1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo !

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von birgit1971, 7. Februar 2009.

  1. birgit1971

    birgit1971 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Italien
    Hallo,

    ich bin neu hier und möchte mich gerne bei euch vorstellen:

    Ich heisse Birgit, bin fast 38 Jahre alt, habe einen autistisch behinderten Sohn und seit 3 Jahren die Diagnose Rheuma.
    Damals hatte ich, für mich undefinierte, sehr starke Schmerzen in den Füssen, die auhörten, wenn ich aufgestanden und gelaufen bin.
    Der Arzt hat dann im Blut Rheuma festgestellt...sorry, ich habe mich damals nicht weiter informiert und einfach die Medikamente genommen und mich viel bewegt. Ich wollte es nicht wahrhaben, weil das doch im Volksmund, zumindest, wie ich es kannte eine Krankheit ist, die nicht mich, sondern nur ältere Leute betrifft...Jetzt weiss ich es besser !!!!

    Das ging auch ganz gut so, bis dieses Jahr...meine Finger sind ganz schlimm. Ich kann sie kaum knicken und habe furchtbare Schmerzen in den Gelenken.
    Ich wohne jetzt in Italien und nehme Ibuprofene, was auch einigermassen hilft, sonst könnte ich euch gar nicht schreiben....

    Ich höre auch auf für jetzt auf und melde mich später wieder.


    Liebe Gruesse
    birgit
     
  2. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Birgit

    und herzlich Willkommen hier bei uns...

    Was Du tun solltest, ist schleunigst zu einem intern. Rheumatologen (gibt es das bei Euch in Italien oder musst Du woanders hin, ich kenne mich nicht mit dem Gesundheitssystem dort aus, sorry...) gehen.
    Eine erneute Blutuntersuchung und andere Untersuchungen dürften dann Auskünfte geben. Lass Dir von allen Dingen immer eine schriftliche Kopie geben, Du hast die Gelegenheit alles durchzulesen und ggf Fragen zu notieren... und im bei jedem neuen Arzt kannst Du diese dann vorzeigen ohne jedes Mal die Lauferei zu haben. Die kopieren sich dann schon raus, was sie benötigen.

    Ansonsten kann ich Dir als 1. Hilfe zur diese Infos geben:
    Probiere aus, was Du besser verträgst: Kälte oder Wärme...

    Fülle eine Schüssel mit Getreidekörnern oder Leinsamen oder Vogelsand und stelle diese dann entweder für einige Zeit ins Gefrierfach oder in den Ofen oder Mikrowelle (hier bitte vorsichtig an die gewünschte Wärme rantasten)... anschl Deine Hände darin "baden" und sie vorsichtig bewegen.

    Nahrungsmitteltechnisch solltest Du auf die sog Arachidonsäure verzichten bzw. verringern: z. B. im Schweinefleisch, Rohwurst-Waren, Eiern usw. enthalten und stattdessen auf Fisch z. B. zurückgreifen. Die haben viel von der Omega-3-Fettsäure. Auch sog gute Öle wie Raps-, Oliven-, Walnus-, Leinöl enthalten viel von dieser wichtigen Säure.
    Auch Kaffee, schw Tee, Zucker, Schokolade bzw. Kakao usw. können u. U. Schübe auslösen. Musst halt mal ausprobieren.

    Die rheumat. Erkrankungen sind schon lange keine "Alte-Leute-Krankheit" mehr - leider... viele Kinder und sogar Babys sind von diesen Krankheiten schon betroffen....

    Ich wünsche Dir gute Besserung únd vor allem ein schmerzfreies Wochenende
    Viele Grüße
    Colana
     
  3. birgit1971

    birgit1971 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Italien
    Danke

    Hallo Colana,

    vielen Dank für deine ausführliche mail !!!

    Ich bin ja sozusagen "blutiger" Anfänger, da ich es total verdrängt hatte und mich nicht damit beschätigt hatte (ausser eben Bewegung und Medikamente).
    Warum sollte ich wieder zum Arzt und alles testen lassen? Ist bestimmt eine doofe Frage, ich weiss, aber ich kann Ärzte nicht mehr so gut leiden...13 Jahre habe ich auf eine Diagnose für meinen sohn gewartet und keiner konnte mir sagen, was mit ihm nicht stimmt.
    Seit dem gehe ich nur in "Notwehr" zu einem.
    Kannst mal schauen, wenn du magst, unter: www.birgitfendrich.surfino.info


    Wärme tut mir unheimlich gut ! Ich nehme jeden Abend Wärmflaschen mit in´s Bett. Dann ist das Aufwachen nicht ganz so schmerzvoll und ich kann überhaupt erst besser einschlafen.

    Ich schäme mich meistens richtig, wenn ich bei der Arbeit oder beim Einkaufen bin, weil meine Finger wirklich schlimm aussehen und ich so viele Dinge (Reissverschluss der Tasche aufziehen z.B.) so umständlich machen muss. Beim Arbeiten (habe sehr viel Kundenkontakt und es ist ein Büro), denke ich immer, dass alle auf meine Finger schauen...

    Das mit dem Vogelsand probiere ich aus. Hört sich sehr gut an !!!!

    Ich hoffe auch so, dass das Wetter sich bald mal ändert. Wir haben es hier so was von nasskalt...echt übel.


    Viele Gruesse aus dem kalten (o.k. 6 Grad Plus, aber gefühlte -10 Grad) Italien
    Birgit
     
  4. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Birgit,

    welche Rheumaform hast du denn genau ? Nimmst du nur Ibuprofen und kein Basismedikament und Cortison? Das wäre nämlich wichtig das frühzeitig richtig zu behandeln damit es eben nicht zu verformten Händen und zu schnellen Zerstörungen usw.kommt.

    Verlaufskontrolluntersuchungen sind auch sehr wichtig.

    Gruß Maike
     
  5. birgit1971

    birgit1971 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Februar 2009
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Italien
    Hallo,

    Ich habe mich nie gross darum gekümmert, solange ich meine Probleme und Schmerzen mit Medikamenten im Griff hatte.
    Jetzt ist es so schlimm, dass ich meine Hände (Knöchel) kaum mehr abknicken kann.
    Was für eine Form ich habe, weiss ich nicht.
    Werde wohl zum Arzt gehen und es abklären lassen müssen. Meine Knöchel schmerzen ganz schlimm, sind geschwollen und mal rot, mal blau....
    Ich werde schon zum Arzt gehen, aber ich befürchte, dass man im Blut nichts feststellen kann, wenn ich unter den Medimenten (nehme nur Ibuprofene und ab und zu Diclo. Hole es mir hier in der Apotheke, weil ich Ärzte nicht so gerne sehen...) "stehe". Ist das so?

    Mein Arzt damals meinte, dass ich kommen soll, wenn es schlimm ist, weil er sonst im Blut wohl nichts sehen könne. Ich war dann wieder da und er hat Rheuma im Blut festgestellt. Aber das war vor (ich glaube 3 oder waren es 4?) Jahren.

    Wenn ich nun zum Blutnehmen gehe und er wegen der Medimente nichts sehen kann, was dann ??? Ich möchte das endlich in den Griff bekommen !!!!!!!! Auch wenn ich dann immer wieder zum Arzt muss...

    Viele Gruesse
    Birgit
     
  6. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    wenn du nur Schmerzmittel nimmst verfälscht es die Blutwerte nicht in Bezug auf die rheumatische Erkrankung.