1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo wollte mal berichten / RA

Dieses Thema im Forum "Naturheilkunde und Komplementärmedizin / Alternati" wurde erstellt von suse98, 28. September 2015.

  1. suse98

    suse98 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    ich lese hier schon eine Weile und habe mich jetzt angemeldet, weil ich mal berichten wollte
    Meine Diagnose Rheuma bekam ich genau vor einem Jahr
    Ich habe Probleme mit meinen Händen, Knien und Füßen.
    Ich bekam vom Rheumatologen MTX und Cortison. Ich leide auch an Histaminintoleranz und habe eine Multiple Unverträglichkeit an Medikamenten. Ich vertrage nur spezielle örtliche Betäubungen beim Zahnarzt, Unverträglichkeiten bei einigen Antibiotika, Schmerzmitteln und Magenmedis
    Nach der ersten MTX Spritze dachte ich ich müßte sterben. Ich war eine Woche schwer krank, mit Übelkeit, Schwindel. Kopfschmerzen unglaublich
    Nach Rücksprache sollte ich die Therapie nicht fortsetzen. Jetzt traut sich so keiner mehr an eine weitere Therapie und wenn dann nur in stationärer Umgebung. Das lehnte ich ab, weil ich so ein Angst hatte sowas nochmal erleben zu müßen.

    Ich versuchte es auf andere Wege. Ich nahm 28 Kilo ab, ernähre mich vegan und glutenfrei und nehme Phytotherapeutika und bekomme Akupunktur. Mein derzeitiger Zustand ist recht gut. Nur die Knie, nicht die Gelenke sondern das Bindegewebe und Sehnenansätze schmerzen aber es ist erträglich

    Ich nehme immer noch 5 mg Cortison
    esse glutenfrei und vegan und verzichte auf alles Süße
    Nehme 3 mal täglich Phytodolor
    Trinke 2-3 Tassen Brennesseltee
    Esse Hanfsamen, ca 1 Handvoll am Tag
    Morgens und abends MSM ein halben Teelöffel
    Morgens und abends Teufelskralle
    Calcium und Vitamin D
    Mache 2 mal die Woche leichtes Gerätetraining
    Unter dieser Behandlung bin ich in der Lage 2 Stunden mit meinen Hunden zu laufen, arbeiten zu gehen und all das wieder zu machen was ich nicht mehr konnte

    Versuche habe ich Weihrauch und CBD öl was mir nicht geholfen hat
    Vielleicht kann ich damit jemanden helfen und wollte es mal hier schreiben
     
  2. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo susel,

    willkommen im Forum! Das ist ja toll, dass du deine Krankheit unter Zuhilfenahme alternativer Möglichkeiten so gut in den Griff bekommen hast :top:. Ich mache das ebenso und komme ganz gut klar damit. Wenn du hier schon länger mitliest, wirst du ja gemerkt haben, dass nur wenige User (eigentlich immer die gleichen) ernsthaftes Interesse daran haben, ihren Zustand durch Verwendung von NEM`s, durch Ernährungsumstellung oder wasauchimmer zu verbessern. Deshalb hast du vielleicht auch keine Antwort bekommen....aber, lass dich davon nicht entmutigen:).
     
  3. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Auch ich sage willkommen hier im RO.Ich denke nicht, das dies die Ursache ist das du keine Antwort bekommen hast.Sondern das eben sehr oft schon darauf geantwortet worden ist, diese Themen sind sehr oft hier zu finden sie wiederholen sich eben immer wieder.Ich wünsche dir hier einen angenehmen regen Austausch.Einen Gruss aus Hamburg von Johanna.
     
    #3 2. Oktober 2015
    Zuletzt bearbeitet: 2. Oktober 2015
  4. Sunflower77

    Sunflower77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden
    Hallo susel,
    ich finde es gut zu lesen, dass solche Ansätze auch funktionieren. Das ist natürlich bei jedem anders und jeder muss seinen Weg finden.
    Ich ernähre mich vegetarisch, hatte damit angefangen als ein unbestimmter Schilddrüsenknoten entdeckt wurde, der auch noch recht groß war und die Rede von Operation war. Da ich deswegen ständig zur Kontrolle muss, weiß ich mittlerweile, dass dieser nicht mehr gewachsen ist!
    NEMs nehme ich auch, allerdings nicht immer sehr konsequent.
    Die vegetarische Ernährung hat mich leider nicht vor meinem letzten und immer noch anhaltenden Schub bewahrt.
    Jetzt versuche ich komplett auf Zucker (weißen Zucker) und Gluten zu verzichten. Alles das auch, weil ich auch ständig Magen-Darm-Probleme habe.

    Teufelskralle habe ich schon mal gehört. Wobei soll das konkret helfen?
    Du schreibst Diagnose Rheuma - was ist denn Deine genaue Diagnose?
    VG
    sunflower77
     
  5. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.613
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Sunflower,

    die Teufelskralle ist eine Pflanze, man benutzt dafür die Wurzel. Es kann leicht Entzündungshemmend wirken, wer es verträgt kann es durchaus versuchen, aber eine Basistherapie in Sachen Autoimmunerkrankung, was entzündliche Rheumformen ja nun mal sind ersetzt es in der Regel oder normalerweise ja nicht, es ist ja zB.auch nicht immunsuppressiv wirkend, aber nebenbei, warum nicht.

    Ich kann es leider nicht nehmen, da es auf den Magen schlagen kann, hatte es mal versucht und es ging nicht, mein Magen und Speiseröhre wurde nur noch schlimmer. Außerdem kann es den Appetit anregen, was ich persönlich eben nicht gebrauchen kann, mein Gewicht muss dringend runter, wegen Herz, Gelenken und co, etc.
     
  6. Flocke_79

    Flocke_79 Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2015
    Beiträge:
    789
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Essen
    Wenn die Rentenversicherung nach Antragstellung zur Reha auffordert, muss es dann eine Rehaklinik der DRV sein?
    Ich frage weil du ja in der einzigen Rehaklinik der DRV warst, die rheumatische Erkrankungen behandelt.
    LG
    Flocke
     
  7. Sunflower77

    Sunflower77 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2015
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden
    Ah, interessant. Entzündungshemmend klingt gut. Wenn es allerdings auf den Magen schlagen kann nicht so gut.
    Ich werde es mir generell mal merken. Zur Zeit wohl aber nicht ausprobieren, probiere schon so viel aus.
     
  8. suse98

    suse98 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    aktueller Stand

    Diagnose vom Rheumatologen war RA

    Mir geht es echt gut. Meine Hausärztin, die immer hinter mir gestanden hat, ist super zufrieden
    BSG und CRP sind seit langer Zeit im Normbereich. Die Gelenke sind beschwerdefrei. Derzeit schleich ich nach 2 Jahren das Cortison aus, bin derzeit bei 4 mg und soll alle 14 Tage 1 mg runter gehen
    Ich nehme keine Teufelkralle mehr, der Magen hat sich beschwert
    Ich habe meinen Vit D Spiegel optimiert, hatte Mangel und auch mit Vit B 12 bin ich am auffüllen, da auch da ein Mangel war.
    Derzeit nehme ich Curcumin mit Vit D, Brennesselkonzentrat, Weihrauch, Omega 3 und Mineralmischung.
    Ich esse weiter vegan, glutenfrei, fruktosefrei und meide Zucker
    Habe Essenstagebuch geführt um zu sehen wovon ich Schmerzen bekam. Lasse die Sachen jetzt weg und ich bin fit und mache zweimal die Woche Gerätetraining
    Einzigst meine linke Achillessehne tut manchmal weh. Bin sehr zufrieden ,hoffe ich habe es geschafft
     
  9. Aesthetin79

    Aesthetin79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ja, da sieht man es mal wieder: Viele Wege führen nach Rom.

    Wenn es Dir mit dieser Ernährungsumstellung gut geht, dann ist das klasse. :)
    Man kann mit Ernährung, Nahrungsergänzung und anderen Mitteln schon einiges erreichen, die Ärzte früher wussten das auch noch, denke ich an meine längst verstorbene Hausärztin zurück.
    Da bekam man noch Ratschläge zur Ernährung, da wurde sich noch die Zunge betrachtet.......
    Nun ja, ich schweife ab. :)

    Finde ich auf alle Fälle gut, dass es Dir so gut hilft. :)
     
  10. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    hört sich toll an, dass das bei dir so funktioniert. Super. Kannst du mir sagen was MSM und Phytodolor ist? Und woher wusstest du was du zu dir nehmen sollst warst du bei einem Heilpraktiker oder hast du es dir angelesen?
    Mich würde interessieren, wie du nun dazu gekommen bist genau die Dinge so zu machen wie du sie machst, also woher du wusstest das genau das hilft ( hoffentlich drück ich mich jetzt nicht zu kompliziert aus:D).
    Vielen Dank schon im Voraus.
    Liebe Grüße,
    Berghexe
     
  11. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    Phytodolor sind homöopathische Tropfen (enthalten etliches an Alkohol) -> kann man in der Apotheke kaufen. Haben mir leider nicht geholfen. Über MSM (= organischer Schwefel) hatten wir hier schon etliche Threads zu. Hilft mir eindeutig und möchte ich nicht mehr missen :top:.
     
    #11 20. Januar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 21. Januar 2016
  12. Berghexe

    Berghexe Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2014
    Beiträge:
    723
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hinterland von München
    Hallo,
    irgendwo hatte ich mal was über MSM gelesen, weiß leider nimmer wo, da war allerdings die Rede dass es nicht ungefährlich ist. Finde es toll, dass du so klar kommst. Isst du glutenfrei weil es dir gut bekommt oder leidest du an Zöliakie?
    Ich hab mich auf Zöliakie testen lassen, um sicher auszuschließen, dass meine Beschwerden nicht daher kommen ( das kann ja oft ähnlich Beschwerden machen) Bluttest und auch Magen Darmspiegelung ( die würde gemacht weil mein Bruder Crohn hat) waren unauffällig bis auf eine Gastritis. Werde mir mal die Threads über MSM raussuchen.
    Vielen Dank,
    Berghexe
     
  13. Tinchen1978

    Tinchen1978 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    1.022
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    BW
    Huhu Berghexe,

    meinst du vielleicht MMS? Ich glaube, das war was mit Chlor. Gib es mal in der Suche ein. Da findest du es. Nur falls du es verwechselt hast ;).

    LG Tinchen
     
  14. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    @Berghexe,

    weiß jetzt nicht genau, ob du mich meinst, aber ich antworte einfach mal frecherdings:D. Ja, ich ernähre mich glutenfrei, aber sowieso generell auch mit möglichst wenig (glutenfreiem) Brot, weil ich der Meinung bin, Getreide tut mir allgemein nicht gut...so vom Wohlbefinden her. Ich habe mich auf Zöliakie testen lassen, was negativ war, aber da ich trotzdem weiter Magenbeschwerden und Blähungen hatte, gehe ich davon aus, dass ich wohl diese Glutensensitivität habe, die man nicht testen kann. Egal, jedenfalls funzt das jetzt seit der Ernährungsumstellung mit dem Verdauungssystem und auch auf das Rheuma hat es sich positiv ausgewirkt.

    Stimmt, MSM ist nicht giftig. Das steht immer mal wieder für MMS im Raum.
     
  15. DesperadoGirl

    DesperadoGirl Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2009
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
  16. Aesthetin79

    Aesthetin79 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2016
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Phytodolor kenne ich auch. :)

    Und MSM ist mir auch ein Begriff, ist auf alle Fälle einen Versuch wert, aber bitte mit Vorsicht beginnen, nicht jeder verträgt es gut.
     
  17. suse98

    suse98 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Antwort

    Hallo Ich habe Hausärztin die sich naturheilkundlich sehr gut auskennt. Ich selber habe Ausbildung zur Tierheilpraktikerin gemacht und war vor der Geburt meines Sohnes ein paar Jahre selbständig
    Für mich war die eine MTX Spritze dermaßen der Horror, das mir klar war ich werde es anders versuchen.
    Ich vertrage ganz viel Medis nicht und habe diagnostizierte Histaminintoleranz. Zöliakie habe ich nicht untersuchen lassen.
    Ich habe über ein Jahr ein Ernährungstagebuch geführt. Bei mir war es gut zu machen , da ich nach falschen Lebensmittel oder Getränken innerhalb von Stunden eine Schub bekam.
    Ich war kaum noch in der Lage zu laufen. Nur mit Mühe und Anfangs vielen Schmerztabletten und 20 mg Kortison ging es mehr recht als schlecht.
    Ich hatte mir einen Zeitraum gesetzt in dem ich versuchen wollte es anders in den Griff zu bekommen. Wenn das nicht geklappt hätte, hätte ich Einweisung ins Krankenhaus bekommen, um unter ärztlicher Aufsicht eine anderes Basismedikament aus zu probieren.
    Ich habe vieles ausprobiert immer so 3 bis 4 Wochen. Bei keiner Wirkung habe ich es abgesetzt.
    Durch die Ernährungsumstellung und so nach und nach durch ausprobieren getestet Nahrungsergänzungen und Phytotherapeutika, bin ich soweit beschwerdefrei. Heute habe ich eine Bionade getrunken. Merke etwas in den Beinen und die Blase sagt Hallo.
    Besser lassen. Was mir auch gut tut ist viel trinken, wenn ich zu wenig trinke merke ich das auch.
    wo ich auch aufpassen muss ist bei Fetten, alles aus Sonnenblumen geht nicht.
    Ich habe versucht alles zu optimieren. Habe auch 30 Kilo abgenommen durch die Ernährungsumstellung. Die habe ich schon seit Jahren mit mir zuviel rumgeschleppt. Vorteil war ich habe nie gehungert, esse jetzt auch noch wie früher abends viel und auch mal nachts, ohne zuzunehmen.Das ist der angenehme Nebeneffekt. Essen bis zum Platzen,lach und nicht zunehmen.
    Wenn ihr noch fragen habt oder Tipps braucht. Fragt. Versuche zu helfen, weis wie man leiden kann und täglich nur mit Schmerzen zu leben, macht einen fertig
     
  18. suse98

    suse98 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. April 2015
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Noch was

    Ich habe MSM versucht, das ist Schwefel. MMS habe ich nie versucht, war mir nicht geheuer genau wie kolloidales Silber.
    Ich behandele meine Achillessehne mit DMSO salbe die wirkt sehr gut und schnell, wenn sie Beschwerden macht
     
  19. Cris

    Cris Mitglied

    Registriert seit:
    21. März 2015
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    habe mich schon länger nicht gemeldet,aber heute mache ich Sofa und habe Zeit:)!
    habe die Diagnose RA seit Jan 2015 und mich die ersten Monate komplett verrückt gemacht,
    hatte ja auch des öfteren unerträgliche Schmerzen......

    was ich eigentlich mitteilen möchte ist: seit Sept 2015 habe ich nur hier und da mal Entzündungen,Schwellungen und Schmerzen.....

    Ich trinke gute 3 Liter Wasser am Tag,Tee und Kaffee kommt auch noch dazu,esse kaum Fleisch,wenn dann nur Geflügel,keine Wurst!!! Fisch gibt es öfter und viele frische Kräuter,Gemüse und Obst!!!!
    mir bekommt das wunderbar und meinen Gelenken auch:)!

    wenn ich allerdings der Meinung bin, irgend ein Gelenk könnte richtig mucken,gibt es immer noch
    eine Ibu 600 :)!

    Euch allen noch einen schönen Sonntag
    lG
    Cris
     
  20. susel1

    susel1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    aktueller Stand

    Mir ging es zwischenzeitlich nicht so gut. Ich vertrug die Weihrauchkapseln nicht mehr sl gut. Hatte Probleme mit dem Darm. Was ich feststellen musste das wirklich nur ein Weihrauchpräperat überhaupt wirkt und das ist Salakki 600 mg. Davon 3 mal 1. Andere ausprobierte Weihrauchkapseln waren ohne Wirkung. Habe es ausprobiert wegen des hohen Preises und der Schwierigkeit der Beschaffung. Ich esse weiter vegan, glutenfrei und meide Zucker. Derzeit habe ich keine Gelenkbeschwerden mehr nur leider burning feets. Bin beim Neurologen gewesen und habe im Juli Nervenmessung.
    Daß Medikament vom Neurologen hatte wieder den Erfolg, das ich nach der ersten Gabe eine Woche nicht arbeiten gehen konnte wegen Nebenwirkungen. Es ist nicht toll so auf Medis zu reagieren. Meine derzeitige Therapie sieht wie folgt aus. 3 mal täglich einen Teelöffel Hanfblüten. Ganz legal bei Münsterland Hanf als Tee gekauft. Die zerkaue ich gut und schlucke die dann. Dann starte ich erneuten Versuch mit MSN. Diesmal mit hochdosiertem Vitamin C zusammen und nehme Vitamin B Komplex.
    Mache noch Mikrostromtherapie und Magnetfeld beim HP. Das tut mir zusammen mit Sport sehr gut. Übrigens wirkt der Hanftee innerhalb von einer Woche. Das ist echt eine tolle Sache. Kann auch wieder laufen bzw kurze Strecken rennen. Weiß nicht wann ich das zuletzt konnte und Treppe laufen ist auch wieder super
    Wenn es so bleibt bin ich sehr zufrieden