1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von max_s, 26. Juni 2011.

  1. max_s

    max_s Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2011
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westliches Ruhrgebiet
    Hallo,


    ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 43 Jahre alt und lebe im Ruhrgebiet. Seit ca. 20 Jahren habe ich Rheuma. Die Diagnose ist Morbus Bechterew und Mischkollagenose. Als Medikamente habe ich in dieser Zeit diverse NSAR, Quensyl und MTX bekommen. Die MTX Therapie habe ich nach 3 Jahren abgebrochen, weil es mir von den Nebenwirkungen schon schlechter ging als vom Rheuma. Eigentlich hatte ich nicht vor mich intensiver mit dem Thema Rheuma zu beschäftigen, aber nun sind im April diesen Jahres auch noch Entzündungsherde im Gehirn festgestellt worden. Dies war der Anlass mich doch näher damit zu befassen und mich in diesem Forum anzumelden.


    Nach durchgeführter Lumbalpunktion und Überprüfung der Sehnerven ist die Diagnose bezüglich der Entzündungsherde im Gehirn eine Multiple Sklerose, die schon seit mehreren Jahren aktiv ist. Nachdem ich jetzt einiges dazu gelesen habe, ist mir aber immer noch nicht klar wie die Ärzte ausschließen können, dass nicht die Mischkollagenose sich auf das Zentralenervensystem ausgeweitet hat. Ich habe den Verdacht es ist auch nicht klar abzugrenzen.


    Jetzt habe ich erst mal 3 Autoimmunerkrankungen und muss sehen wie ich die Schübe auseinander halten kann, insbesondere die zwischen Mischkollagenose und MS.


    Liebe Grüße
    max