Hallo miteinander!

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Kathi2010, 13. September 2010.

  1. Kathi2010

    Kathi2010 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    Wieder kaum Schlaf....

    Hi zusammen,

    die Schmerzen haben mich mal wieder aus dem Bett getrieben und da dachte ich, ich schau mal ins Forum :mad:
    Das ich so schlecht und wenig schlafe macht mir ganz schön zu schaffen und zehrt an meiner Substanz. Geht Euch das auch so? Was macht Ihr damit Ihr besser schlaft?

    Für alle die jetzt bald aufstehen: Ich wünsch Euch einen schönen Tag!:a_smil08:
     
  2. Limasi

    Limasi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steenfeld
    Guten Morgen alle zusammen

    hallo Kathi,
    auch kann schlecht schlafen, meistens eine Nacht gut und dann die nächsten zwei Nächte misserabel. Ich lese, esse eine Banane ( hilft fast immer) und mache so nebenbei im Bett leichte ( Leise, wegen dem Göttergatten) 'Gymnastik. Heute besonders, seit ein paar tagen sitzt der Schmerz im rechten Becken - weiss der Teufel was da los ist - so das ich die rechte Seite ganz schwer bewegen kann, geht eben nach der Gym etwas besser. Heute Nacht wollte auch ich aufstehen - hätte dann auch den PC angemacht und etwas gespielt - Aufbauspiele etc,. das entspannt mich immer total und davon werde ich auch müde. Vielleicht hilft dir das etwas - auf Schlaftabletten sollte man nur im äussertstem Notfall greifen - gibt . auch hömöpathische Mittel - bei mir bewirken die irgendwie nichts.
    Einen schönen tag alle miteinander aus dem schönen Holstein:top:
     
  3. Aniram13

    Aniram13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    3. Mai 2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Oeynhausen
    Hallo Kathi,

    ja das nächtliche Aufstehen kenne ich nur zu gut. Mir tat immer der ganze Körper weh, vorallem die Beine. Ich bin immer nachts so alle 2 Stunden aufgestanden, bin dann immer einfach rumgelaufen, da hat ich dann aber morgens das Gefühl, als hätte ich nicht geschlafen.
    Bis vor 2 Wochen ging es mir genau so. Nun war ich in der Rheumaklinik und bekomme MTX-Spritze seit letzter Woche. Schlafe nun auch wieder so 5-6 Stunden am Stück.

    Wünsche allen einen angenehmen Tag!
    Aniram13
     
  4. <<<<<<<<luka

    <<<<<<<<luka Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2009
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Emsland
    Guten morgen alle zusammen,
    irgendwie bin ich ja immer froh wenn ich hier Sachen lesen die bei mir genauso sind. Ich habe auch nächtelang wieder nicht geschlafen. Fast alle 1 - 2 Stunden bin ich umher gerannt. Letzte Nacht bin ich schon um 9 Uhr eingeschlafen und heute morgen erst um halb neun wach geworden. Ich war wohl mal wach aber nur ganz kurz. Ich schätze der Körper holt sich irgendwann seinen Schlaf. Aber blöd ist es schon wenn man keinen richtigen Rhytmus hat. Wenn ich dann so wie heute so spät wach werde sind die Gelenke total geschwollen und ich brauche noch länger als sonst um fertig zu werden. Zum Glück habe ich morgens ganz selten einen Termin und unser Hund richtet sich nach mir. Ihm ist es egal ob wir um acht oder um elf raus gehen. Ich wünsche Euch einen schönen Tag. Lg. Petra
     
  5. Limasi

    Limasi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. September 2010
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Steenfeld
    Die Beine sind auch bei mir immer im Weg, manchmal möchte man sie am liebsten in die Ecke stellen. Mein R-loge hat mir Restex verschrieben, davon 2 vor dem Schlafen und schon sind die wenigstens ruhig gestellt.
     
  6. kroma

    kroma Dermatomyositis

    Registriert seit:
    29. April 2010
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    664
    Ort:
    Bayern/ am grünen Fluss
    §116b


    Hallo Kathi,

    vielleicht ist es schon zu spät aber ich stelle den LINK zu deiner Frage doch noch ein.

    LG kroma


    http://www.sozialgesetzbuch.de/gesetze/05/index.php?norm_ID=0511602

    PS: Viel Erfolg heute
     
  7. Kathi2010

    Kathi2010 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    Wieder kaum Schlaf....

    Hallo,

    vielen Dank für die ganzen Antworten!! Toll, das freut mich immer so, wenn ich merke das andere Anteil nehmen!!!!
    Also das mit der Nachtruhe ist echt bescheuert! Einerseits bin ich immer müde und kaputt und unter normalen Umständen könnte ich, glaub ich jedenfalls, mindestens 24h ;) am Stück schlafen. Aber durch die Schmerzen ist das einfach unmöglich! Das Schlimme ist auch, dass ich nicht weiß, in welcher Position ich liegen soll.

    Na ja, gleich hab ich den Termin beim Internisten, vielleicht bringt mich das ja schon ein wenig weiter.....Drückt bitte die Daumen!

    Ach ja, ich hab bei meiner Krankenkasse nachgefragt und die Überweisung nach § 116b ist der normale gelbe Überweisungsschein!
     
  8. Kathi2010

    Kathi2010 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    Fibromyalgie????? Termin war merkwürdig....

    So,
    nun war ich ja heute beim Internisten der u.a. auf seiner Homepage uns seinen Patientenblättern damit wirbt, das eines seiner Spezialgebiete Rheumatologie sei........
    Also seine Aussage: "Tja, ich würde Sie auch zum Rheumatologen schicken. Ich glaub Sie haben Fibromyalgie aber das kann ich nicht als Diagnose festlegen, denn das hätte schwerwiegende Folgen. Und Ihre erhöten Entzündungszeichen passen da nicht zu. Aber die müssen ja auch nix mit Ihren Beschwerden zu tun haben! Wieso laufen Sie eigentlich so komisch? Ach ja, ihre Hüfte tut ja weh! Also ich denke Sie haben kein Rheuma, denn in der Szintigraphi war ja nicht eindeutig was zu sehen und Fibromyalgie ist nicht ganz so schlimm und hat ja auch viel mit der Einstellung zu tun! Aber der Rheumatologe kann dann ja die Diagnose stellen!"

    Was soll ich davon halten??? Hört sich irgentwie komisch an oder?
    Einerseits kann er die Diagnose nicht stellen weil`s schwerwiegende Folgen hätte und andererseits sagt er Fibromyalgie sei nicht so schlimm.....
    Und was soll das mit der Einstellung zu tun haben?
    Was meint Ihr dazu?
     
  9. Kathi2010

    Kathi2010 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    P.S.
    Hab ich noch vergessen:
    Der Internist meinte noch es sei auch komisch, das mir so viele Gelenke weh tun (re.Schulter, re.Hüfte, beide Hände und Füße, li.Knie und der untere Rücken). Das sei für Rheuma eher untypisch!?!
     
  10. luke

    luke HYLO-VFKQHJJHULVFK

    Registriert seit:
    28. August 2009
    Beiträge:
    389
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    evil-hausen
    der redet nur müll.
    kannst du nicht ne überweisung zum rheumi von deinem HA bekommen ?
     
  11. Kathi2010

    Kathi2010 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    @luke:

    Hi,
    ja, mir kommt das ganze auch nen bissel spanisch vor...
    Ich hab bereits ne Überweisung zum Rheumatologen und nen Termin Ende November. Und am 21. Oktober hab ich nen Termin in der Akutklinik in Bad Bramstedt. Der HA wollte halt gern ne 2. Meinung haben und ich hatte gehofft, dass man mir schon jetzt was genaueres sagen könnte als: ist Rheuma, ach nee, ist doch keins und so weiter! Aber da hatte ich wohl Pech!
     
  12. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Kathie,

    lies Dich mal hier durch:

    http://www.rheuma-online.de/a-z/r/rheumatoide-arthritis.html

    Das Ganze gibt es auch seronegativ...

    Und hast Du mal nach Strepptokokken usw. abschecken lassen?

    Das ist mir noch eingefallen.

    Ansonsten, wenn Du es verträgst, heißt es kühlen.

    Und lass Dich um Himmelswillen nicht auf die Fibroschiene abschieben.
    Da gehörst Du NICHT hin.
     
  13. Kathi2010

    Kathi2010 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    Hi Colana!

    Danke für Deine Antwort! Hab deine Link gelesen und mir kam vieles bekannt vor....
    Aber ich bin ja kein Doc und von diesem Diagnose-Hin-und-Her hab ich ja schon geschrieben...erhoffe mir genaueres aus Bad Brahmstadt....

    Wieso schreibst Du so nachdrücklich, dass ich mich nicht in die "Fibro-Schiene" schieben lassen soll? Ich habe ein bissel was über das Krankheitsbild gelesen und finde zu meinem Fall nicht wirklich viele Ähnlichkeiten aber der Internist war da ja anderer Meinung.....

    lg, Kathi
     
  14. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.276
    Zustimmungen:
    66
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Kathi,

    leider ist es erfahrungsgemäß so, dass viele Ärzte sagen:

    Sie haben Verdacht auf Fibromyalgie - wir können für Sie nichts tun - das ist psychosomatisch usw.

    Fibro hat viele Gesichter, vergesellschaftet sich sehr gerne noch mit anderen rheumat. Erkrankungen (dann ist sie secundär). Sie hat ca. 144 versch Symptome und da passt alles rein.

    Bist Du erst ein Mal auf dieser Schiene, ist es extrem schwer, da wieder herunter zu kommen. Deswegen habe ich geschrieben, dass Du Dich darauf nicht abschieben lassen sollst.

    Viele Ärzte sehen nicht mehr den ganzen Menschen,
    sondern nur noch die Befunde. Passt da was nicht rein
    oder fehlt etwas, dann hast Du es auch nicht - Punkt.
    Dein Bauchgefühl erzählt Dir aber was ganz anderes.
    Dein Körper erzählt Dir was ganz anderes.

    Viele von uns laufen erst ein Mal damit herum, bis
    nach einiger Zeit die tatsächliche Diagnose gestellt wird.
    Bei mir waren es nur 2 Jahre...

    Die Fibromyalgie lässt sich sehr schwer mit Medis einstellen,
    meist mit gering dosierten Antidepressiva oder anderen Dingen.
    Sie reagiert nicht auf Cortison.

    Wenn Du magst, dann erstell eine Liste mit all den Schmerzen und Beschwerden inkl der daraus resultierenden Einschränkungen, z. B.


    kalte Finger, kalte Hände, kalte Nasenspitze, kalte Füße, kalte Zehen usw
    verfärben sich die Körperteile auch?
    Haarausfall
    Hautveränderungen, wenn ja - wo, am besten fotografieren, sozusagen als Beweis

    juckende, trockene, brennende, sandige Augen
    trockene, borkige Nasen
    trockener Mund
    sonstige trockene Schleimhäute ?

    Morgensteifigkeit: wie lange hält sie an, was tust Du dagegen, hilft Dir das
    Welche Gelenke sind gerötet, geschwollen, steif
    Wann werden sie steif? Nach Belastung, nach Ruhe usw.

    Keine Kraft mehr, um Gläser/Flaschen zu öffnen, weil....
    Kann keine Fenster mehr putzen, weil......
    Kann kein Gemüse mehr putzen, weil....
    Kann keine Einkaufstüten mehr tragen, weil....
    Kann keine langen Strecken mehr laufen, weil...
    Benötige für eine 2 km lange Strecke mehr als 45 min, weil....
    Kann nicht mehr nähen, bügeln usw., weil.....
    Kann nur noch schlecht die Haare friesieren oder über dem Waschbecken waschen, weil....
    usw.

    Nachtschweiß
    Fieber: wieviel - wie lange
    wirst Du ab einer best. Uhrzeit aus dem Bett getrieben, weil Rücken weh tut

    Welche Medis nimmst - helfen sie?
    Cortison half - wann - mit wieviel - wie war es danach

    Gab es in Deiner Familie schon mal rheumat. Erkrankungen? Welche? Bedenke, dass es damals Gliederreißen usw. hieß...

    Vielleicht hilft Dir das weiter? Übrigens die Liste kannst Du auch für einen Antrag auf Schwerbehinderung sowie für Reha usw. verwenden....

    Tipp:
    Mach Dir eine Schüssel mit Leinsamen oder etwas ähnlichem fertig, stelle sie ins Eisfach und hole sie dann bei Bedarf heraus, mit den Händen rein und wühlen, aber bitte nur, wenn Du Kälte mit den Händen und Fingern ab kannst.

     
  15. Kathi2010

    Kathi2010 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    Hallo Colana,

    Du bestätigst leider meine eigenen Erfahrungen. Ich lief 9 Jahre lang von Arzt zu Arzt. Ich hatte tägl. starke Bauchschmerzen, heftige Durchfälle und Blutungen aus dem Darm. Erst wurde heftig gesucht, dann gesagt es ist alles nur psychosomatisch....
    Nach 5 Jahren hieß es dann ich hätte eine Colitis Ulcerosa und bekam die entsprechenden Medikamente. Doch auch das half nicht. Da wurde mir dann unterstellt ich könnte die Krankheit nicht akzeptieren und müsste aber damit leben. Ich selbst hatte die ganze Zeit das Gefühl irgendwas stimmt da nicht aber wenn ich das äußerte hieß es wieder ich würde mich sträuben...
    Nach 9 Jahren, das war Anfang 2008, bin ich dann durch Zufall an einen Prof. geraten, dem das Ganze auch komisch vor kam. Er hat mich dann komplett auf den Kopf gestellt. Und da kam heraus, dass ich eine Fehlstellung des Darmes hatte und sich durch diese Fehlstellung auch eine mechanische Entzündung gebildet hatte die nicht mit Cortison und anderen Entzündungshemmern die man so bei Colitis bekommt behandeln lässt. Von wegen ich sträube mich gegen die Behandlung!!!!!
    Mir wurden darauf hin einige cm Darm entfernt und siehe da: ich war fast Beschwerdefrei!

    Ich kann also verstehen, was Du schreibst aber ich hoffe doch sehr, das mir diesmal so ein langer Weg erspart bleibt. Denn ich weiß nicht, ob ich für so einen "Kampf" noch einmal die Kraft hätte....

    Dem Tipp mit der Auflistung aller Beschwerden bin ich schon gefolgt. Ich hab alles aufgeschrieben und werde das auch mit nach BB nehmen. Allein schon, weil ich Angst hätte in der Aufregung was zu vergessen!
    Vielleicht stell ich diese Auflistung noch mal hier rein, mal schauen.

    Dir auf jedenfall ein Großes Dankeschön!
     
  16. Kathi2010

    Kathi2010 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    So, hab mir gedacht, ich stell meine "Beschwerdeliste" wirklich noch mal hier rein. Vielleicht fällt irgend jemand bei der Betrachtung ja noch was ein.....
    ( Wenn ich das alles so lese komm ich mir echt blöd vor, wenn ich hier alles so penibel aufliste......!!!!)
    Seit ca. 9 Monaten:
    immer wiederkehrende starke Rückenschmerzen im unteren Rücken, ohne vorherige Belastung, treten morgens beim / nach dem Aufstehen auf, Wirbelsäule & Muskulatur? Werde wg. der Schmerzen wach, im Laufe des Tages wird’s besser

    • Dauer: mehrere Tage
    • immer wieder Schmerzen re. Schulter
    • Morgens immer mal wieder „kraftlose“ Hände, wie eingerostet, sehr unangenehm
    Am 01.06.2010:


    • nach dem Aufstehen extrem starke Schmerzen in re. Hüfte, starke Bewegungseinschränkung aber Liegen gar nicht möglich
    KHS-Ambulanz: Röntgen und Untersuchung auf Leistenbruch: kein Befund, Ibu 600 und Ruhe verordnet = keine Besserung

    • nach 3 Tagen von einer Kollegin Diclofenac 75mg bekommen = nach ca. 6 Tagen keine Beschwerden mehr
    Seit Mitte August 2010:
    starkes Krankheitsgefühl und deutliche Leistungsminderung, fühle mich sehr kraftlos

    • starke Schmerzen in: re. Schulter, beide Hände, (unterer Rücken), re. Hüfte, li. Knie und beide Füße, Morgens steife Hände und kraftloses Gefühl
    • Bewegung bessert die Schmerzen?!?
    • starkes nächtliches Schwitzen, Schlaf ist gestört, da langes liegen (sitzen) wieder mehr Schmerzen macht
    • Hände und li. Fuß schwellen manchmal an, besonders nach Anstrengung
    Allgemein:


    • bin oft Müde
    • schweres in die „Gänge“ kommen nach Ruhe
    • Hitze (heiß duschen, Wärmesalbe) ist sehr unangenehm & schmerzhaft, lege Kühlpacks auf die Gelenke
    • Fieber bis 39,4 Grad für ein paar Stunden ( ca. 5x in den letzten 6 Wo.)
    • schlechtes Nervenkostüm durch Dauerschmerzen, fühle mich niedergeschlagen
    • Tippen am PC und Schreiben per Hand verursacht Schmerzen
    • dauernd Pausen bei Kleinigkeiten nötig
    Untersuchungen:

    · 3 x großes Blutbild = erhöhte Entzündungszeichen, keine Rheumafaktoren
    · Untersuchung vom Orthopäden = Überweisung zum Rheumatologen
    · Urinuntersuchung = alles ok
    · Röntgen Oberkörper = alles ok
    · Knochenszintigraphie = Entzündungen der Hände = Überbelastung?!?
    (war seit 2 Wo. krankgeschrieben und hatte davor Urlaub…)
    · Untersuchung vom Internisten = Überweisung zum Rheumatologen
    Medikamente (immer wieder wechselnd):


    • Ibu 400 & 600
    • Diclofenac 75mg
    • Prednisolon 3 x 50mg, 2 x 25mg, 1 x 12,5mg ( 2 Tage minimale Besserung, danach wieder schlechter )
    • Novominsulfon Tbl. 500mg
    • Trevilor 75mg
    • Novominsulfon-Tropfen
    Besonderheiten:

    17.09. Einkaufstasche getragen = li. Hand geschwollen und Schmerzen

    26.09. Einkäufe aufs Band gelegt und danach in die Tasche = re. Hand
    heiß & geschwollen, Schmerzen
    09.10. länger spazieren gegangen = beide Knöchel stark geschwollen


    Größere Eingriffe:

    ca. 1989 – 1991
    · 3x Arthroskopie in den Knien als Kind = vermutlich Wachstumsstörungen

    Feb. 2008:
    · Entfernung von ca. 10 cm Darm
     
  17. tina71

    tina71 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. August 2010
    Beiträge:
    957
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Könnte

    es statt einer Colitis Ulcerosa ein M.Crohn sein ?!
    Und - wurde noch gar nicht nach positiven ANA s geschaut ? Wegen Kollagenosen ?
    Das könnte auch der Internist veranlassen...
    Fibro macht heftige Schmerzen, reagiert aber nicht auf Corti und da helfen tatsächlich oft NIEDRIG dosierte Antidepressiva, da sie auf die Botenstoffe einwirken. Kann verstehen, dass du ungeduldig bist, aber ich denke, spätestens in Bad Bramstedt werden sie herausfinden, was los ist.
    Wünsche dir viel Kraft, bis du genaueres weißt !
    Lieben Gruß von
    tina
     
  18. ~bernd~

    ~bernd~ Guest

    Hi Kathi,:wave:

    hört sich wirklich irgendwie traurig an.:aeh:
    Eigentlich biste keinen Deut schlauer als vorher.
    Mußt jetzt wirklich auf den Rheumatologen hoffen.:top:
    Da mußt Du aber aufpassen, damit der nicht auch rumeiert.
    Bei dem mußt Du hartnäckig sein und nur nicht vertrösten lassen.
    Du brauchst ne genaue Diagnose, erst dann kann gezielt
    therapiert werden, und es geht Dir besser.
    Ich drücke Dir die Daumen.

    LG Bernd:knuddel:
     
  19. Kathi2010

    Kathi2010 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. September 2010
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In der Nähe von Hamburg
    @ tina71

    nein, auch ein Morbus Chron wurde ausgeschlossen. Seit meiner OP hab ich auch meistens keine Beschwerden mehr mit dem Darm.
    Diese ANA-Dingsbumswerte wurden kontrolliert, war aber alles negativ.

    @bernd

    da haste recht, mir bleibt jetzt erst mal nur BB um weiter zu kommen und für alle Fälle hab ich ja noch Ende November den Termin beim Rheumatologen. Und ja, hatnäckig werd ich bleiben und mein Mann kommt zur Sicherheit auch noch mit ;)
    Aber grad weil so viel von dem Termin in BB abhängt hab ich auch so´n Bammel davor! Ich hab Angst dass die auch nix finden. Na ja, mir bleibt ja nur abzuwarten!
     
  20. vinbergssnäcka

    vinbergssnäcka Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.250
    Zustimmungen:
    10
    Hallo Kathi,

    jetzt hab ich mal Deine Krankengeschichte durchgelesen.....erkenne mich in sehr vielem wieder....ich wünsche Dir, das Du bald eine Diagnose bekommst....und vor allem Gute Besserung.

    Wenn ich es richtig verstanden habe, dann sind Deine schmerzenden Stellen auch extrem empfindlich gegen warmes Wasser?...ich mag schon kaum mehr duschen, weil ich weiss, das dann die Schmerzen schlimmer werden....

    auf der anderen Seite habe ich aber auch kalte Füsse, ich frage mich, wie das im Winter wird....man muss doch was warmes anziehen, wenn es kalt ist...naja, hoffentlich bekomme auch ich irgendwann eine Diagnose...

    liebe Grüsse

    Heike
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden