1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hallo ich bin neu und voll fertig

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von charlotte87, 17. November 2008.

  1. charlotte87

    charlotte87 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    hi,

    ich weiß noch gar nicht, ob ich rheuma hab. termin erst in zwei wochen... ich bin doch erst 21...
    mein crp wert der ja so wichtig sein soll ist bei 60 und mir tun handgelenke und knie und nacken und schulterblätter und was nciht alles weh.
    könnt echt nur heulen, ich bin doch keine 80...
    kann mir jemand helfen bei einigen fragen? das wäre lieb..
    hilft sport oder schadet er? und welcher ist wenn sinnvoll? muss ich meine ernährung umstellen? ich hab da gefühl zucker tut gar nicht gut.
    kann ich wärmflaschen auf meine knie legen oder fördert das die entzündung?
    ich bin auch immer so furchtbar müde, soll man dem nachgehen und viel schlafen oder lieber nen kaffee trinken.
    bin so durcheinander und will am liebsten sofort zum arzt. wahrscheinlich könnt ihr ohne diagnose ja auch nicht viel sagen..
    mmh, und diese ganzen medis haben die schlimme nebenwirkungen? ich will nicht total zunehmen oder cortison nehmen und dann sind in zehn jahren meine knochen total kaputt. mein dad - nicht blutsverwandt :) - hat jetzt das problem..
    heul jammer.. sorry das musst mal raus.. aber meine freunde belächeln mich alle und sagen quatsch rheuma du bist doch keine oma.

    danke fürs lesen
    charlotte87
     
  2. sabsi

    sabsi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2008
    Beiträge:
    1.537
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo Charlotte
    Willkommen bei RO.Der CRP Wert ist schon ziemlich hoch:(-ist ein wichtiger Entzündungswert neben einigen anderen.Bewegung tut auf alle Fälle gut,welchen Sport machst du denn bzw. möchtest du machen?Bei akuten Entzündungen mußt du da vorsichtig sein,schwimmen ist zB. gut weil es die Gelenke entlastet.
    Eine Wärmflasche ist genau das verkehrte-wenn die Gelenke entzündet sind ist Kälte meist besser.Das Zucker schlecht ist kommt dir nicht nur so vor,das ist bei vielen so.Wenn du so furchtbar müde bist kannst du dem ruhig nachgeben.
    Achja,und deinen Freunden kannst du sagen daß Rheuma keineswegs nur alte Menschen haben:uhoh:,rheumatoide Arthritis ist eine Autoimmunerkrankung und kann jeden treffen in jedem Alter-meine Tochter ist erst acht und hat es auch.
    Tja,und was die Medikamente betrifft-klar haben die Nebewirkungen,man kann allerdings einiges dagegen tun.Und Cortison ist der stärkste Entzündungshemmer der der Medizin zur Verfügung steht ,schau mal hier
    http://www.rheuma-online.at/rol/medikamente/cortison.html
    Es gibt auch eine Menge verschiedener Meinungen was die Ernährung betrifft,ich persönlich finde das Buch von Professor Olaf Adam "Diät und Rat bei Rheuma und Osteoporose" ganz gut.
    Ich wünsch dir alles Liebe und eine schnelle Diagnose,die zwei Wochen musst du leider noch durchhalten:troest: Hast du wenigstens Schmerztabletten?
     
  3. martina21

    martina21 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2008
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    39393 Völpke
    hallo charlotte87

    rheuma haben nicht nur alte menschen, bin selber erst 21 und habe es vor einigen monaten erfahren......:sniff:

    Bin mit sehr starken gelenkschmerzen zum arzt und bekamm gleich ne überweisung zum rheumadoc, das war schon der erste schock für mich und brachte mich auch glecih zum weinen....ich ,machte mir sorgen um job und so......:sniff: naja das brauch ich jetz nicht mehr , war ja dann ab juli krank geschrieben und wegen der gesundheitlichen probleme wurd emein vertrag zum 31.10.08 nicht verlängert, jetz wieder arbeitslos, hab solange einen job gesucht und jetz ist schon wieder alles vorbei wegen so einer scheiß krankheit....ich könnte heulen:sniff:
    naja dann kam eine woche Krankenhaus in Braunschweig abteilung rheumatologie.....diagnose Undif.Arthritis.......

    jetz geht es in richtugn Rheumatoide Arthritis....
    nehme sehr viele medis bis jetz alle ohne erfolg...........

    wäre mein freund nicht der mir immer wieder gut zuredet dann hätte ich vielleicht schon alles hingeworfen....aber anders seits hat er ja auch recht wir dürfen nicht aufgeben , wir müssen lernen damt zu leben unddas geht auch wenn man gut eingestellt ist.....

    also ich würde den arzttermin abwarten und gucken was dabei raus kommt...wünsche dir alles gute und das es vielleicht doch nicht so schlimm ist...................drück dich mal feste.....

    liebe grüße

    martina

    :a_smil08:
     
  4. Maike

    Maike Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    225
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Charlotte,
    wenn du im akuten Schub steckst, dann mach mal keinen Sport und schone dich und gebe der Müdigkeit mal nach. Wenn der Schub vorbei ist fängst du mit Bewegung und Sport an. Welche Bewegung/Krankengymnastik und Sport geeigenet ist richtet sich aber auch etwas nach der rheumatischen Erkrankung und darum müsstest du erst mal abwarten ob und was bei der Untersuchung raus kommt.

    Bei akuter Entzündung würde ich keine warme Wärmeflasche auf das Gelenk legen, denn das könnte das Ganze verschlimmern.

    Die Medikamente können schon Nebenwirkungen haben, aber wenn man zB. bei rheumatoider Arthritis nicht therapiert so gehen die "Knochen" Gelenke eher kaputt und mit Medikamenten kann man das aufhalten. Oder bei Kollagenosen können dann ohne Therapie/Medikamente auch Organe kaputt gehen.

    Und leider geht das Gerücht Rheuma haben nur alte Leute immer noch um, aber auch Kinder können schon entzündliche rheumatische Erkrankungen haben.

    Warte mal den Arzttermin ab, ich wünsche dir alles Gute.

    Maike
     
  5. Melen

    Melen Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Januar 2008
    Beiträge:
    159
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Burgenland, AUT
    hallo Charlotte,

    ich kann dich seeeehr gut verstehen, wie verzweifelt und vor den Kopf gestoßen du dich fühlst.
    Bin auch 21 und vor ca. 1 Jahr begann meine "Rheumakarriere", auch bei mir war das erste Anzeichen in diese Richtung der hohe CRP-wert (war damals 68).
    Jetzt - ein Jahr später - bin ich FAST schmerzfrei und mein CRP liegt bei 2,irgendwas!
    Also lass den Kopf nicht hängen, das wird wieder! Und mit der Zeit, kann man sich auch mit der Diagnose dann abfinden bzw. man kann sie annehmen und das beste daraus machen.

    Versuch die zwei Wochen bis zum Doc. durchzuhalten und schreib dir alle Weh-wehchen (auch die, die dir unwichtig erscheinen) auf, damit dir hoffentlich schnell geholfen werden kann.

    Alles Gute & Liebe Grüße
    Melen

    PS: Mit blöden Sprüchen aus Freundeskreis usw. musste ich auch schon Bekanntschaft machen und seitdem hab ich mir angewöhnt den Fachausdruck meiner Krankheit zu sagen und nicht einfach "Rheuma", denn dann kennen sie sich nicht aus und können nicht blöd reden :D
     
    #5 17. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17. November 2008
  6. bebe03

    bebe03 Bechti-Mädel

    Registriert seit:
    5. August 2005
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kassel
    Huhu

    also ich bin auch 21 :D und habe seit 5 Jahren Rheuma und es gibt selbst Säuglinge die mit Rheuma auf die Welt kommen. Dieser Mythos das wäre eine Omakrankheit ist wirklich total besch..... aber ich kenn das gut. War damals 16 und jeder dachte ich simuliere weil ich nicht in die Schule will:eek:
    Aber naja so habe ich wenigstens die wahren Freunde gefunden.

    Ich würde an deiner Stelle ganz schnell zum Rheumadoc, denn desto früher du behandelst wirst desto besser. Ich hab Morbus Bechterew und lebe mittlerweile seit fast 3 Jahren so gut wie ohne Schmerzen. Und ich konnte lange zeit nicht laufen usw.

    Also bleib dran
    Lg bebe
     
  7. Nine

    Nine Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Unterlüß/Celle
    Liebe Charlotte

    Wie du siehst, bist du wirklich nicht alleine. 'Ich ,26, habe die Diagnose seronegative Poliarthritis (oder so ) das heißt ich habe Rheuma ohne einen erhöten Entzündungswert. Es wird so zu sagen blind gekämpft. Im April habe ich die Diagnose erhalten nachdem ich ein halbes Jahr so starke Schmerzen in den Fingern, Füßen Knie, Ellenbogen und Rücken hatte, dass ich mich kaum noch bewegen konnte. Damals dachte ich vom Blitz getroffen zu sein als ich die Diagnose bekam. Rheuma ist doch eine Omakrankheit. Bis meine Medis anschlugen war ich lange depri und konnte mich nicht mal mehr um meinen Sohn kümmern. Wegen der Medi, es dauert bis sie wirkt also fange so schnell wie möglich damit an. Das Corti lässt dich ev. aufschwämmen aber das nimmst du ja icht ewig, dann nimmst du wieder ab. In dieser schwierigen Erkrankung wirst du deine echten Freunde erkennen. Und ich bin übrigens großer Schwimmfan seit meiner Erkrankung.:top: LG und gute Besserung von Nine
     
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Charlotte,

    und erst ein Mal ein herzliches Willkommen hier bei uns...

    Wenn Du gerade in einem Schub stecken solltest (und so liest es sich gerade), dann bitte keinen Sport machen, Gelenke kühlen (grundsätzlich bei Entzündungen) und dem Körper die Ruhe geben, die er benötigt...
    Desweiteren ab zum Doc, damit die Gelenke nicht noch weiter in Mitleidenschaft gezogen werden...

    Außerdem kannst Du als Schmerzpatient jederzeit auf der Matte (mit Praxisbeginn) stehen. Du solltest Dir nur etwas zu trinken, evtl 1 St Obst und ein gutes Buch mitnehmen, da es zu einer längeren Wartezeit kommen kann.

    Cortison:
    Viele Menschen haben Angst vor dem Medikament, aber es ist nicht nur ein Teufelszeug, sondern es hilft auch... und so solltest Du es auch sehen. Wenn Du viel über dieses Medikament weißt, dann kannst Du auch z. B. Dein Gewicht einigermaßen im Zaum halten...

    Also: solltest Du Cortiosn erhalten,
    sollte alle 4 Wochen der Blutzuckerwert ermittelt werden (es wird aus dem Ohr genommen)...
    außerdem sollte Dir der Doc sagen können, worauf Du zu achten hast - ernährungstechnisch, z. B.
    wie viel g Kohlenhydrate Du nun darfst (unter 10 Be = 120 g sollte es nicht gehen, da Dein Gehirn diese Menge zum Funktionieren braucht, es sei denn, Du bist Diabetiker, da gelten dann die ärztlichen Regeln)

    wie viel g Fett Du tgl verbrauchen darfst (meist ist es dann so bei 30 - 40 g inkl der versteckten Fette und der tgl 2 TL gutes Fett wg der Omega3-Fettsäure)

    tgl 2 Handvoll Obst und mind 3 Handvoll Gemüse
    Vollkornprodukte
    fettarme Milchprodukte
    wenn normaler Käse, dann kein Fett unter, sondern z. B. Tomatenmark o Senf oder als Gemisch usw.
    fettarme Fleischsorten wie Geflügel, fettarmer Fisch, Rind...
    Selter, Stilles Wasser, Frucht- und Kräutertees o Zucker/Honig

    Säfte, Cola usw. nur gaaaanz selten

    und natürlich auch die Bewegung...

    Ernährungsumstellung:
    klar solltest Du ausprobieren, ob Du z. B. Schweinefleisch verträgt (sie hat sehr viel von dieser Ara... schießmichtot... säure - ich kann mir den Namen immer nicht merken ;)) oder/und ob Du auf Kaffee, schw Tee, Tomaten, Nüsse, best Nahrungsmittel reagierst.

    Sie sollte halt gut durchmischt sein, fettarm, ballaststoffreich usw.

    Gute Besserung wünsch ich Dir
    Colana