Hallo, ich bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Juanele, 22. Juni 2017.

  1. Juanele

    Juanele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Habe heute die Diagnose Polymyalgia bekommen. Nun wüßte ich gerne, ob hier weitere Betroffenen sind und wie die Behandlung aussieht. Nehmt ihr alle Cortison oder gibt es auch jemanden, der naturheilkundlich behandelt? Danke
     
  2. Julianes

    Julianes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Dezember 2014
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    177
    Hallo Juanele,

    herzlich Willkommen bei r-o!

    Es gibt hier etliche mit Polymyalgia, auch im Zusammenhang mit anderer Erkrankung.
    Bei der Wärme wird es sicher etwas dauern, bis Du weitere/ hilfreichere Meldungen bekommst.

    Nicht verzagen.

    In der Zwischenzeit findest Du sicher weitere Beiträge unter "Suchen".

    LG jule.
     
  3. Juanele

    Juanele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke Jule :)
     
  4. gewitterhexe

    gewitterhexe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2016
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Berlin
    Hallo Juanele,
    bei mir wurde letztes Jahr im August Polymyalgia diagnostiziert. Die Behandlung begann mit 25 mg Cortison. Durfte dann nach einigen Tagen reduzieren auf 12,5 mg Cortison dazu kam 1 x wöchentlich MTX-Pen und Folsäure. Weiter langsam reduziert bis ich im März diesen Jahres bei 5 mg Cortison war. War wohl zu wenig, bekam einen Schub und musste mit 10 mg weiter behandeln. Seit einer Woche bin ich bei 7,5 mg (natürlich das MTX die ganze Zeit) und Anfang August starte ich einen neuen Versuch mit 5 mg.
    Ich hoffe, dass es diesmal funktioniert, wenn nicht, muss ich erst mal wieder mit 7,5 mg weiter machen.
    Ich achte auf meine Ernährung (nicht übertrieben), bewege mich viel und brauche selten eine Schmerzmittel.
    Cortison ist Fluch und Segen, hilft gerade bei Polymyalgie sehr gut, hat natürlich auch viele Nebenwirkungen. Ich wurde zur Diabetikerin durch das Cortison, komme aber ohne Tabletten und Spritzen aus. Habe auch 10 kg zugenommen und das typische Mondgesicht und Stiernacken (Cushing). Es gibt Gute-und Depri-Tage.
    Ich weiß, das Polymyalgie heilbar ist und mein Rheumatologe sagt, mindestens 2 Jahre und mindestens 2 Rückschläge, damit sollte ich rechnen.
    Packen wir´s an.
    Ich sage erst mal herzlich Willkommen hier bei Ro und wünsche Dir alles Gute, viel Glück, Kraft und Geduld.
     
  5. Juanele

    Juanele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die ausführliche Antwort. Schon nach so relativ kurzer Zeit stellen sich so schwere Nebenwirkungen bei Cortison ein? Man o man. Was ist MTX? Ich wünsche Dir von Herzen, daß du es bald auf 5 mg schaffst
     
  6. Mara1963

    Mara1963 Guest

    Das wundert mich auch, das wird eher eine Ausnahme sein vermute ich.
    Meine Arbeitskollegin nimmt schon lange 7,5 mg und bei der sehe ich überhaupt nichts, die ist schlank. Ich nahm selbst auch über ein Jahr 5 mg und wurde nicht dicker, trotz Stoßtherapien zwischendurch mit Cortison.

    Ich denke jeder reagiert individuell und jeder Körper ist anders. Also erstmal keine Sorgen machen und zuversichtlich bleiben, das tut auch der Psyche gut.

    Gruß
    Mara
     
  7. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.991
    Zustimmungen:
    2.542
    Hallo Juanele,

    MTX ist eine Abkürzung für Methotrexat. Es ist ein Wirkstoff der bei rheumatischen Erkrankungen eingesetzt wird, um das Immunsystem zu drosseln.
    MTX ist nicht so schnell wirksam wie Cortison oder Schmerzmittel und wirkt erst nach einigen Wochen der Einnahme. Viele Patienten nehmen das über Jahre jeweils einmal pro Woche ein (als Tabletten oder als Spritze).

    Hier kannst du mehr darüber lesen oder auch über die Suchfunktion...
    http://ptaforum.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=8220

    Lg Clödi.
     
  8. Juanele

    Juanele Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2017
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Antworten, ich muß mich erst einlesen. Eine Frage brennt mir dennoch unter den Nägeln. Gibt es jemanden, der PMR ohne Cortison behandelt, z. B. naturheilkundlich?
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden