1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo ich bin neu hier

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Pippilotta, 19. Mai 2009.

  1. Pippilotta

    Pippilotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamm
    Hallo, alle zusammen. Habe schon sehr viel gelesen, mich aber nie getraut mich anzumelden.Jetzt wage ich den Schritt. Im moment geht es mir echt besch.. und vielleicht kann mir jemand von euch einen Rat geben.
    Habe seit zwei Jahren die Diagnose undifferenzierte systemisch entzündliche Bindegewebserkrankung. Habe dann erst Quensyl eingenommen,von dem ich dann Nebenwirkungen bekam und die Dosis herabsetzen mußte. Danach wurden die Beschwerden wieder schlimmer so das ich auf Resochin umgestellt wurde. Das nehme ich seit Dezember 08. Da ich aber immer noch extreme Schübe habe bekomme ich jetzt auch noch Cortison (5mg). Ich arbeite als Erzieherin im Kindergarten und komme im Moment mit der Belastung gar nicht mehr zurecht.Durch das geschwächte Immunsystem stecke ich mich ständig bei den Kindern an, bin alle zwei Monate richtig krank. Und da ich nicht alle Medikamente vertrage muß ich teilweise ohne Antibiotika da durch. Sobald ich Schübe habe,was im Moment Dauerzustand ist, habe ich ständig Blockaden in der gesamten Wirbelsäule. Im Moment könnte ich nur heulen, bin erschöpft und völlig ausgebrannt. Eigentlich müsste ich aus diesem Arbeitsbereich raus und meine Kollegen halten mir auch schon vor das ich meine Arbeit nicht mehr vernünftig mache.Mein Hausarzt hat mich jetzt erst mal zwei Wochen krank geschrieben aber so richtig ernst nimmt er mich glaube ich auch nicht. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll,überlege auch schon ob ich zu einer psychologischen Beratung gehen soll, vielleicht kann mir auch jemand von euch sagen welche Möglichkeiten ich noch habe.
    Lg
    Pippilotta
     
  2. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Beantrag eine Reha und klär dort schon mit dem sozialen Dienst ab, was beruflich an Umschulung oder Weiterbildung möglich ist, damit Du aus diesem Teufelskreis wieder herauskommst.

    Alternativ sprich mal bei der örtlichen Niederlassung der Rentenversicherung vor, was beruflicherseits änderbar ist.
     
  3. Pippilotta

    Pippilotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamm
    Hallo Tennismieze

    Also eine Rehe hatte ich letztes Jahr auf den Rat meines Rheumatologen.
    Da hatte ich noch nicht diese Probleme und wurde arbeitsfähig entlassen.Und man kann doch nur alle zwei oder drei Jahre eine Reha beantragen, oder ?
    Das mit der Rentenversicherung ist eine gute Idee, vielen Dank.
    LG
    Pippilotta
     
  4. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wenn der Bedarf da ist oder längere Arbeitsunfähigkeitszeiträume drohen, sind auch Rehas in jedem Jahr drin. Ich war inwischen 2x hintereinander in aufeinanderfolgenden Jahren zur Reha. Geht also durchaus, insbesondere wenn auch die Krankenkasse Druck beim Rentenversicherer macht. Die 3. wird wohl in diesem Jahr auch noch folgen.