1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

hallo,hier meldet sich der norden.

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von heidilein1, 6. Januar 2014.

  1. heidilein1

    heidilein1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,ich bin ein absoluter Neuling bez.Foren
    .Bitte wenn ich mich ungeschickt anstelle bitte ich um Hilfe.
    Mein Anliegen:bin seit Kindesbeinen an Rheumatiker.Hatte über 40Jahre kaum Probleme....Ernährungsumstellung,(kaum Fleisch -viel selbst angebautes Gemüse-Obst usw.)
    Heute,bin inzwischen Mitte 60,bekam ich quasi über Nacht hochentzündliche Rheumatische Arth--ritis,kombiniert mit Arthrose sowie Osteoporose(mit sehr schlechten Knochenwerten) sowie auf Grund der hochgradigen Entzündungswerte- masive Anämie.Auf Grund multiple Medikamentenunverträglichkeiten-besonders Kortison,war und ist eine Medikamenteneinstellung schwierig.
    Habe MTX nicht vertragen, bin zur Zeit bei Leflunomid gelandet.Das scheint auch recht gut verträglich zu sein.Aber die Schmerattacken sind nachts grauenvoll.Suche Betroffene zum Gedankenaustausch, die eventuell Erfahrungen mit Alternativmedezin haben.Kenne mich selbst ein ganz klein wenig in der Naturheilkunde aus.Homoöphatie hilft nicht wirklich.Zumindest nicht die ,die ich ausprobiert habe.Wer hat eine ähnliche Anamese,-und hat mit Kliniken-Ärzten,Behandlungen gute Erfrungen gemacht.?Würde mich über ein Feedback sehr freuen.Mit Gruß an alle da draußen-der Norden --herzlich Heidi
     
  2. tiger1809

    tiger1809 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    7. Juli 2009
    Beiträge:
    504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lüneburger Heide
    So ganz aus dem Norden (nördlich betrachtet) komme ich zwar nicht, aber Raum Lüneburger Heide kann man von München aus betrachtet schon als Norden gelten lassen, oder?

    Nun bin ich nicht selber von Rheuma betroffen, sondern "nur" Angehöriger, aber ich bin mir sicher, das sich hier jemand finden wird, der dir weiterhelfen kann.
     
  3. saurier

    saurier Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    2.875
    Zustimmungen:
    55
    Ort:
    an einem fluss
    @hallo heidi,

    herzlich wilkommen im ro.
    da hast du auch eine lange zeit ohne sehr aktive krankheit gelebt,
    was nicht immer der fal list. dass du dieses in schach halten konntest
    aufgrund deiner ernährung und einstellung, will ich gut glauben.
    inzwischen kann sich dein körper wohl nicht mehr allein helfen.

    ich versuche dir ein wenig zu helfen. alternative medizin habe ich
    über jahre hinweg in einzelnen anwendungen/therapien mit genutzt.
    heute müssen medikamente helfen, die nicht gerade "smarties"
    sind. aber zur zeit nutze ich zum bsp. auch noch ein tens.

    alternative methoden hatten schon vor x jahren ihre berechtigung
    und warum sollst du sie nicht nutzen.

    was deine frage anbelangt, der behandlung mit alternativer medizin
    und heilmethoden, ist durchaus berechtigt. diese kannst du sicherlich
    in zusammenhang mit dem jetzigen medi durchaus in betracht ziehen.

    für eine reha/behandlung in einem haus mit alternativer medizin
    hier könnte ich dir das Immanuel Krankenhaus am Wannsee Berlin
    mit einem zentrum für alternativmedizin, nennen.

    link http://berlin.immanuel.de/abteilungen.html

    oder das klinikum bad bramstedt bei hamburg. das tradditionelle
    heilmethoden und das andere spektrum parallel anbieten.

    link http://www.klinikumbadbramstedt.de/index.php?id=217

    oder eventuell auch die klinik in minden
    link http://rheumaklinik-minden.de/leistungen_rheumatologie.htm
    vieleicht klickst du dich mal da rein und guckst ob es erfahrungs-
    berichte gibt und welche therapieansätze zum tragen kommen.

    wobei es in D nicht viele kliniken mit anderen therapiemethoden
    gibt und schon gar nicht für rheuma. hier ist man wirklich oft auf
    die empfehlung der anderen angewiesen.

    ob dies für dich in frage komm, solltest du ggf. hier im forum
    erfragen, in dem du selber posstest und andere user bittest, dir von
    ihren erfahrungen dort zu berichten welche erfahrungen sie dort
    gemacht haben. oder die suchfunktion nutzt(oben im forum rechts)
    und deine suchwörter eingiebst.

    den link http://naturmedizin-aktuell.de/rheuma/?code=GNL5450&ref=gaw
    hab ich auch noch gefunden, will damit aber keine werbung machen,
    sondern der beinhaltet was über alternativ medizin. viel.hilft es.

    (@kuki, wenn es hier nicht stehen soll, dann bitte link entfernen, danke sauri)

    vieleicht hilft dir das schon mal weiter.

    grüße vom sauri



     
  4. heidilein1

    heidilein1 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die interessanten Infos.
    Werde mich bez.Kliniken -Alternativmedizin- mal schlau machen.Vielleicht hat der eine oder andere Erfahrungen mit den erwähnten Kliniken? Danke nochmals für die lieben schnellen Antworten.Heidi