1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo ich bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Tessa12345, 6. August 2015.

  1. Tessa12345

    Tessa12345 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Ich hoffe ich mach alles richtig hier kenn mich überhaupt nicht aus Ich hoffe aber das ich mich hier einwenig austauschen kann zu meiner Person ich bin weiblich und 57 Jahre alt letztes Jahr wurde bei mir chronische arthritis festgestellt ich war sehr am boden nach etlichen Untersuchungen und eine Woche Aufenthalt in der Reuma Klinik würde ich dann auf mtx eingestellt .Ich spritze 15 mg einmal die Woche meine Beschwerden wurden nach einiger Zeit auch besser aber es gibt immer noch Probleme am meisten im Moment in meinen Füßen .Gestern war ich nun wieder zur Kontrolle in der Klinik es wurde Ultraschall gemacht an Händen und Füßen und Entzündungen sind immer noch aktiv jetzt soll ich noch ein Medikament dazu nehmen ( qwensyl ) jeden Tag zwei tabl . Ich war so froh das ich mtx gut Vertrageund jetzt noch ein medi das macht mir richtig Angst ☺️ Hat jemand von euch Erfahrung damit ?
     
  2. schütze 65

    schütze 65 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2015
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Stadt rechts von Berlin
    ich bin neu

    Hallo Tessa !
    Willkommen hier , ich glaube ein Medimix wie du ihn bekommen sollst ist nicht selten , eher das du bis jetzt mit einem Medikament ausgekommen bist.
     
  3. Tessa12345

    Tessa12345 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Danke für den willkommensgruss und jetzt werde ich mich hier erst mal umschauen ich bin nicht so Internet fest
     
  4. waldfee72

    waldfee72 MB, periph. Arth., Fibro

    Registriert seit:
    28. Juli 2014
    Beiträge:
    548
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mal hier mal da mal dort :)
    herzlich willkommen hier, tessa.

    bei mir wurden auch mehrere rheum. erkrankungen diagnostiziert und ich bekomme auch mehrere medikament, habe seit 3 wochen nun auch ein zusätzliches 2. basismedikament. das geht hier vielen so... es muss eben ausprobiert werden, was hilft...

    wünsche dir einen schönen abend und gute besserung
    waldfee
     
  5. Tessa12345

    Tessa12345 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Danke für deine Antwort und mir ist das alles schon klar, mein Problem ist halt das ich Angst habe noch ein medi zu nehmen da ich mtx gut Verträge bis jetzt jedenfalls lg
     
  6. Tessa12345

    Tessa12345 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Deutschland
    Hallo ich bin seid ein paar Tagen neu hier

    Hallo seid ein paar Tagen hab ich mich hier reg. Natürlich mit der Hoffnung mich hier austauschen zu können .Meine Diagnose lautet seid einem Jahr chronische arthitis seid ungefähr sechs Monaten nehm ich mtx drei Monate 10 mg dann Erhöhung auf 15 mg jetzt wieder drei Monate später war ich zur Kontrolle und da ich immer noch Probleme habe besonderes mit der steifigkeit und Schmerzen in den Füßen soll ich jetzt auch noch qwensyl dazu nehmen . Ich hatte schon große Angst bei mtx hm und jetzt noch ein medi das macht mich fertig . Meine Frage gibt es hier Leute denen es auch so geht oder nehm ihr vielleicht auch diese Kombi . Wäre nett wenn ich alles darüber erfahren könnte viele liebe Grüße
     
  7. Lächeln

    Lächeln Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2013
    Beiträge:
    1.007
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Raum Ulm
    Hallo Tessa, herzlich willkommen hier im Forum.

    Ich nehme "nur" Quensyl und weiß darüber, dass es nicht so stark ins Immunsystem eingreift wie z.B. Mtx. Man sagt über Quensyl, es würde das Immunsystem nicht herunterfahren, sondern "modulieren".

    Ich vertrage es, abgesehen von ein paar Durchfall/Verstopfungsgeschichten, gut, sogar meine erhöhten Leberwerte sind nicht angestiegen, ein Wert wurde sogar besser.

    LG
    Lächeln
     
  8. She-Wolf

    She-Wolf Weihnachtsfan

    Registriert seit:
    23. Dezember 2011
    Beiträge:
    333
    Zustimmungen:
    38
    Ort:
    Schweden
    Hey Tessa,

    ich hatte viele Jahre Quensyl und bin sehr gut damit zurecht gekommen. Es war um einiges angenehmer als z.B. MTX und hat dazu beigetragen, dass ich manche Dosierung senken konnte. Wichtig ist, dass du sehr regelmäßig zum Augenarzt gehst. Das wird dir der Arzt aber sicherlich sagen. Quensyl braucht ein Weilchen, bis es wirkt. Der Wirkstoffpegel muss sich aufbauen. Ich habe erst nach ungefähr drei Monaten Wirkung gesehen.

    Inzwischen wurde es nach fast fünfzehn Jahren abgesetzt, denn erst jetzt hat es angefangen, die Augen stark zu belasten. Davor war gar nichts. Die erste Zeit war ich alle drei Monate beim Augenarzt. Dann halbjährlich, dann jährlich. Inzwischen wird wieder engmaschig kontrolliert, um die Belastung aufzufangen, falls nötig. Mir wurde erklärt, dass Quensyl sich für die Augen - je länger man es nimmt - potenziert und dass ich es "eigentlich" zu lange genommen habe. Mein früherer Rheumatologe sah das wohl anders. Der Jetzige hat Quensyl sofort rausgenommen, als der Brief vom Augenarzt kam, auch wenn die Befunde noch keinen Anlass dazu geben. Aber die Richtung ist deutlich.

    Dass Quensyl fehlt, merke ich inzwischen. Das Körpergefühl hat sich verschlechtert. Die Modulation ist weggefallen und ich spüre das sehr deutlich.

    Vor Quensyl musst du wirklich keine Angst haben. Probiere es aus. Weglassen kann man es immer noch, wenn nötig und ein fitter Augenarzt wird nach deinen Augen schauen und notfalls die Bremse ziehen.

    Wölfin