1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo zusammen ich bin seit heute neu bei euch

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von hugo, 21. September 2014.

  1. hugo

    hugo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gülzow
    Ich habe schon oft eure Beiträge auf Rheuma - online verfolgt und finde es doch sehr interezant und wissenswert habe mich deshalb eben registriert. Mal zu meiner Person. Ich bin seit etwa 2 Jahren an rheumatischer Arthritis erkrankt , wurde aber erst vor 6Wochen als solche Krankheit erkannt. Vorher wurde alles mögliche diagnostiziert und mit Ibuprofen 600 - 1000 behandelt. Nun nehme ich seit 6 Wochen Mtx 15 mg SPRITZE und 30 mg Prednistolon . Die Schmerzen sind wunderbar zurück gegangen. Aber kann es sei das ich nach der kurzen Zeit schon recht starken Haarausfall an den Koerperhaaren kriegen kann.Da ich in der Lebensmittelbranche arbeite habe ich den Rest einfach adrasiert um sie nicht ins Produkt verteilen. Ab wann ging das denn bei euch los wenn ihr Haarausfall haftet Sonst habe ich bis jetzt keine Probleme mit Mtx. Als Mann ist das mit dem Haarausfall nicht so tragisch. Würde mich über Antworten freuen. Der neue. HUGO.
     
  2. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Hallo Hugo,

    herzlich willkommen!
    Und: ich finde Männer ohne Haare sehr… "anziehend"… also finde ich Deinen Schritt mutig!

    Zu Deiner Frage: ich kann sagen, dass ich in den 4 Jahren MTX (10mg oral, später 15mg Spritze) ca 1/3-1/2 meiner Haare verloren hatte. Da ich eine Frau bin, lange Haare hatte und diese zusammengebunden trug, kann ich das mit Sicherheit behaupten, weil ich Haargummis, Haarklammern usw. hatte, die ich später 3 mal umbinden musste, oder Haarspangen, die ich nicht mehr gebrauchen konnte, weil sie runterrutschten (brauchte nur noch die Hälfte der Grösse).

    Hast Du Folsäure dazu bekommen? Normalerweise sollte man ca. 24/48 Stunden nach MTX meist ebenso hoch dosierte (oder auch weniger - je nach Arzt) Folsäure nehmen.
    Ich hab mir das immer so vorgestellt: das MTX bringt die Entzündungszellchen um, die gerade die Woche gewachsen sind. Und auch alle anderen kleinen Dinger, die "in dem alter sind". WIr Menschen brauchen aber eine ständige "Erneuerung" unserer Zellen. Also Folsäure - der Gegenspieler von MTX - damit die "Zellchen" wieder wachsen können, und ich fit bleibe = weniger Haarausfall, bessere Blutergebnisse, weniger Übelkeit usw.
    (Ok, jetzt dürfen sich Mediziner über meine Darstellung totlachen, habe keine Probleme damit, zu Erheiterung beizutragen!)

    Sonst sage ich Dir nochmal: herzlich Willkommen!
    Und auch: HERZLICHEN DANK! Dass wir alle in unserem Essen Deine Haare nicht finden müssen.
    Du scheinst ein sehr verantwortungsvoller Mensch zu sein!

    Kati
     
  3. hugo

    hugo Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. September 2014
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gülzow
    hallo Kati

    Erst einmal vielen Dank für deine herzliche Begruessung
    Deine Theorie mit mit den Börsen Zellchen und dem Mtx ist sehr interessant, es ist ja auch so das wir den Humor nicht verlieren dürfen denn dadurch wird es auch nicht besser. Durch das fehlen meiner Körperbehaarung fühlt sich meine Haut an wie bei einem Jüngling von 5 Jahren. Ist doch auch schon mal was. Ich nehme auch 48 h nach der Spritze 5mg Foolsaeure, habe außer das Haarproblen keine Nebenwirkungen und will daher an der Therapie nichts aendern. Denn nach meiner Frau bist du die zweite die das toll findet, und was Männer danken ist mir ......... Bis dann Hugo :vb_cool:
     
  4. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.137
    Zustimmungen:
    138
    Lieber Hugo,

    soweit ich von einer Krankheit (Alopecia), die Haarausfall am ganzen Körper (oder nur Teilen) weiß, sind es meist Männer, die grössere psychische Probleme mit Haarausfall haben… und sich deswegen sogar das Leben nehmen. Klingt seltsam… und für mich unverständlich. Schön, dass Du damit so gut umgehen kannst.

    Wünsche Dir noch viel Spass hier… und Du findest auch immer gute und hilfreiche Infos.
    Auch Deine Frau kann sich hier mit Angehörigen austauschen, bzw. mal stöbern...

    Herzliche Grüsse,
    Kati