1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo zusammen

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von gellini, 5. Juni 2007.

  1. gellini

    gellini Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2007
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dorf der Gummibärchen
    :rolleyes: Habe ein kleines Problem.
    Eine Freundin von mir sucht dringend Vorschläge und Salbenrezepte für Daumensattelarthrose. Da ich nur ein Fibro bin bin ich damit echt überfordert. Ich habe damit absolut keine Erfahrung.
    Ich weiss nur folgendes Es handelt sich um den Opa meiner Freundin, er hat Schmerzen und das ganze ist moch nicht zur OP geeignet.
    Gibt es da irgend was?
    Ich kann Ihr schlecht raten meine Medis dem Opa zu geben denn damit wäre er wahrscheinlich die nächsten 14 Tage flach.
    Aber ich glaube irgenwer har da bestimmt etwas auf Lager:) :) :)
    Ganz lieben herzlichen Dank für Eure Hilfe
    gellini
     
  2. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo gellini,

    ich persönlich bin von salben, gels und cremes nicht so begeistert. die hersteller suggerieren zwar, dass man sich damit gutes täte, weil man kaum nebenwirkungen hat, fakt ist aber, unsere haut ist viel zu dick, als dass die wirkstoffe an den ort des geschehens gelangen könnten. den einzigen effekt den man womöglich erzielt, ist eine kurzzeitige kühlung, die als angenehm empfunden werden kann. andererseits ist ein gelpack zum kühlen deutlich billiger. bei arthrose kann es aber hilfreich sein, wenn die durchblutung angeregt wird. so etwas kann man mit cremes und salben erreichen, die ätherische öle enthalten oder schlangengift (gibt da so ne salbe, kostet um die 4 euro). billiger und länger haltbar wäre chinaöl oder franzbranntwein (richt nur eben beides nicht so super angenehm). der orthopäde kann ggf. auch eine daumenorhtese verordnen, die das gelenk ruhigstellt und dadurch linderung verschafft. ausserdem kann der hausarzt medikamente wie diclofenac verordnen.
    belastungsarme bewegung in warmen wasser ist auch nicht verkehrt. denn wer rastet der rostet, das kommt nicht von ungefähr, gerade bei arhtrose will man sich dem (schmerz)gefühl nach am liebsten noch weniger bewegen, was aber dafür sorgt, dass das gelenk noch schneller versteifen kann.

    in einem punkt hast du völlig recht. es wäre fatal, wenn du dem opa deine medis gibst. du weisst nicht, was er sonst noch so nimmt und ob eventuell wechselwirkungen auftreten und auch sein sonstiger gesundheitszustand kann nur durch seinen arzt beurteilt werden, der dann die entsprechenden medis verordnen kann.

    wirklich viel kann man, denke ich nicht tun, solange sich kein arzt zur op bereit erklärt. meine mom ist jahrelang mit schwerer arthrose im großzehengelenk herumgelaufen und mehrfach operiert worden. erst die letzte op brachte dann einigermaßen linderung.

    lieben gruß
    lexxus
     
  3. Sanchen

    Sanchen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    hallo

    Salben haben mir bei Arthrose nie geholfen. Wenn er Schmerzen hat sollte er erst mal zum Arzt gehen. Der kann ein geeignetes Scherzmittel verordnen. Dann ist Bewegung ohne Belastung gut. Vielleicht Ergotherapie um das zu lernen.
     
  4. Susanne L.

    Susanne L. Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    457
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen
    Hallo Gellini,

    das kann man nur versuchen, was hilft oder nicht. Kurzzeitig Linderung bringt bei mir z.B. Pferdesalbe - sie heißt wirklich so und es gibt sie in jeder Apotheke in verschiedenen Abfüllgrößen. Riecht sehr intensiv, abe eigentlich nicht unangenehm. Es ist eine kühlende Salbe und der Preis erschwinglich.
    Dann kenne ich noch Traumeel - eine Salbe auf Naturbasis. Hat keinen spezifischen Geruch, hilft sehr schnell und zuverlässig, ist aber auch sehr teuer (100 g kosten in unserer Apotheke 12 Euro, und aus diesem Grund nehme ich sie nur im Notfall).

    lg
    Susanne