht jedes Mal verrückt, er hat dir sicher Tropfen verordnet die den Augendruck verringern sollen? Nimm die, geh wieder zur Kontrolle.

    LG Kukana
     
  14. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    37
    Nein , Tropfen habe ich keine bekommen . Ich soll in 6 Wochen wiederkommen . Aber das Kortison hat bei mir im ganzen Körper gewirkt . Weil ich am nächsten Tag niergendwo mehr Schmerzen hatte . Habe in dem Krankenhaus vorhin angerufen und gefragt, ob das so sein kann. Es wurde mit ja beantwortet und man hat mir mitgeteilt , dass das bis zu 3 Monaten dauern kann , bis das Kortison sos dem Gelenk ist . Also abwarten ✌
     
  15. Sabinerin

    Sabinerin Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.234
    Zustimmungen:
    34
    Hallo Cabrito,

    zum Thema Augen kann ich nichts beitragen.

    Ich habe unzählige Spritzen in die Gelenke bekommen, chemische Synoviorthesen, Radiosynoviorthesen und Kortison. Wie ich bereits zu Anfang geschrieben habe, ist meine Erfahrung, dass mit der Behandlung eines akutentzündeten Gelenk der Zustand der anderen Gelenken auch besser wurde. Nicht immer, aber doch recht oft. Das ist ja auch immer individuell.

    Der Augeninnendruck kann sicher auf irgendeine Art ungünstig beeinflusst werden, aber ob das durch eine lokale Kortisoninjektion so gravierend wurde, kann ich mir nicht (als alleinige Ursache) vorstellen.
     
  16. Cabrito

    Cabrito Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Januar 2017
    Beiträge:
    290
    Zustimmungen:
    37
    hatte in der letzten zeit viel stress und etwas hohen blutdruck. vielleicht kommt es daher.
     
  17. Binemaja

    Binemaja Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Handgelenke zerstört, RSO etc.

    Hallo Ihr Lieben,

    ich lese das leider erst jetzt alles...ich habe seit 4 Jahren RA und ganz heftig im rechten Handgelenk. Anfänglich alle paar Monate Kortison ins Handgelenk, hat aber immer weniger lang gehalten.Dann eine RSO - danach war alles nur noch schlimmer und das konnte sich gar keiner erklären....dann und vor einem Jahr erst Leflunomid, jetzt MTX, Kortison als Basis und ein Biological (Orenica). Nun sah er Anfang des Jahres so aus, als ob es sich stabilisiert und nun seit 1 Woche wieder eine ganz heftige Entzündung im Handgelenk. Auch andere Gelenk tun weh, aber nicht so schlimm wie die Hand. Ich kann dann gar nichts mehr machen...nicht föhnen, kein Brot schmieren, keine Hand geben...nix....auch in guten Zeiten, kann ich das Handgelenk nicht belasten, knicken oder gar einen Vierfüßlerstand (Yoga musste ich aufhören).
    Das Arzt findet das immer alles komisch und extrem und meint, ich wäre kein klassischer Fall. Sehr tröstlich...ich bin am Verzweifeln. Ihr seid die ersten, von denen ich lese, sie so was kennen.
    Aber bei mir hat noch nicht mal die RSO geholfen....lohnt sich da ein zweites mal zu probieren???

    Ich habe solche Angst, die Hand bald gar nicht mehr bewegen zu können - mal abgesehen von den Schmerzen.
    Ich arbeite und habe einen 11 jährigen Sohn....habt Ihr auch so Zukunftsängste???

    Liebe Grüße
    Bine
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden