1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallöle,bin neu hier bei euch!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von dijana1, 28. Januar 2009.

  1. dijana1

    dijana1 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    28. Januar 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Kaiserslautern
    Hallo ihr lieben,

    ich bin neu hier im Forum.
    Habe mich angemeldet weil ich einige Infos bezüglich meinen Beschwerden suche,eigentlich noch garnicht so wirklich weiss was ich wirklich habe:)
    Hoffe ich werde hier bei euch einiges finden was mir weiterhelfen kann.

    Was sicher ist,bei mir wurde Raynaud diagnostiziert,habe auch schon Nekrosen am Mittelfinger,hatte letztes Jahr (Sept.-Dez.2008 sehr starke Gelenkschmerzen in den Knien,Ellenbogen,Schultern und ganz ausgeprägt in den Fingern).Jeden Tag war ein anderes Gelenk betroffen,trat schubweise auf.Diese Gelenkbeschwerden sind zur Zeit verschwunden.Dann bemerkte ich das mein Mittelfinger Kalt war (dauerzustand),dann die typischen Raynaud symptome:weiss,taubheit ect...,habe auch schon Nekrosen an diesem Finger.Mittlerweile ist nun auch die andere Hand betroffen,auch der Mittelfinger-noch keine Nekrosen-aber sehr kälteempfindlich.

    Letzte Woche wurde mir beim Rheumatologen Blut abgenommen-Ergebnisse stehen noch aus.

    Gestern dann Termin beim Angiologen-Schock!
    Etliche Tests wurden gemacht.
    Muss ab Montag für 3 Wochen tägl. dorthin um Infusionen zu erhalten.
    Zusätzlich will er mir (muss da noch mal genauer nachfragen-war mir alles zuviel gestern)etwas Spritzen um die Gerinnsel im Blut aufzulösen.Pro Hand-3 Sitzungen.

    Hat jemand von euch Erfahrungen mit dieser Methode gemacht?

    Wie ist die Erfolgsquote?

    Lese immer nur von Medikamenten die man verschrieben bekommt.

    Ich nehme keine Medikamente ein.
    Wiso gleich so ein Eingriff??

    Hoffe es gibt ier emanden der mir evt. etwas darüber berichten kann.
    (Bin noch neuling auf diesem Gebiet)


    Liebe Grüße

    Dijana1
     
  2. Rosenstolz

    Rosenstolz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in NRW
    Herzlich willkommen

    Hallo Dijana1!

    Herzlich willkommen im Forum.

    Zu Deiner Diagnose kann ich Dir allerdings nichts sagen. Ist ja schon sehr speziell.
    Wenn Du Fragen hast, solltest Du das klar im Titel nennen. Dann melden sich sicher mehr, die etwas dazu zu berichten haben...
    :rolleyes:

    Viele Grüße und hoffentlich einen positiven Rrfahrungsaustausch hier bei RO
    wünscht

    Rosenstolz
     
  3. CaDoh

    CaDoh Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2007
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wo ich glücklich bin
    Hallo

    Hallo und ein herzliches Wilkommen!

    Ich habe auch dasRaynaud-Syndrom. Habe es auch schon länger, aber noch keine Nekrosen.
    Allerdings habe ich das noch nie kontrolieren lassen, wird aber im Mai nachgeholt, da habe ich einen Termin. Leider gibt es bei uns nur einen Gefäßchirurgen...aber im moment habe ich etwas andere Sorgen und dafür keine Zeit.
    Habe schon viel darüber gelesen und habe diese Erkrankung weit weggeschoben. Nur leider hat der Raynaud das nicht so mit gemacht und meine "Anfälle" werden immen häufiger und die Gefühlsstörungen dabei werden immer häufiger, manchmal reicht es, wenn ich etwas Kaltes in die Hände nehme, dann fängt es an und im Winter trotz Handschuhe kommt es dazu. Klassischen Symptome.
    Aber ich nehme keine Medis dafür, mein RheumaDoc hat es nur mit aufgeschrieben.
    Deine Infusioen sind bestimmt zur Durchblutungsförderung, besser gleich intravenös(bessere,gezielte und schnellere Wirkung). Wenn Du dann einen gewissen Wirkspiegel im Blut hast, dann kann auf Tabletten um gestellt werden.
    Mit den Spritzen kann ich Dir nichts sagen, kenn ich mich nicht mit aus,
    könnte aber auch Schmerzmittel sein, Lokalanästhetikum. Es wird evtl. ein Blutverdünner sein, der die jetzigen Nekrosen, wenn sie noch nicht zu stark sind, auflösen,so das sie Abtransportiert werden können oder sie werden Abgertagen so das wieder gesundes Gewebe nach wachsen kann. Ich weiß nicht wie tief die Nekrose ist, danach richtet sich der Heilungsprozess.
    Erfolgsquote weiß ich nicht, kommt aber wie gesagt auf Deine Durchblutung an.
    Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig helfen.
    Es ist schön, das Du gleich eine gezielte Behandlung bekommst, das ist in Deinem Stadium wichtig.
    Lass Dich mal in den Arm mehmen:pftroest: (ich weiß, das es ein Schock ist, wenn man das erfährt und es dauert auch bis man das auch verarbeitet hat.
    :daisy::daisy::daisy:
    Ein kleiner Blumengruß
    von CaDoh
     
    #3 28. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2009
  4. Leni

    Leni Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Köln
    Hallo Dijana1,

    herzlich willkommen hier bei RO. Leider kann ich Dir keine Antworten geben, da ich seropositive cP habe. Ich hoffe aber das Du hier viele Antworten auf Deine Fragen bekommst und Du dich hier wohl fühlst.

    Ich wünsche Dir eine schmerzarme Zeit.

    Lieben Gruss von Leni