1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Hallo ich bin neu hier und habe wichtige Fragen

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Yena75, 19. Mai 2009.

  1. Yena75

    Yena75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    Ich habe eine Frage.
    Ich habe seit einem Jahr eine chronische Polyartritis.
    Ich nehme 20 mg MTX Cortison dosis je nach Schmerzgrad und 200 mg Cellebrex morgens und Abends.
    1. Ich habe mit heftigerÜbelkeit zu kämpfen bis zu drei Tage nach der Spritze mir fallen so sehr die Haare aus das ich es schon mit der Angst bekomme
    Gibt es irgendetwas um die Nebenwirkungen abzuschwächen?
    2.
    Ich war am Sonntag den ganzen Tag auf den Beinen als ich dann endlich mal ne Std gesessen habe konnte ich nicht mehr laufen die Beine waren so steif es war als ob sie nicht zu mir gehörten.
    Auch wenn ich Emotional mich Aufrege gehe ich total Steif .
    Hat das noch was mit der Erkrankung zu tun oder ist das was anderes.
    Geht es irgentjemanden genauso?
    Ich würde mich sehr über Antworten freuen
     
  2. susigo

    susigo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2006
    Beiträge:
    370
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Magdeburg
    Hallo Soe,
    herzlich willkommen hier im Forum.Es tut mir sehr leid,dass es dir zur Zeit so schlecht geht.
    Ich kann nicht alle deine Fragen beantworten und nur meine Erfahrungen schildern.Ich nehme auch 15mg MTX Spritze,5mg Folsan,2x1 Celebrex200 und 3x1Katadolon.Von welcher Firma nimmst du das MTX?Als ich im Krankenhaus Metex bekam,ging es mir ähnlich.Die Übelkeit und Magenkrämpfe waren sehr stark,auch Durchfälle.Seit ich Lantarel spritze,vertrage ich es besser.Manchmal macht die Zusammensetzung der MTX-Spritze schon was aus.Stöbere etwas hier im Forum unter dem Stichwort MTX,es wurde schon sehr viel darüber geschrieben.Am Tag der Einnahme nehme ich morgens immer einen Magenschoner.Für die Übelkeit nehme ich MCP-Tropfen...die brauchte ich aber nur Anfangs.Jetzt vertrage ich es schon ganz gut.Ansonsten sollte man sehr viel trinken.Da ich auch sehr müde bin nach der Spritze,nehme ich sie spät abends vorm Schlafen.Wie lange nimmst du jetzt MTX?Spürst du eine Wirkung?Nach 6-8Wochen sollte es eigentlich anschlagen,bei manchen ist es früher oder später.Ich bin nur der Meinung,die Nebenwirkungen sollten nicht schlimmer sein,wie die eigentlichen Schmerzen.Dann stimmt vielleicht etwas nicht und man sollte über eine andere Basistherapie nachdenken.
    Gute Besserung und liebe Grüße Susi
     
  3. Yena75

    Yena75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Vielen Dankfür Deine Antwort!
    Ich nehme MTX schon seit Juli letzten Jahres
    Anfangs hatte ich es nur mit der Müdigkeit zu tun aber mitlerweile wird die Übelkeit immer schlimmer meine Haare fallen Büschelweise aus.
    Es ist schrecklich ich habe das Gefühl das es von mal zu mal schlimmer wird. Jetzt sind es schon 3 Tage die ich danach groggie bin .
    Was für den Magen nehme ich sowieso da mir schon immer alles auf den Magen geschlagen ist.
    Starke Schmerzen habe ich jetzt nicht mehr so und wenn sind es relativ leichte wo ich Glücklich bin ist das die Schwellungen fast alle weg sind und wenn sie kommen sind sie meistens nächsten Tag wieder weg.
    Das mit meinen Beinen macht mir aber am meisten zu schaffen wenn sie so steif sind und ich mich nur schwer fortbewegen kann ich bin immer davon ausgegangen das nur die Gelenke dann betroffen sind aber es ist ab der Hüfte bis in die Zehenspitzen. Es ist wirklich so das ich dasd Gefühl habe diese Beine gehören nicht mir. Es ist wirklich sehr erschreckend.
    Hast du so etwas schon mal gehört?
    Also bis dann Liebe Grüße Soe
     
  4. frosch668

    frosch668 Quak - mir geht es gut!!!

    Registriert seit:
    17. November 2008
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Ruhrgebiet
    Hallo Soe,

    MTX ist eigentlich kein Medikament, was nach dem Schmerzgrad dosiert wird. Man sollte schon ein bestimmte Dosis durchnehmen, um einen optimalen Erfolg zu bekommen.

    Bezgl. der Nebenwirkungen schließe ich mich Susigo an ... einfach mal den Hersteller wechseln. Nimmst Du am Tag nach der Spritze denn Folsäure ein?

    Und mit Deinen Haaren ... ja da kann ich Dich beruhigen .... am Anfang hatte ich auch ziemlichen Haarverlust, iregndwann ist dies zum Stillstand gekommen und nun habe ich Naturlocken ohne Ende