1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo und viele Fragen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von KnieFee, 28. Juni 2016.

  1. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    209
    Zustimmungen:
    36
    Hallo zusammen,

    Ich hatte 2009 eine reaktive Arthritis, vermutlich auf Yersinien. Bin hla B A27 positiv.

    Das damals einzige Symptom waren ständig wiederkehrende Gelenkergüsse in beiden Knien, die so ca. 10 mal punktiert und mit Cortison eingespritzt wurden. Nach einem Jahr war Ruhe.

    Jetzt habe ich dieselben Knieergüsse seit einem Jahr wieder. Das ist das Einzige Symptom.

    Bin beim selben internistischen Rheumatologen wie damals. Jetzt meint er aber, das sei eine Kollagenose. Grund: mein Ana Wert war dieses Jahr einmal grenzwertig und bei der Kontrolle um eine Titerstufe erhöht.

    Rheumafaktor negativ, hla b27 positiv, crp negativ, Blutsenkung auch. Bei der letzten Blutabnahme eine leichte Linksverschiebung, vermutlich vom Quensyl. Auf Quensyl hab ich jetzt eine fette Allergie mit Ausschlag, mtx vorher wegen Spuckerei abgesetzt. Mein einziges Medi ist jetzt 5 mg Prednisolon.

    Ist das wirklich sicher eine Kollagenose? Er stellt gar keine weiteren Untersuchungen an. Mein nächster Termin ist im November. Ich habe ehrlich gesagt Angst.

    Viele Grüße
    von der Kniefee
     
  2. Johanna Nielsen

    Johanna Nielsen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2014
    Beiträge:
    1.657
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hamburg
    Sei willkommen hier im RO.

    Was du nun tatsächlich hast kann dir nur ein Artzt beantworten, wir sind alle Laien von daher ist bei jedem der Krankheitsverlauf oft oder immer ein anderer.

    Wen dein jetziger Rheuumatologe nicht weiter darauf eingeht, bleibt dir nur die Wahl einen anderen auf zu suchen .

    Ich wünsche dir alles Gute!