1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallochen, nach langer Abwesenheit wieder zurück

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Tricia, 5. November 2015.

  1. Tricia

    Tricia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paris
    Hallochen, nach sehr langer Abwesenheit (13 Jahre) bin ich wieder bei rheuma-online gelandet.
    Für jene, die mich von damals noch kennen, ich lebe immer noch in Paris und bin immer noch (leider) voll berufstätig in stressigem Beruf, habe aber eine Behinderung beantragt bei der französischen Krankenkasse, da ich ja jetzt selber sehe, dass es so nicht mehr weiter geht. Ich kann einfach nicht mehr; habe wirklich versucht, so lang wie möglich da mitzumachen. Betrag läuft noch, mal sehen was da raus kommt. MDK Termin ist am nächsten Montag, 09/11/15. Leider höre ich immer wieder Kommentare von MDK auf wie, was will die Alte denn, sieht klasse aus, kann also nicht so krank sein ... - Na, mal sehen. Es geht halt nicht mehr so weiter.

    Inzwischen haben sich noch folgende Krankheiten bei mir angemeldet ausser meiner seit 2000 diagnostizierten seronegativen cp. Seronegative Spondyloarthritis, schwere chronische Uveitis and wahrscheinlich noch ein Crohn (noch beim Abklären) + osteoporosis mit Frakturen.
    Behandlung : Humira & Metho und noch einiges andere dazu ...

    Danke für Eure Wiederaufnahme.
    Sonnige Grüsse aus Paris
    Tricia
     
  2. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    bienvenue

    et bonjour :)

    heißt, das, dass du in frankreich zum mdk mußt? wird es dort genau so bewertet/ behandelt wie hier in deutschland?

    lg fee
     
  3. Tricia

    Tricia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paris
    Hallo Waldfee,
    ja, französischem MDK, ist aber in der Regel nicht anders als in Deutschland. Eine Galere um was zu bekommen. Werde berichten, wie's ausgegangen ist am Montag. Wahrscheinlich kriege ich aber keine Antwort, ob and wie Invalidität eingeschätzt wird, sondern muss auf schriftliche Antwort und Beleg warten. Wait and see !
    Ist schon hart, wenn man mit vielen Krankheiten und Beschwerden immer um alles kämpfen muss.
    Wünsch Dir einen schönen Tag noch, mit hoffentlich wenig Schmerzen.
    Tschüss
    Tricia
     
  4. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Hallo sei wieder willkommen hier im RO.
    Einen schonen Gruß zu dir in die schöne Stadt Paris.
    Ich wünsche dir, einen guten Erfolg der ganz sicher Kraft kosten wird bist du Erfolg hast.
    Aber ich sage immer aufgeben gilt nicht, da hätte mich auch mit meiner Erkrankung Morbus Bechterew ziemlich zurück geworfen.
    Also hiess es immer wieder aufstehen und weiter kämpfen.:top:

    Ich wünsche dir alles Gute und ich hoffe positives von dir zu lesen.

    Einen Gruß aus Hamburg sagt dir Joe.

     
  5. Tricia

    Tricia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paris
    Vielen Dank Joe, ich werde Montag berichten, wie das im MDK abgelaufen ist. Mach mir aber keine grossen Illusionen, man hatte mir bereits mitgeteilt, dass die Arztin, die mich beurteilen wird (übrigens eine Endokrino, also ÜBERHAUPT nix zu tun mit meinen Krankheiten, eine sehr sture Frau sei, die immer alles ablehnt .... Hoffe nur, dass sie überhaupt weiss, was eine chronische uveitis ist ....
    Mal sehen, was rauskommt dabei.
    Viele Grûsse aus Paris.
    Tricia
     
  6. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Das ist immer wieder das gleiche Problem , wie auch hier vom MDK, Leute erscheinen die so ganz gar nicht mit der Materie vertraut sind.Mein verstorbener Mann war bei der Barmer stellv.Geschäftsführer und hatte einige Gespräche diesbezüglich mit solchen Leuten die Menschen begutachteten und dabei oft etwas heraus kam, so das er den Verdichteten immer wieder an riet in Widerspruch zu gehen, kann einfach nicht schaden.

    Alles Gute und viel Kraft , wünscht dir Joe

     
    #6 6. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 6. November 2015
  7. Tricia

    Tricia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paris
    Ja, Widerspruch einlegen kann man hier auch, man muss aber über viel Kraft und Energie verfügen, und das habe ich momentan einfach nicht mehr. Ich bin so übermüdet und erschöpft, dass ich spontane Frakturen kriege (hatte eine letzten Sommer) und dieses ganze hin und her kriege ich nicht mehr unter die Kappe.
    Mein Arbeitsarzt will, dass ich Teilzeit arbeite (was auch das beste sei selbst mit Gehaltsverluss hier) aber Krankenkasse meint, die hat ja nie gefehlt, man sieht's ihr auch nicht an, dass sie krank ist, kann ja nicht so schlimm sein. Arbeite aber in einem grossen internationalen Konzern und wenn ich zu lange oder zu oft krankgeschrieben bin, ist da der Ofen aus und in meinem Alter (56) kriege ich auch nie wieder einen anderen job. Ist schon zum verzweifeln ....
    Bin übrigens auch Witwe und wenn man alleinstehend ist, guckt man schon auf was am Monatsende reinkommt ...
    Liebe Grüsse.
     
  8. Tricia

    Tricia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2015
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Paris
    Hallochen Ihr Lieben,
    also mein Besuch beim MDK war erfolgreich. Wurde in Invalidität gesetzt und muss jetzt nur noch halbtags arbeiten. Bin also auf 2/3el arbeitsunfähig eingestuft. Sobald ich den offiziellen Wisch erhalten habe (so Mitte Dezember rum), muss ich dann bei einem anderen Amt den GDB für Steuer und Parkausweis beantragen. Mal sehen, was da auch wieder rauskommt.
    War auf jeden Fall so froh, dass das positiv aus gelaufen ist, denn in Frankreich ist es ja auch wie in Deutschland, diese Anträge werden eher abgelehnt als befürwortet. Also, war ein Glückstag gestern.
    Habe mich aber DANK rheuma-online gut für das Gespräch vorbereitet und die vielen Tipps, die man hier nachlesen kann, haben mir gut geholfen.

    Bis später.
    Liebe Grüsse,
    Tricia